Krieg gegen Manticore: aus Solarischer Sicht

  • Zitat von "Versus"

    Die SOlariche Liga kann sich mehrere Monate Zeit verschaffen wenn sie gleich am Anfang die Wurmlochtermini in Joshua und Sigma Draconis zumacht und die Lynx Wachtruppen überwältigt (wozu sie auch in der Lage ist wenn sie bereit ist die Schweren Verluste in Kauf zu nehemen). Wenn die SLN sich direkt an den Termini postiert ist die Techniche Überlegenheit der Allianz bedeutungslos. Da muss dieAllianz erst runtermarschieren und wegen der schieren Entfernung ein paar Etappensysteme erobern.


    Joshua - ok; darüber wissen wir wenig. Aber glaubst Du ernsthaft, daß Beowulf - denn denen "gehört" der Terminus, und die sind auch für dessen Sicherung verantwortlich - einfach so beiseite tritt, nur weil ... was weiß ich, 10 Geschwader Battle-Fleet-SD's den Terminus blockieren wollen? Also, ich glaube da viel eher, daß in dem Fall das eine oder andere "Zusatzprotokoll zum Wurmlochnutzungsvertrag" in Kraft tritt, dessen Existenz zu erwähnen Beowulf gegenüber der Liga-Regierung (oder was dafür gilt) schlicht und einfach "vergessen" hat. Schließlich: warum sollten sie es der Liga gegenüber auch erwähnen? Beowulf hat schließlich wie jedes andere Ligasystem auch eine hohe Autonomie und kann Verträge schließen, mit wem immer es will; und da die Liga (abgesehen vom Eridani-Edikt) noch nie so etwas wie eine Außenpolitik gehabt hat ...


    (Dabei muß das betreffende Zusatzprotokoll noch nicht mal Bestandteil des ursprünglichen Vertrages gewesen sein, sondern könnte zum Beispiel beim Ausbruch des ersten havenitischen Krieges abgeschlossen worden sein, um den zugegebenermaßen extrem unwahrscheinlichen aber in der Denke der RMN vielleicht nicht vollkommen unmöglich erscheinenden Fall eines Angriffs durch das Wurmloch via Trevor's Star und Beowulf zu verhindern. Der Beowulf-Terminus ist schließlich nicht befestigt.)

  • So weit ich mich erinnere gibt es sehr wohl ein geheimes Zusatzabkommen, zum Knotennutzungsvertrag und außerdem findet ein Technologietransfer zwischen Manticore und Beowulf statt.


    Ich denke nicht das die SLN eine Chance hat Allianzeinheiten im offenen Gefecht zu besiegen. Klar, wenn SD's auf DD haben die Zerstörer auch Probleme. Aber kaum jemand wird klar wie obsolent der Wall der SLN wirklich ist. Die meisten von den ihren Wallschiffen haben keine Lasercluster, sondern Gattlinggeschütze zur Nahbereichsabwehr. Die Raketen sind meist Nuklearkontaktsprengköpfe, keine Lasergefechtsköpfe und von der Arroganz, der Überheblichkeit und der Engstirnigkeit des Offizierscorps, will ich gar nicht anfangen

    Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
    Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
    Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    (Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)


    Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
    als solche, die scheitern.
    (Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

  • Naja andererseits ist es auch so,dass in der Lige unglaublich viel Talent der Wissenschaftler nicht genutzt wird.Sollte die SN aber die Wracks analysieren bzw. sogar einige Schiffe sogar mit halbwegs intakter Soft/Hardware erbeuten denke ich würde Manticore nur ein schneller Sieg helfen.Evtl würde Mesa auch spitz bekommen,wie z.B. Apollo funktioniert und Mesa hat,zumindest in meinen Augen wesentlich bessere Technologie/Wissenschaftler zur verfügung als die SL.Aber dennoch bleibt für die SL,wenn sie erstmal die Notwendigkeit erkennt,dass sie was tun muss und dann manticorianisches Gerät in die Hände fällt doch recht schnell aufrüsten würden.Und man hat ja gesehn,was Haven mit Shanon Foraker zustande gebracht hat,als sie erstmal manticorianisches Spielzeug in der Hand hielt.Wenn auch mit etwas Hilfe.UNd wenn die Solarische Technik soweit unterlegen ist,frage ich mich,wie die Schlachtkreuzer sich dann doch recht wacker gegen das kleine Geschwader von Threkov schlagen konnten.

  • Zitat von "Drakaisyl"

    UNd wenn die Solarische Technik soweit unterlegen ist,frage ich mich,wie die Schlachtkreuzer sich dann doch recht wacker gegen das kleine Geschwader von Threkov schlagen konnten.


    Das lag aber hauptsächlich daran das die Schiffe von Threkovs (oder wie man ihn auch schreibt) kleinem Geschwader (bis auf seinen Kreuzer)auch nicht gerade das neuerste waren was Manticore so zu bieten hat. Das ist ja gegen Haven im Einsatz.


    mfg TechnikFreak

  • Ja,das mag schon sein,aber gegen das,was im vorherigen Post geschrieben wurde,dass sie gute alte HBomben verwenden kann dann nicht stimmen.Und selbst wenn die Schiffe älter waren in seinem geschwader,so wie es hier geschrieben wurde,wäre es doch an sich kein Problem gewesen zumal die Schilde ja inzwischen auf Raketen mit Lasergefechtskopf geeicht sind,da hätte eine herkömmliche HBombe gar keine Wirkung.


    mfg Drak

  • Die SLN benutzt mittlerweile selbstverständlich auch Lasergefechtsköpfe, aber ihre Rakten sind alles Einstufenraketen. Und ihre Offiziere haben praktisch kaum Erfahrung mit den Lasergefechtsköpfen.


