Beiträge von Arenvir

    Nö eben nicht wie die alten.


    Die alten Werften wurden stets erweitert und zwar so, wie es damals benötigt wurde. Über 110 Kilometer (oder was auch immer letzter Stand vor der Vernichtung war) bedarfsorientierter Erweiterung.


    Wenn ich jedoch was von neu aufziehe, dann doch meist mit nem Plan.

    Wobei das mit den Kreuzern, die auf Kreuzer feuern relativ unwahrscheinlich, wenn auch nicht völlig unmöglich ist.


    Wenn Kreuzer als Abschirmeinheiten fungieren, heisst das, die großen Pötte kloppen sich. Kreuzer haben aber keine Typ 24er sondern Typ 16er, ergo nicht die Reichweite um den feindlichen Schirm zu treffen, da das Geknalle schon viel eher losgeht.

    Wobei ich das irgendwo mal verteidigen muss:


    Die Darstellung von WC beruht auf der Technik, die zur Erschaffung des Films möglich war. schau dir Raumpatroullie Orion an ^^.


    Heutzutage gibts so hightech zeug, von dem man früher nicht wusste, wies geht. Also wird auch die Sci Fi Sci Fi mäßiger dargestellt. Ist doch irgendwo logisch.

    Grayson war arm, auf einem Planeten der der Bewohner größter Feind war und uninteressant für jeden, BIS der Krieg Manticore/Haven beide parteien dazu trieb, die geografische Lage auszubaldowern, wobei Haven sich für Masada, Manticore für die Graysons entschied.


    Wirtschaftliche Anleihen des zu diesem Zeitpunkt sehr wohlhabenden und noch nicht durch Kriegssteuern belasteten SKM, dazu "geschenkte" Kredite in sehr hohen Bereichen, investitionsanreize vom feinsten.
    Die Mantis hatten einfach Blut geleckt und Grayson konnte nur gewinnen. Anders als bei den Snobs in Manticore wussten die Graysons eben durch Masada ganz genau, was Sache ist, wenn Krieg droht oder iss. Und deshalb haben die gebaut, gewerkelt und geschuftet. Einsparungen, die Grayson Sky Domes mit der Kuppeltechnik noch dazu gebracht hat, haben zu viel höheren Wirtschaftsquoten geführt und der Lebensstandard in Grayson war nie so hoch wie in Manticore, obwohl selbst der sehr angestiegen ist.


    Ich würds mal so beziffern: wenn du so gut wie ganz unten liegst und man dir richtig die Finanzspritze und das Know How gibst, dann kannst du nur wie ne Rakete abheben.

    Diese Amerikanisierung ist eine Pauschalaussage, die a) nicht mal auf diese Situation bezogen stimmt. b) würde sich bei deinem Verlustverhältnis gar nicht gestellt werden weil bei 2 zu 5 für Manticore der Ofen gelinde gesagt aus gewesen wäre. c) siehe Partisanenkriege, hier handelt es sich um bewaffnete Streitkräfte die offen gegeneinander Krieg führen, nicht um die Taliban in ihren Höhlensystemen.


    Davon abgesehen: selbst WENN wir uns auf die leichten Einheiten versteigern und der Gegner die leicht ersetzen kann (was nicht so ist, auch wenn die schneller gebaut werden als SDs), hat er genauso ein Personalproblem wie die Mantis. Für einen BC brauchst du fast genausoviele Offiziere, wie für einen SD. Und oben hats der Admiral ja schon schön beschrieben, die Ausbildungszeiten decken das bei den Mantis nicht ab. Dann wird es Haven schonmal erst recht nicht schaffen (und hinter diese Pauschalaussage stelle ich mich einfach mal :) )

    Ich hab mir das Ding auch mal zugelegt und habe es mittlerweile im Urlaub zwomal durchgezockt. Einmal als Krieger, einmal als Magier.


    Und ich muss sagen, das geht weit auseinander. Während ein Krieger verdammt viel einstecken kann, ist der Magier schon in hohen Levels Ultra.


    Als Magier brauchste für die krassen Spells zwar länger aber die Wirkungsdauer ist pompös. Da überlebt bis auf die hardcore bosse nix.
    Und wenn man dann noch die Sonderklasse Arkankrieger nimmt, wo man als Magier schwerste rüstungen tragen kann und Kampfboni kriegt, ist Feierabend.


