Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 26. März 2009, 10:08

Triviales

Ich hab meinen Vater endlich überzeugen können OBS zu lesen, jetzt ist auch er vom Honor-Virus infiziert. Er hat mich auch auf ein paar nette Kleinigkeiten Aufmerksam gemacht.

Ein gewisser Klaus Hauptmann ist im Stadtrat der Kreisstadt Landsberg am Lech in Oberbayern.
Der Name der Schiffsärztin der Fearless Souchon ist in der deutschen Marine recht bekannt. Admiral Wilhelm Souchon war Befehlshaber der Mittelmeerdivision(auf die meiner Meinung Nach in HH2 Bezug genommen wird) im ersten Weltkireg und als diese dem osmanischen Reich übergeben wurde stieg er zu Oberbefehlshaber der osmanischen Marine auf. Er war nach seiner Rückkehr Gouverneu von Kiel während des Matrosaufstandes und hat das zeimlich verbockt. Sein Neffe hat dann Rosa Luxemburg ermordet und einer seiner Großneffen Prof.Dr.Lennart Souchon ist einer der angesehensten Militärwissenschaftler in Deutschland.

Vielleicht findet ja der Eine oder Andere noch mehr:-)
Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor!
It's always easier to ask forgiveness than it is to get permission (Grace Hopper, RearAdm USN)
Navigare necesse est!
A ship in a harbor is safe, but that is not what ships are built for (Grace Hopper, RearAdm USN)

2

Donnerstag, 26. März 2009, 13:08

Re: Triviales

stimmmt, mir ist sowas auch manchmal aufgefallen, aber auf anhieb fällt mir jetzt grad nichts ein...
Wenn ich mal wieder eins finde schreib ichs hier rein.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

3

Donnerstag, 26. März 2009, 15:18

Re: Triviales

Rob S. Pierre = Robespierre
Aber das sollte ja allg. Bekannt sein

Oscar Saint-Just
<!-- m --><a class="postlink" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_de_Saint-Just">http://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_de_Saint-Just</a><!-- m -->
Auch einer aus der Fr. Revolution.

This "Mayhew Restoration", with its strong parallels to the Meiji Restoration
Ist ja auch phonetisch ähnlich.

Lester Tourville is named after the historical French admiral Anne Hilarion de Tourville.

Winton ist i.Ü. ne Stadt in Australien. Im Bundesstaat Queensland ;-)

Das konnte ich auf die Schnelle finden

cu Marc

4

Donnerstag, 26. März 2009, 15:41

Re: Triviales

Ganz Haven´s Geschichte ist meiner meinung nach der Französischen Revolotion nachempfunden.
Erst alter Erbkönig (legistualisten oder wie man die schreibt) dann Schreckensherrschaft (Oscar Saint-Just und der ganze apperat) dann Napoleon (Theisman).
Die Ähnlichkeiten sind aber nicht nur bei der Regierung ganz zu sehen sondern auch beim Kriegsverlauf.
Am anfang der Fanz. rev (Französische Revolotion) waren sie auch im Krieg mit anderen Nationen , zwar aus anderen Gründen aber im Krieg und der König (legistualisten oder wie man die auch immer schreiben mag) haben es ziemlich verbockt. Dann die Schreckensherrschaft hat bei der Franz. rev. Wehrprflicht eingeführt (Waffenstillstand). Und zum Schluss kommt Napoleon und macht ne fette Offensive wie gesagt sind die Gründe zwar anderst aber vom Verlauf her gleich. Und zum Schluss zieht Napolen die Größte armee in der Geschichte zusammen (Theismans Megaflotte) und marschiert gegen Russland (Manticore) und kommt mit nur 20 000 Mann von anfangs 600 000 Mann zurück (Verbockter angriff auf Manticore).
Für Rechtschreibfehler wird keine Haftung übernommen.

5

Donnerstag, 26. März 2009, 19:02

Re: Triviales

Zitat von »"TechnikFreak"«

Ganz Haven´s Geschichte ist meiner meinung nach der Französischen Revolotion nachempfunden.

Die Tatsache, daß der Anfang von HH die Nacherzählung der Napoleonischen Kriege mit Raumschiffen ist, hat ja quasi einen Bart von hier bis Neptun...
Man muß schon ein arger Geschichtsautist sein, um *DAS* nicht mitzukriegen...
&quot;Nothing is, but what is not.&quot;
Macbeth

&quot;Oops.&quot;
-- Shannon Foraker (AoV)

&quot;England expects that every man will do his duty.&quot;

6

Donnerstag, 26. März 2009, 19:06

Re: Triviales

Braucht trotzdem mal schreiben.
Für Rechtschreibfehler wird keine Haftung übernommen.

