Beiträge von basik

    ganz so schlim sehe ich es nicht. Ein Übergangsbuch macht noch keinen Niedergang.


    Aber aufteilen an andere Autoren? Dafür ist das Honerverse nicht mehr geeignet, die Storries sind immer zu umfassend ausgelegt.
    Fortsetzungsromane wie zB Star Trek passen da nicht wirklich rein.

    es ist noch einiges unklar, aber jetzt wird es schwierig, eben nicht den Havenkrieg nur mit neuen beteiligten nochmal zuschreiben.


    Wie weit dann Raumschlachten noch detailliert beschrieben werden (oder nur so wie die 2. Schlacht von Manticore) oder wir nur noch an strategischen Besprechungen teilnehmen dürfen, ist auch nicht sicher.


    Jedenfalls muss DW einiges anders machen als bisher, sonst wird es langweilig.
    Wie wäre denn eine Zeitsprung um 200 Jahre? ;)

    Sehr interessante Zeiten :D
    Wobei, wenn Battle Fleet immer so schnell klein bei gibt und der Trick mit den Andies funktioniert, dann kann auch das schnell vorbei sein.
    Sozusagen ein schneller Sieg.
    Andererseits, das haben schon Erbpräsidenten vor mir gedacht... ;)


    Aber im Ernst, dass die Sollis sich so schnell mit einer Niederlage abfinden (auch ohne die Hilfe des Alignments) war die größte Überraschung. Das nun sofort der Endgegner kommt lässt nichts Gutes über die Anzahl der noch ausstehenden Bücher im Honorverse vermuten.

    Und, wie findest Du es?
    In Summe doch ein ganz guter Übergang, oder? Nachdem die Frage des Soli-Angriffs geklärt ist, wird es jetzt auch wieder weniger voraussagbar... .

    Zitat von "Isvarian"


    Vergiss nciht den "gottgleichen" Überblick, den wir als Leser haben - wir blicken komplett durch, aber die Protagonisten nicht unbedingt.


    Leider hat Isvarian da Recht, sonst wären ja auch die Infos über Mesa direkt im Manti-Sys gelandet und es gäbe alle Stationen noch. Allerdings wird DW auch vor uns noch das ein oder andere verstecken :D


    Zitat von "Isvarian"


    Die Sollys haben nicht aufgerüstet -ihre Technik war 1905 P.D. besser als die havenitische und sie war 1800 P.D. wohl allem überlegen. Aber die Sollys haben sich auf dieser Überlegenheit ausgeruht...


    Ja und nein: die Sollies haben fast alles verschlafen, von Gondelleger über MDM bis Apollo. Aber sie experimentieren mit so was ähnliches wie Geisterreiter (in einer light, light Version) zur Verbesserung der Abwehrleistung. Damit sind sie besser als 1905 P.D.
    Und daher wird ein BB gegen ein SD scheitern (zumal die BB überhaupt nicht modernisiert wurden...).

    Zitat von "Versus"


    Zugegeben, Meine Aussage ist doch etwas Übertrieben. Aber im Vergleich zu den Havenitichen Schifffen sind die Solarichen Modelle nicht alt, sondern Antik.
    An einer Scientist würde sich nicht einmal eine selbst schon Steinalte Triumphant nicht überheben. (solange sie aus der Strahlenreichweite bleibt)


    Schlachtschiff gegen SD? Da unterschätzt Du die SLN. Zumindest in einigen Teilen konnte die SL doch die rückständigen "Peeps" am Anfang technisch weiterhelfen.
    Gut, ob davon schon alles in den SD der SL drinn ist ist eine andere Frage, aber ein wenig aufgerüstet haben die inzwischen doch auch (Verteidigung). Also so schlecht sind die Solies auch nicht

    Zitat von "Isvarian"


    Also alles unter Oberkommando der Zehnten und fertig. Wie bei der Reichswehr - die bestand ja auch aus bayrischen, hessischen, preußischen und sonstwoher stammenden Einheiten. Der Name bleibt dann wie gehabt "Royal Manticoran Navy". Einfache und praktische Lösung.


