Beiträge von Vael

    Da hat sich jemand aber verdammte Mühe gegeben und ein paar sehr schöne Perlen rausgesucht.


    Ach ja, und ich bin auch wenig beeindruckt von bsg clips, wo man irgend einen OST reingemixt hat der irgendwie nicht passt. Dabei hat BSG schon einen genialen Soundtrack, warum nutzt man den nicht?


    Hier ein Beispiel von toller Gänsehautatmosphäre!


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=rrddRK7_Yec&feature=related">

    ... re=related</a><!-- m -->


    und hier was sehr Emotionales von Londo Mollari


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=DeNBJ5o-b7s">

    </a><!-- m -->


    Und hier eines der besten Scenen von allen Staffeln von Bab5, meiner Meinung nach jedenfalls.


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=yYKloZRwLu4&feature=related">

    ... re=related</a><!-- m -->


    So doll dein Final Tribute auch ist.. .ich finde den hier einen Tick emotionaler... die Musik alleine... schmacht...


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=QsucUirycGg">

    </a><!-- m -->


    Farwell grand old lady...sniff

    Zitat von "Isvarian"

    Schuldgefühle? Gegen Mesaner? Das wohl als allerletztes. Wahrscheinlich lassen die RMN-Raketentechniker die alte russische Tradition wieder aufleben und schreiben Nachrichten auf die Sprengköpfe "Für Dettweiler, von Sphinx"


    Schöne Grüße von der Queen von Torch. :D

    Zitat von "Eagleeye"

    Kennt jemand von Euch zufälligerweise den Roman "Stunde der Ceres" von Wolf Weitbrecht? (Greifenverlag, Rudolstadt - 80er Jahre). Dort wird beschrieben, wie der Mars dadurch bewohnbar gemacht wird, daß man den Asteroiden Ceres zu einer zweiten Sonne macht. Dadurch gast der Planet aus, bekommt eine dichtere Atmosphäre ... und durch die Injektion von Bakterien, die Kohlendioxid in Kohlenstoff und Sauerstoff aufspalten, wird allmählich der Sauerstoff-Anteil der Marsatmosphäre auf für Menschen verträgliche Werte gebracht ...


    Das scheint mir - abgesehen von den Problemen, a) zum Mars und b) zum Asteroidengürtel zu kommen sowie c) aus der Ceres eine zweite Sonne zu machen - der rascheste Weg zu sein, um Mars zu terraformieren. Aber selbst dann dürfte es noch mindestens 100 Jahre dauern ...


    Was nun die Terraformierung von Venus angeht: Wenn man es schafft, etwa 50% der Sonnenenergie, welche Venus erhält, zum Beispiel durch ein innerhalb der Venusbahn errichtetes Spiegelsystem abzulenken, dann könnte sich über etwa 1000 Jahre selbst die Venus als für Menschen bewohnbare Welt herausstellen. Die Frage ist natürlich, ob wir zu Zeiten von vierteljährlichen Börsenrechenschaftsberichten etc. die Geduld für ein derart langes Projekt haben. Ich wage daran zu zweifeln.


    Die Hitze auf der Venus ist weniger das Problem Adlerauge, hassu mal gesehen wieviel Atmosphären an Druck da herrschen? Da kann man noch so viel abkühlen, ohne Schutzpanzer wird man da zu Brei zerquetscht.

    Wunderbar, aber die ganze nächste Woche habe ich leider noch keinerlei Zeit, erst ab übernächste Woche kann ich mich erst ran stürzen, also net bös sein oder denken das ich kein Interesse mehr dran hätte 8-)

    Arrogant? Tatsachen mein Bester, wir sind schon durch Silesia geschippert und ham Piraten verdrescht, da habt ihr noch ohne Glaskuppel das Heu gedrescht auf eurer Schwermetallmüllkippe!

    Wenn du dich damit auskennst, gerne! In technischen Daten war ich immer ne Niete, es sei denn es geht um Ultraschlachtschiffe der Trägerklasse, aber ich glaube die kommen hier net ganz vor :D

    Nöpes, kein Problem damit, ich bin wie gesagt sowieso nur ein kleiner Fähnrich der Andermanischen Navy auf Offiziersaustauschebene welcher dabei auch noch die Hörner abstoßen will, und sich auch noch beweisen soll ehe er als kleiner Lord, Herzog oder sonst was irgendwo in der Andermanischen Provinz weiter regieren darf 8-)

    Hrm, nen altersschwacher ehemals schwerer Zerstörer der mit ach und Krach noch zu den leichten gehört und mehreremale upgegradet wurde., ala Fearless im ersten HH Band, japp, GSN Sword als Name, jo, einigen wir uns darauf?

