Beiträge von KLX2287

    Aber es stimmt schon, das neue Buch ist ne Katastrophe. Wenn Weber wirklich alle Handlungsstränge aufnehmen will, die er da angefangen hat, dann muss er ab sofort 3-4 Bücher pro Jahr liefern damit er das überhaupt jemals zufridenstellend abschließen kann. Also geh ich ebenfalls davon aus, dass das meiste davon einfach nur Füllmaterial war und im nächsten Buch ignoriert wird. Ich finde man hätte solangsam mal etwas vorwärtskommen können, weil im Endeffekt waren lediglich die letzten 3-4 Kapitel wirklich was neues, ansonsten ist Wiederholung und Füllung, im Endeffekt sehr schade.

    Naja Waffen wären auch in Europa kein allzu großes Problem, es gibt immer noch riesige Depots die für den Kriegsfall bereitgehalten werden, das sind dann zwar alles alte Sachen (G3 z.b.) aber wenn du nem Alien damit in die Rübe schießt wird er das auch merken ;).


    Frage ist selbstverständlich wie gut das ganze organisiert wird. WEnn die Aliens es schaffen würden die regulären Streitkräft sehr schnell zu schlagen säh es bei uns böse aus, aber wenn sagen wir 1-2 Wochen vergehen würden, wäre die Zeit da die Depots auszuräumen und zu verteilen und dann gäbe es in Europa allein durch die ganzen GEbirge und vielen Wälder schon den ein oder anderen Rückzugsort von dem aus man Wiederstand organisieren könnte.


    Und ja ich denke auch das wir unseren Planeten eher gänzlich zerbomben als ihn zu übergeben, dann hät sichs für die andern wenigstens nicht gelohnt.

    Also die ersten 19 Kapitel sind was fortschreiten der Handlung angeht eher mau, da werden eher relativ unwichtige Nebenstränge aufgebaut und bereits geschehenes, aus einer anderen Perspektive wiederholt. Und zwischen all dem versteckt sich hin und wieder mal was neues.


    Naja mal sehen was der REst so hergibt^^


    EDIT: ok Kapitel 20 ist ne 1:1 Kopie aus dem Vorgänger...

    WEnn ich mich jetzt richtig erinnere war die Geschwindigkeit um den Faktor 64 erhöht, was glaube auch dem Faktor entspricht den man bei gleicher Relativgeschwindigkeit, absolut schneller ist wenn man im Alpha Band des Hyperraums reist und damit erklärt er glaube auch die Geschwindigkeit der Nachricht weil sie ja am Rande der Hypermauer entlang läuft und somit so schnell ist wie die Lichtgeschwindigkeit im Alphaband.

    Nunja prinzipiell kann man "alles" unterhalb von Eisen fusionieren und noch eine REstmenge Energie herausbekommen, allerdings gibt es bestimmte Kombinationen (Helium-3 z.b.) die einfach besser fusionieren. Wobei man ja bei der künstlichen Fusion noch zusätzlich den Energiebedarf für die Abschirmung und das "Anschieben" der Fusion einrechnen muss, dadurch fallen dann etliche Elemente raus die keine positive Energiebilanz mehr haben.

    Ja davon das Honor aufeinmal die Nichte eines Regierungsmitglieds von Beowulf ist hat mich gelinde gesagt auch überrascht. Dazu war ja nun nichtmal mal ansatzweise was zu finden in allen bisherigen Büchern.
    Die Geschichte mit der Hochzeit...hmm ich glaub ganz ehrlich das hat er nur als Ende reingeschrieben damits noch was positives gibt, bzw. er listet da ja die ganzen neuen Freunde in Form der Staatsgäste auf, evtl. also nur nen Manöver um die Große Allianz vorzustellen...


    Die Schlacht mit Filareta, nungut dass das keine Schlacht werden würde war seit New Tuscany/Spindle klar, also muss man sie nicht wirklich schreiben, wie soll das auch gehen "Es explodieren gerade 20 SD der SLN, oh schaut eines unserer LACs wurde getroffen..." wäre also wirklich ziemlich lahm geworden.


    Allgemein lässt das Buch natürlich auch wieder viele Fragen offen, aber ist ja auch logisch, ist ja nur der erste Teil :)

    Also ich hab das ganze mal quergelesen, soweit ich das verstanden habe:


    1. Immo hat er nur ein Board um Ideen zu sammeln und Leute "anzuwerben"
    2. Er hat scheinbar mal mit DW geredet aber wohl weder ein endgültiges Ja noch Nein bekommen.
    3. Sein Spiel scheint er komplett auf den Brettspielen aufbauen zu wollen (von denen ich nicht mal wusste das sie existieren)


    Mal schauen was draus wird ich hab mich mal in seinem Forum angemeldet.

    Es gab an der Uni Regensburg letzten Sommer ein Projekt, bei dem es um die Ausbildung von Studenten zu Gladiatoren ging, ich hab daran teilgenommen, hat viel Spaß gemacht, konnte leider nicht bis zum Schluss dabeibleiben wegen Prüfungen.


    Hier ein paar Links dazu:
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www-wiwi.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_I/Institute/Geschichte/Herz/Gladiatur/index.html.de">http://www-wiwi.uni-regensburg.de/Fakul ... ex.html.de</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.sueddeutsche.de/karriere/regensburg-ausbildung-zum-gladiator-nur-fuer-ganz-harte-1.10271">http://www.sueddeutsche.de/karriere/reg ... te-1.10271</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,710463,00.html">http://www.spiegel.de/unispiegel/wunder ... 63,00.html</a><!-- m -->
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.fr-online.de/wissenschaft/gladiatoren-im-21--jahrhundert/-/1472788/3055294/-/index.html">http://www.fr-online.de/wissenschaft/gl ... index.html</a><!-- m -->


    Es gibt sowas in Deutschland also schon, gut wir haben kein Lager gebaut, aber die Ausrüstung entstand zum Großteil in eigener Arbeit, da die gelieferte bereits beim Training oft versagte.

    Das Ding is doch ein Witz, wenn man nur mal überlegt das im engsten Kreis von Perry Rhodan, Schwarze, Asiaten, ein Mausbiber, ein gezüchteter "Kriegeralien" und diverser andere !Mutanten! eine wichtige Rolle spielen, is Rassismus ja schon mal auszuschließen. Zum Thema Autoritäre Strukturen...naja da gibt es diverse zu diversen Zeiten der Reihe, wie in der Wirklichkeit also auch und das es immer wieder einen "Rückfall" in autoritäre Strukturen gibt ist nur realistisch wenn man die Menschliche Entwicklung betrachtet.


    Zum Thema des Militarismus, naja irgendwie logisch das in einem SciFi Roman wo aus um das aufeinandertreffen verschiedener Rassen, mit verschiedenen Idealen und Zielen zu kriegerischen Auseinandersetzungen kommt, auch hier sollte ein Blick auf die menschlische Vergangenheit ausreichen um das durchaus als logische Grundannahme zu bestätigen.


    Aber das is nur meine bescheide Meinung als Leser vieler der Romane im PR Universum, es mag sein das es Hefte gibt, die mehr Anlass zu solcher Kritik gibt, aber dann hab ich sie nicht gelesen...


    Btw. Servus, das is wohl mein erster Post hier :D