    Die Lösung 10. Flotte (oder eben Flottendistrikt "Cluster") wäre schon ganz gut. Aber vielleicht wirklich so wie bei der Reichswehr:
    Die SysDefFor wird nur im Kriegsfall (also derzeit sofort) unter das Kommando der RMN gestellt. Das wäre dann auch ein wichtigr unterschied zur SLN.


    Zitat von "Isvarian"


    Und die solarische Schlacht- und Grenzflotte sind zwei praktisch eigenständige Flotten, die unter der gleichen Flagge fahren - das erkennt man schon daran, das Offiziere der Schlachtflotte niemals freiwillig in der Grenzflotte dienen würden


    Genau, obwohl Versus natürlich auch recht hat: eigentlich nur eine Verwaltungsaufteilung.

    Hoffentlich bleib sie die einzige Navy.
    Nicht das der Versuch mit mehreren (Battlefleet, Frontier Fleet, System Defence Force) grade mächtig in die Hose gegangen ist...
    Selbst wenn er ganz nah an GB bleibt, muss er EINE Navy haben. Ggfs. nicht unbedingt ein Marine Corps (Ostindien Company hatte zT eigne Bodentruppen) aber das Vorbild der SL sollte so negativ sein, dass RMN die einzige Navy bleibt.
    Die Umbenennung ist aber gar nicht so abwegig. Der Vergleich mit Großbritannien klappt hier nicht, da die englischen Königin gleizeitg Kaiserin von Indien wurde (somit Empire), das Heimatland aber nicht umbenannt wurde. Das ist hier ja anders.

    Ob die Andies gegen die SLN mitkämpfen war nie sicher.
    Und Mesa geht davon aus, das Manticore und Haven im Krieg sind und bleiben. Die Verbindung zu manpower bringt sie zwar zusammen, aber dass nur weil Calet und Ziliwicki noch ein bisschen mehr raus bekommen. Dies hat das Alignment nicht vorausgesehen.
    Wäre der Krieg geblieben, hätte Manticore sich gegen Haven & SLN verteidigen müssen. Dafür wären sie - bei Offensive von Haven - zu schwach
    Zudem weiss man derzeit noch nichts von den Kolonien (Standort) und letztlich weiss auch keiner, wer genau Verantwortlich ist für das Alignment/ wer dabei ist und davon weiss. Wogegen soll Manticore also zuschlagen?
    Da die Waffe vom Alignment aufgrund der bisher nicht aufspürbaren Antriebstechnik nicht gut abzuwehren (im Flottengefecht) ist, kann man auch nicht einfach so losschlagen. So viele SDs hat man nun auch nicht :)


    Ganz so einseitig ist es also nicht (auf der Basis, was Manticore weiss). Gut - ob wir schon alles wissen? Nee, sonst wärs langweilig.

    Zitat von "Stinker"

    Na ja, so langsam übernimmt sich Weber auch ein bisschen mit dem "aus-dem-Hut-zaubern" von neuen Flotten. Ich glabe kaum, dass Manticore mehr als 150 SD gleichzeitig fertigen konnte. Man muss das immer auch in Relation zur Größte der havenitischen Republik sehen. Dass Haven das Doppelte schafft, ist aufgrund der Größe der Republik und Anzahl der Werften nachvollziehbar, und diese 300 SD stehen ja jetzt auch vor Trevors Stern.
    Also, ein Produktionsverhältnis von 1 : 2 ist aus manticorianischer Sicht schon gigantisch!


    Stimmt schon, aber ich glaube auch nicht, dass die SD von Manticore voll einsatfähig sind.
    die wurden ins System von Trevor`s Stern gedschickt um endgültig ausgerüstet zu werden und dort die neuen, noch grünen Crews zu trainieren.
    Manticore hat wohl nochmal eine Arbeitsteilung gemacht, denn dadurch konnten schon wieder neue Schiffe auf Kiel gelegt werden, obwohl die anderen noch nicht voll fertig sind.
    Die Facilities im anderen System können zwar nicht volle Schiffe bauen, aber die Beschreibung in der Sitzung nach dem Angriff hört sich nach Trockendock an. Und wer repairen kann kann auch die letzten Dinge einbauen.