    Und Terekhovs (so schreibt man ihn ;) ) Geschwader war bereits durch die Raketensalve von Eroica Station schwer angeschlagen - von den 10 Schiffen waren 4 zerstört und der Rest teilweise schwer beschädigt. Und Schlachtkreuzer bleiben Schlachtkreuzer, egal, wie alt sie sind. Und auch Mehrstufenraketen müssen durch die Nahbereichsabwehrzone.

    ---------------------------------------


    To strive, to seek, to find, and not to yield.


    Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

  • Die alten Fisions/Fusions Raketen können durchaus noch mächtig einschlagen (sogar noch stärker als die Lasergefechtsköpfe) aber sie kommen nicht mehr durch die (halb)moderne Raketenabwehr durch. (siehe 2te Schlacht von Grayson)

    Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.


    Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

  • Und mit den gerichteten Sprengköpfen machen sie sogar noch mehr AUA als herkömmliche radial wirkende Kernwaffen - deshalb hat ja jedes Schiff sogar ein paar davon an Bord bzw. kann man die Lasergefechtsköpfe vielleicht sogar einfach abschalten... immerhin sitzt in jedem Lasergefechtskopf ja nach wie vor eine Megatonnen-Atombombe.


    Und wenn da so ein 40MT-Knaller angesaust kommt, dann tut das auch einem SD weh - wenn der Knaller durchkommt, heißt das...

    ---------------------------------------


    To strive, to seek, to find, and not to yield.


    Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

  • Die SLN braucht mindestens 10 Jahre (meiner Meinung nach) bis an den technischen Stand Manticores heranreicht. Selbst die moderen Schiffstypen wie die Nevada- Klasse, sind ihren älteren manticoranischen Pendants unterlegen. Das Problem der SLN ist nicht nur der Techniknachteil, sondern auch eine starke mentale Komponente. Die ganzen alten SChlachtfottenadmiräle werden zu erst nicht glauben das sie eine Hinterwäldlerflotte aus der Mitte des Nirgendwos besiegt haben soll. Dann ist da noch die enorme Distanz bei Flottenbewegungen und der Kommunikation.


    Und selbst wenn sie modernes Gerät in die Hände bekommen sollten, hätten sie Probleme es zu benutzen. Haven hatte wohl zum Ende des 1. Havenkrieges in vielen Bereichen aufgeholt und ihr Gerät war damals gar nicht so sehr hinterher (bis auf Geisterreiter und MSR's). UNd selbst dann hat es sie einige Entwicklungsarbeit gekostet es umzusetzen. Natürlich hat die SLN viel mehr Ressourcen etwas zu entwickeln, aber manche Sachen bei der KOnstruktion brauchen einfach Zeit.


    Zum Thema Gefechtsköpfe, die SLN Schlachtflotte musste nie Lasergefechtsköpfe benutzen, deshalb hat sie keinerlei Erfahrungen damit gemacht auch nicht bei Übungen.

    Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
    Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
    Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    (Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)


    Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
    als solche, die scheitern.
    (Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

  • Zitat von "Icaraene"

    Die SLN braucht mindestens 10 Jahre (meiner Meinung nach) bis an den technischen Stand Manticores heranreicht. Selbst die moderen Schiffstypen wie die Nevada- Klasse, sind ihren älteren manticoranischen Pendants unterlegen.


    Also, das würde ich so nicht unbedingt unterschreiben. Ich halte die Nevadas schon für so gut, daß sie zumindest 2nd-Flight-Reliants (wie Honors Nike aus HH3) einen guten Kampf liefern könnten. Zumindest, wenn diese Reliants etwa den technischen Stand von 1905 PD nicht überschreiten - also vor der Geisterreiter-Revolution. Homers hingegen dürften sie überlegen sein - das einigermaßen gleichwertige Äquivalent zu diesen wären wohl die Indefitegables.


    Zitat von "Icaraene"

    Das Problem der SLN ist nicht nur der Techniknachteil, sondern auch eine starke mentale Komponente. Die ganzen alten SChlachtfottenadmiräle werden zu erst nicht glauben das sie eine Hinterwäldlerflotte aus der Mitte des Nirgendwos besiegt haben soll. Dann ist da noch die enorme Distanz bei Flottenbewegungen und der Kommunikation.


    Da geb ich Dir allerdings recht.


    Zitat von "Icaraene"

    Und selbst wenn sie modernes Gerät in die Hände bekommen sollten, hätten sie Probleme es zu benutzen.


    Benutzen - ok. Erkennen, daß Manticore mindestens 2-3 Technikgenerationen voraus ist ... das würden sie aber mit Sicherheit. Und sie hätten sogar die Chance dazu gehabt - in New Tuscany. Wenn Byng eben nicht in Panik verfallen wäre, sondern zumindest noch soviel Resthirn besessen hätte, um zu erkennen, daß er Chatterjee zur bedingungslosen Kapitulation hätte zwingen können ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!