    So schön war das Magierspiel noch nie^^

    Wieso zu amerikanisch?



    Angriff hat den Zweck:
    Raum gewinnen,
    den Gegner zerschlagen,
    EINE ENTSCHEIDUNG herbeiführen.


    Und da sich das am beispiel Manticores und Havens nunmal nur mit einem Totalsieg machen lässt, zerlegst du dem anderen die Flotten, wos nur geht.


    Das ist nichts anderes als kalter Krieg im 5. Jahrtausend.


    Du denkst eher zu förderal. Wasch mich, aber mach mich nicht nass funktioniert vielleicht für Deutschland (glaubt Deutschland zumindest), aber in Wahrheit...nee.

    Dann empfehle ich dir, dir die Abwehrdoktrin eines Flugzeuträgers der US Navy zu studieren.
    Du wirst feststellen, das ein Flugzeuträger einen äußeren Schutzring von (lass mich nicht lügen) 1500-3000 Meilen hat (es war irgendwo in dem Bereich, genau weiss ichs nimmer)


    Das heisst, dein Schiff WIRD aufgeklärt werden. Mit Stealth ist da nix. Entweder durch Awacs, Hawkeyes, U Boote oder die Aufklärungsflüge, die zu jeder Zeit stattfinden. Ein Carrier hat immer Flugzeuge in der Luft.

    Ganz genau, denn die probleme, das die kleinen schiffe unter Wallgröße nicht mehr so gefertigt werden können, wie sie für z.B. Geleitzüge, Silesia, Piratenabwehr und und gebraucht würden, betreffen auch Haven (Silesia natürlich nicht so).


    Ohne die kleinen Schiffe nix Handelskrieg, nix RMMN Schiffe jagen usw.
    Also wenn du die Waller nicht ankratzen kannst, nimmst du ihm soviele kleine Schiffe wie möglich, um seine Operationsfreiheit einzuschränken.

    Diese Klasse würde jedoch gegen einen großen Flugzeugträger der US nichts ausrichten.


    Seine Jäger wären nicht in der Lage, die zahlreichereren und vielseitigeren Jäger, Jabo und Bomber Verbände des Carriers aufzuhalten und das Schiff wäre nicht in der Lage, die an der Zerstörung seiner selbst zu hindern. Und er würde auch seine Marschflugkörper nicht abfeuern können, weil die Flugzeuge eine viel höhere Einsatzreichweite haben als er.

    Stimmt nicht. Die Typ 16 G könnten durchaus einiges reinhauen. Problem ist, das auch die Raketen der schweren schiffe nun viel schwerer sind. Sprich die Typ 23er.


    Und warum soviele Raketen nun doch nicht mehr der totale Kill sind, weil die Raketenabwehr Quantensprünge gemacht hat. Reichweitenverdreifachung, Schiffstypen die vollgestopft sind mit Raketenabwehr und Antiraketen, bessere Systeme und und und.


    Die Gleichung stimmt schon nach wie vor nur ist das Energieduell weit weit in den Hintergrund gerückt.

    Der geht gern ein wenig unter, weil nach der Schlacht ja alles andere im Vordergrund stand und die Achte Flotte und Sturm der Schatten zwar die Großgalaktische Lage abzeichnen, sich ansonsten jedoch auf Das Alignment und den Quadranten beschränken.


    Ich persönlich würde ja noch gerne von Captain Frederick Goldstein was hören. Goldstein war White Havens Flaggkomandant als Honor die Nike kommandiert hatte.


    Da er nicht wieder auftauchte, muss man wohl davon ausgehen, das er entweder tot ist (wenn er zur Homefleet gehört hat) oder mittlerweile selbst Flaggoffizier sein muss, da er schon damals sehr dienstalt in seinem Rang war.

    Wenn er in der Kriegsschule (einziges im Buch auftauchendes Medium für Offiziersausbildung Haven) z.B. als Commandant ist, prägt er genauso, als wenn er im Admiralsstab eine beratende Funktion ausübt. Keiner sagt, das er ganz oben mitmischen muss.

    Das ist ja durchaus traditionell, schon aus der nassen Marine entliehen (wegen all dieser Bezüge mach ich des großen Meisters Werk auch so gerne).
    Begleitschutz gegen Begleitschutz, Linienschiffe gegen Linienschiffe (=Wallschiffe)