    Aber als Feuerleitschiffe und Raketenstartbasen kann man diese wohl schon nutzen. Mit der neuen Reichweite kann man diese im Orbit oder Planeten nah parken und zur Verteidigung schon mal nutzen.


    Von daher macht das ganze schon fast Sinn. Und rechne mal mit 200 Neubauten, nimm die 8. Flotte dazu und die anderen Schiffe, die auf den verschiedenen Stationen die Schlacht von Manticore überlebt haben, da kommt man auf 300 plus ein bisschen.

    Grayson ist mE erst mal aus dem Spiel, die Sicherheit des eigenen Systems werden sie nicht aufs Spiel setzen.
    Und müssen es auch nicht in der neuen Konstellation (die Manticore wieder mal geschaffen hat ohne Grayson zu informieren - außer einen gewisse steadholder harrington...)
    Das Protectorat wird erstmal nur noch unterstützen (R&D, Mannschaften...), ohne aktiv einzugreifen

    Na gut Versus, aber nicht das es heisst, ich habe das Ende verraten:
    :idea: @ webmaster: lösch bitte den Beitrag, wenn es für andere zu viel verrät!











    DW kopiert wie gesagt ein bisschen das Ende von "war of honor".
    Nur, dass diesmal der havenitische Friedensbotschafter (sagen wir es mal so: Haven One ist im Manticore System) ein kleines Geschenk macht:
    In Vorbereitung der Allianz hat sie eine kleine Flotte aktueller, vollständig bemannter und munitionierter havenitischer SDs (~300) kurz vor Trevor's Star im Hyperraum.
    Zwar ohne Apollo, aber mit MDMs.
    We weiss, vielleicht kann Manticore sich ja in die Feuerleitung einklinken.
    Aber die Botschaft ist ja wichtiger:
    Achtung SL: Manticore und Haven kämpfen zusammen gegen die SLN

    Zitat von "Versus"


    Und auf die Havenitichen SD´s würde ich auch nicht zählen da die doch ziemlich Mitgenommen sein dürften.(zumal sie ohne Mannschaft sind)?


    Dir darauf eine Antwort zu geben geht nur, wenn Du es wirklich willst: Nochmal eine Spoiler-Warnung.

    naja, stinker, direkt nach der Schlacht von Manticore hättest Du recht gehabt, aber derzeit ist die Lage doch wie folgt:
    1) 8. Flotte hat knapp 50
    2) Solies gehen von einer Home Fleet von 75-100 aus, während die 8. Flotte in Haven ist
    3) die Bauprogramme, die mit vernichtet werden sollten waren schon zur Ausrüstung in Trevor`s Stern
    4) am wichtigsten: in der Lagebesprechen, in der die Nachricht aus Beowulf besprochen wird - Kapitel 37- (SLN kommt mit etwa 400) sagt Caparelli: "If the numbers [400] are correkt (...) we have almost that many NUMBERS of our own."


    Manticore HAT also 300-400 Wallschiffe und zwar nicht insgesammt sondern im bzw. um das Heimatsystem.
    Nicht gezählt sind die, die als Verstärkung zu Gold Peak unterwegs sind (die haben noch nicht Apollo).

    Zitat von "HamsterDesTodes"


    Insgesamt finde ich das Buch für die enorme Wartezeit etwas enttäuschend. Klar, es ist ein Buch das vor allem die Grundlage für den Krieg mit SL/Mesa legt, aber nach 2 Jahren hab ich einfach mehr erwartet.