    Zitat von "DestroyerJoe"

    Was haltet ihr von der GSN Ahab einen leichten Kreuzer der Nathan Klasse, der im Auftrag der RMN in Silesia nach dem Anschluss patrulliert, gegen Piraten, Sys, und das ganze Gesoxe?


    Vom Auftrag her gut. Aber von mir aus kann es auch eine Blechdose sein, die werden mehr als gerne zu Pat und Eskortmissionen eingesetzt. Noch ne Nuance kleiner.


    Da kann es dann sogar nen hypermodernes welches Zerstörerlein sein, was sogar noch besser wäre, weil wegen sehr geringer Mannschaftsstärke, sau schnell, wenig Bodenlandetruppen (Marines) und, das Schiff reicht zwar aus um die meisten Piraten zu vermöbeln, aber wehe es läuft einem selbst seit zwanzig Jahren schon veralteten Syszerstörer vor dem Bug.


    Dann kann die Mannschaft sich beweisen ;)


    Desweiteren, hrm, Ahab bin ich nicht ganz einverstanden, wenn schon denn schon sollte es dann mehr nen Christlichen Sinn haben, du kennst doch die erzgläubigen Graysons. 8-)


    So ala GSN Choral, GSN Melchior, GSN Sabbath, GSN Heiland usw ect pp ;)

    Was aber mehr oder weniger Schlachtschiff oder Trägernahmen sind, ich denke das sollte eher was anderes sein ala Fox, Squirrel, Dove oder ähnliches, ein abgehalftertes drittklassiges Schiff, welches nicht mal nen Ehrenhaften Namen hat. Aye, da muss man sich erst mal beweisen.

    Zitat von "Tom_West"

    Nichts gegen die heilige Fearless aber ich wäre auch dafür ein unterlegenes Schiff ins Feld zu führen und das wir ein bisschen... naja ihr wißt schon, die kohlen aus dem ofen holen und das realistisch wie es geht.


    Du meinst so realistisch das wer als erstes die Rettungskapsel erreicht überlebt? 8-)


    Nein im Ernst, patroulliendienst in einer alten Blechdose in Silesia kann schon mal haarig werden, insbesondere wenn sie nicht gerade mal, sagen wir mal vorsichtig, auf neuestem Stand ist. Das hätte mal was!

    Ein nicht Hyperraumtüchtiges LAC? Oder bekommen wir ein hypermodernes Schiffchen ala Fearless aus dem erstem Roman? Hätte auch was, die tägliche Routine besteht darin das Schiff am Leben zu halten :lol:

    Zitat von "DestroyerJoe"

    Naja wenn man bzw. der Cahrackter über den man schreibt zu übermächtig wird dann wird es auch leicht ein wenig langweilig, ich steh da mehr so auf SingleShip Action ala Jack Aubrey



    *lacht* Hey das war ein wenig Ironie meinerseits, nicht mehr, anspielung auf diverse Powergamer die mir in diversen Games das Schreiben verhunzt ham. Also die Lust darauf. Neee wenn dann höchstens einen kleinen Offiziersanwärter aka Ensing in andere Flotten der Andermaner in einem Austauschprogramm mit Grayson oder Manticore, je nach dem was gerade ansteht, bzw wir uns entscheiden.

    Zitat von "Tom_West"

    Ich denke wir könnten es hier gestalten. Allerdings würde ich erstmal den Webmaster um Erlaubnis fragen und nicht einfach hier anfangen ein Schiff aufzubauen. Sobald wir von der Chefetage grünes Licht haben fang ich mal an mit allem was wir brauchen. (Regelwerk, Lebensläufe, Schiff)


    Und du hast Recht Joe, jeder schreibt einen Teil einer großen Fanfiction. Und ich finde das ist gerade das beste daran. Du schreibst eine Story mit mehreren und wenn du gute schreiber hast (und ihr seid das jungs dab bin ich mir 100% sicher) dann macht es echt fun.


    Hehehehe, vorsicht, bin zu 101% Powergamer, also unter Fleetadmiral und der achten Flotte geb ich mich nicht zufrieden du! :twisted:

    Unwichtig ist keiner, überhaupt nicht Joe, denn sowas ist einfach dafür da um Spaß zu machen. Wenn man das vorher abspricht, dann ist es sowieso nicht schlimm wenn man nicht soooo oft schreibt. Wie oben gesagt, der Spaß steht im Mittelpunkt!


    Mit der Own hast du da wirklich eine gute Idee, die ham ja eine Art Fremden Legion damit aufgebaut, warum nicht. Da kann man zur Not sogar nen Ex Manpoweroffizier rannehmen :D