    Was hättest Du denn erwartet? Er hat doch einen vernünftigen - und wieder spannenden - Übergang gefunden, oder?
    Wenn ich mir so anschaue, worüber wir spekuliert haben, da schafft DW es recht gut, die SL faktisch aus dem Spiel zu nehmen, einen Grund zu nennen, wieso der Haven-Krieg beendet wird (mit der neuen Konstellation kopiert er allerdings das Ende von "War of Honor" finde ich) und den neuen Gegner aufzubauen.
    Zugleich wird die Manti-Haven-Allianz nicht (sofort) dominierend. Was will man mehr.
    Und das diesmal weniger wert auf Schlachten gelegt wurde - es hat der Hauptstory geholfen


    Zitat von "HamsterDesTodes"


    Das so viel nur aus zweiter Hand erzählt wurde finde ich auch schade, beschleunigt das ganze aber etwas. Ein Augenzeugenbericht von LaFollets Tod hätte weit mehr Platz verdient als die spätere Benachrichtigung Honors, und so sehr ich LaFollet auch mag hätte das die Geschichte nicht wirklich weitergebracht.
    Soweit also eher ein positiver denn ein negativer Aspekt.


    Stimmt. Aber so langsam hat er (sehr subjektiv, ich weiß) nun fast jeden "Altgedienten" Charakter außerhalb der Familie Honors bzw. der königlichen Familien getötet. War das nun wirklich nötig, nachdem schon Allister gestorben ist :cry: ?


    Schlimm ist es nur, dass wir jetzt schon wieder 2+x Jahre auf die Reaktion der Sollis auf die (wieviele? etwa 400 Manti-Waller und nochmal 300 Havies) SD im System warten müssen. Aber das heisst ja nur, das es spannend bleibt. Und über welche Serie kann man das nach so langer Zeit sagen?
    :D

    Die "Wacht am Rhein" gibt es tatsächlich. und wenn man ausblendet, wer da Deutschland verteidigt (Waffen -SS, nicht die Totenkopfverbände), dann ist es einer von den besseren der Serien.
    Aber es ist schon ganz gut, dass der nicht in Deutsch rauskommt.


    Und ab nummer fünf auf JEDEN Fall Finger weglassen, die sind sauschlecht.

    @ Versus

    Zitat


    1)Weil Weber in den Büchern mehrmals verlauten lies das Anderman beendet was einmal anfängt, und bis zum bitteren Ende zu seinen Verbündeten steht. Grayson sowiso.


    bei Grayson bin ich Deiner Meinung. Die Andies kämpfen gegen Haven, nicht gegen SL


    Zitat

    2)niemand wird begeistert sein Sol vor der eigenen Haustür zu haben.


    Aber dafür Krieg führen mit 100.000den von Toten?


    Zitat

    4)Warum sollen Anderman, Grayson und Haven auf sich auf einmal hinkniehen und Sol um Frieden bitten was zur Konsquenz hätte das Sol sämtliche Manticorianiche Systeme, den Wurmlochknoten und seine Technologie bekommt wenn sie wissen das Sol alles was es noch hatte in Manticore abgefackelt hat ? Sie werden ihre Wallschiffe nehmen die Übriggebliebenen Solariche Schiffe aus Manticore pusten und dann geschlossen über der Erde auftauchen um die Solarichen Kapitulationsbedingungen zu diktieren.


    Nur das Sol primas unter pares ist. Die Kernwelten müssen (wahrscheinlich) jede einzeln geschlagen werden.


    Zitat

    5) Die Allianz hat 11 ! Flotten und wenn Haven dazukommt werden es bestimmt glatt doppelt so viele da werden sich bestimmt ein paar SD-P Geschwader auftreiben lassen um das System zu schützen welches die absolut überlegene Strategiche Mobilität der Allianz garantiert.


    Wo kommt denn die Zahl 11 her? Vielleicht, wenn jedes Geschwader und jede KaMPFGRUPPE zusammengezogen wird, dann kommt Manticore auf drei (maximal) und nur die ex-8. ist auf der Höhe.
    Grayson: eine und die Andis, vielleicht zwei. Immer jeweils von der größe 3./8. Flotte. So groß wie Homefleet sind die alle nicht.


    Code
    6) Mit welchen Plattformen wil SOL die Kernwelten schützen ? Ohne Moderne Waffen sind die Tollsten Waffenplattformen auch nur Zielscheiben.


    Dein Punkt, aber das weiss SLN nicht. von daher werden diese erstmal verteilt werden und die mobilien Einheiten wären frei.


    Zitat

    8) Da Manticore wie bereits gesagt Strategich sehr wichtig ist wird es bestimmt auch entsprechend geschützt. Da werden mindestens 10 SD Geschwader rumkreuzen. Davon werden bestimmt die Hälfte neuere Harrington und Adler SD´s sein, welche allesamt Apllofähig sind.


    Sehe ich auch so. Damit sind aber die Offensivkräfte der Allianz nahe null.


    Zitat

    Gehen wir mal einen Solarichen Angriff mit 1000 SD´s durch: Die Flotte kommt ins System und wird vpn der Homefleet empfangen, Zuerst kommen die Apolloschiffe drann welche nun dank der kleineren Raktendichte der Apollos die Halbe Solariche Flotte wegpsuten (denken wir mal positiv und sagen es waren nur 300) Dann kommen die anderen Schiffe an die Reihe und werfen mit Packesel Zehntausende Raketen auf die Solariche Flotte. Wenn wir noch mal Großzügig sind verliert SOL nochmal nur 300 SD´s. Jetzt Feuern die Allianzschiffe die noch mit Raketenbreitseiten gebaut wurden aus allen Rohren auf die Solarichen Schiffe die auf Manticore zubeschleunigen. Da wir davon ausgehen können das die Homefleet ein paar Munitonstender besitzt werden diese bestimmt auch noch auserhalb der Solarichen Reichweite Gondeln auswerfen und sie der Feuerleitung der Homefleet übergeben. Langsam aber sicher dürfte die Solariche FLotte unter dem anhaltenden dauerbeschuss der Homefleet in die Reichweite der Manticorianichen Vertedigungsgondeln kommen von denen Garantiert auch einige Apollofähig sein werden und die Fangen jetzt an zu feuern (Die Solariche Flotte hat bis jetzt NICHT EINEN Schuss abgegeben)Wenn wir fürdie Solariche Flotte SEHR POSITV Rechnen hat sie jetzt dennoch keinesfalls mehr als 350 SD´s (meiner Meinung nach wäre sie jetzt schon vernichtet) während die Verteidigungsgondeln anfangen zu feuern und die Homefleet noch immer ohne einen einzigen Kratzer ist ......


    Worst case: die SLN muss nicht die Flotte zerstören. Verletzung von Eridiani reicht. Wie gesagt, es muss eine Riesenflotte sein um die Verteidigung zu überwinden. Dann kommen sie in Schussweite der Verteidiger, weil die die Planeten schützen müssen. Aber die SLN HAT (zumindest in der Theorie) diese Anzahl an Schiffen...(mal losgelöst von der Frage, welche stationäre Verteidigung Manticore nach dem Angriff von Mesa noch hat...)



    Alles in allem hat die SLN - unter besten Bedingungen und guter Führung - eine Chance. Die Allianz gewinnt das nicht im Spaziergang, auch nicht, bevor die Kräfte der SL gebündelte werden können!

    Nun, dass es für die Liga nicht so einfach wird, wie die denkt ist schon klar.


    Zitat

    Eagleeye hat geschrieben:
    Hast Du Torch of Freedom schon gelesen? Die Sezessionsbestrebungen des Maya-Sektors? Und das ist ein OFS-Sektor, nicht einmal ein reguläres Mitgliedssystem der Liga! Wenn es schon so weit ist, daß selbst OFS-Sektoren nach Unabhängigkeit von der Liga streben ...


    Ja, habe ich. Aber ich tendiere ehr dazu, Versus recht zu geben:

    Zitat

    Versus hat geschrieben:
    Man kann durchaus davon ausgehen das die Liga vielleicht nicht vollständig zerbricht aber sie wird dennoch einiges an Territorium verlieren. Ich gehe davon aus das die alten Kernwelten mit hoher wahrscheinlichkeit zusammen bleiben werden und nach dem Krieg wird diese Liga(wenn sie dann noch so heist) wird weiterhin die größte Wirtschafts und Handelsmacht des bekannten Kosmos darstellen.


    Im Vergleich zu Manticorianischen Allianz: Wenn das Caliphat Sansibar (in etwa: Maya) wegfällt, verliert man dadurch strategische Tiefe und ein wenig Industriekapazität. Gleichzeitig ist der Verlust an Industrie kaum spürbar, strategische Tiefe ist das, was die Liga mehr als genug (wohl ehr zu viel) hat und zudem müssen dann diese Systeme nicht mehr gedeckt werden. Letzteres gilt auch für den Rest der Liga: es gibt Core-Systeme,die ich deken MUSS. Das kann ich aber mit Plattformen und relativ wenigen mobilen Einheiten, da Manticore nicht mit großen Flotten angreifen kann (siehe 8. Flotte = einzige Flotte).Die andern ... meine Güte die brauche ich eh nicht (SL-Admiral :D )
    Ob Grayson und die Andermaner nun noch Reserven haben... wahrscheinlich, wohl auch größer als Manticore. aber nach einer Zersörung/Eroberung von Manticore ist der Krieg aus (s.u.).
    Die "Harrington-Doktrin" funktioniert nur, wenn sich sehr große Teile des Kerngebietes abspalten und die RMN/ die Allianz (war die nicht nur gegen Haven? Warum solten die Andies gegen die SL kämpfen...) massiv zuschlägt und alles wegputzt, was die SLN hat. Und das kann sie eigentlich nicht, ohne Manticore schutzlos gegen Betatrice en groß zu lassen


    @ eagleeye: wie kommst Du darauf, dass 71 SD + Screen der solarier von 12 BC (gut, BB nach Maßstäbe der SLN) samt Screan so ohne weiteres zerstört werden? Das Gefecht in SFTS war faktisch gegen andere BC, d.h. gegen schwächere passive Verteidigung. Dass die SLN deutlichst größere Verluste erleiden wir - ja. Aber am Ende werden die BC weg sein und ein paar SD werden noch übrig bleiben. Oder ging es Dir um die Verlust-Verhältnisse?


    Irgendwie lese ich aus den Quotes, dass Haven nun faktisch mit zu Manticore gerechnet wird. Schön, ein Freidensvertrag auf vernünftiger Basis, meinetwegen. Angriff auf Mesa, gehe ich auch noch mit. Aber warum sollte die Republik mit Manticore gegen die Solare Liga kämpfen??? Man hat jetzt 20 Jahre Krieg hinter sich, selbst wenn die Präsidentin und das Kabinett jetzt umschwenken, wie erklären die das der Bevölkerung, die viele Freunde, Bekannten, Familienmitglieder an Manticore verloren haben? Wenn Haven bedroht werden würde, ok. Aber so?

    Ihr geht alle davon aus, das die Solarier schon verloren haben.
    Zerbricht die Liga tatsächlich? Schließlich einigt nichts mehr als ein gemeinsammer äußerer Feind!
    Mag sein, dass einzelne Systeme sich schnell abspalten. Aber die nehmen doch nur ihre SysDefForce mit.
    Haben diese überhaupt echte Wallschiffe?
    Sicher werden einige Schiffsbesatzungen der SLN sich den Rebellen anschließen. Aber die Flotte - so sagt ihr ja auch - bleibt erstmal intakt.
    Und warum sollte dann die Liga die 2000 Waller zur Verteidigung nutzen? Manticore kann nicht überall angreifen. Und völlig unterlegen als Einzelschiff oder nicht - Beatrice in groß kann Maticore derzeit (auch nicht innerhalb von 2-3 Jahren) nicht abwehren.
    Vielleicht gehen dann 1000 SD verloren. Am Ende ist Manticore erobert. Hier wird die schiere Masse gewinnen, da die Planeten geschützt werden MÜSSEN.


    Das ganze basiert natürlich darauf, dass die SLN sehr schnell erkennt, dass angegriffen werden muss. Aber andererseits die Strategie auf die dauerhafte Dummheit der anderen aufzubauen, ist auch nicht zu empfehlen.