7

Freitag, 27. März 2009, 08:23

Re: Triviales

Wobei der Vergleich zwischen Manticore und Russland ziemlich neu ist. (zumindest für mich) Beim ersten Buch hielt ich Haven noch für einen galaktischen Klon der Sovjetunion.

Ich finde Weber so einige Begebenheiten beschrieben die ihre Vorbeilder in den verschiedensten Ereignissen der Geschichte haben.
Der Vergleich zu den Napoleonischen Kriegen drängt sich ja quasi schon aus der Erwähnung von C.S.Foresters Werk auf dem Cover von "Auf verlorenen Posten" auf.
Er hat aber auch sehr viel aus dem 1.Weltkrieg und aus der Zeit dazwischen geklaut und alles irgendwie in einen einzigen riesigen Konflikt gepackt
Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor!
It's always easier to ask forgiveness than it is to get permission (Grace Hopper, RearAdm USN)
Navigare necesse est!
A ship in a harbor is safe, but that is not what ships are built for (Grace Hopper, RearAdm USN)

8

Freitag, 27. März 2009, 09:12

Re: Triviales

Ich habe Manticore immer als extrem glorifizierte Mischung zwichen GB und USA angesehen und Haven als extrem schlecht dargestellte Mischung zwichen Frankreich under Udssr. Wer die Andi´s sein sollen ist offensichtlich. Nur frage ich mich immer wen die Solarier, SIlesianer und die Mesaner darstellen sollen.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

9

Freitag, 27. März 2009, 14:30

Re: Triviales

Manticore soll warscheinlich GB sein und die Liga könnten die USA sein weil wo die Amis hinhauen wächst kein Gras mehr bzw. haben viele Truppen und meinen sie kämen in der Rangliste gleich nach Gott.
Für Rechtschreibfehler wird keine Haftung übernommen.

10

Freitag, 27. März 2009, 16:28

Re: Triviales

Manticore ist, zumindest zu Anfang, unbestreitbar UK. Auch durch den kaum verholenen Bezug zu Hornblower und die Zeit der französischen Revolution und Napoleonischen Kriege. Nach einer gewissen Zeit, so nach dem Ende von McQueen, fängt es allerdings an, in eine eigene Richtung zu driften und den Bezug zu der Zeit Napoleons zu verblassen.
&quot;Nothing is, but what is not.&quot;
Macbeth

&quot;Oops.&quot;
-- Shannon Foraker (AoV)

&quot;England expects that every man will do his duty.&quot;

11

Montag, 30. März 2009, 20:00

Re: Triviales

Die SL könnte jeder Staat oder Staatenbund sein in dem die Bürokratie aus dem Ruder gelaufen ist die EU, die und oder die USA selbst.
IIRC hat DW geschrieben das die SL die USA unter den http://de.wikipedia.org/wiki/Konföderationsartikel darstellen
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 31. März 2009, 01:48

Re: Triviales

Haven... hm... Amt für Innere Abwehr...die Sys.....kommt mir irgendwie bekannt vor...von Stasi bis Ss...Managerreich...Diktaturen...versuchter Kommunissmus.......die Republik...;-)
Tja Manticore ganz klar Rüg...ähm England oder?
Andermanner tja Reis mit Schnitzel?
Silesia hm Afrika?
Solarianer hm Uno...

Ich hab hier ein Beitrag verfasst... :shock:

Grüße
nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

13

Dienstag, 31. März 2009, 09:21

Re: Triviales

Zitat von »"nessy"«

Haven... hm... Amt für Innere Abwehr...die Sys.....kommt mir irgendwie bekannt vor...von Stasi bis Ss...Managerreich...Diktaturen...versuchter Kommunissmus.......die Republik...;-)


Die Geschichte Havens kommt einem so bekannt vor, weil sie sich hier auf der Erde schon mindesterns 5 Mal so ähnlich zugetragen hat. Eine Revolution gegen eine Monarchie um das Volk zu befreien, danach eine kurze bis nicht vorhandene Periode in der, der Versuch einer Demokratie unternommen wird, die dann in eine Diktatur und Schreckensharrschafft abrutscht mit ihren jeweiligen staatlich Instrumenten zur Unterdrückung von allem was die Machte der "Revolutionsführer" gefärden könnte. Die Beispiele sind Frankreich, Deutschland(1918-1945), Russland (1917-1991), China, Kuba.

Manticore entspricht von seiner Gesellschafft her wirklich nahezu 100% Großbritannien im 18.und 19. Jahrhundert.

Grayson erinnert micht etwas an Japan am Ende der Edo-Zeit.

Die Andermaner sind so preußisch wie Marschmusik und der alte Fritz

Silesia ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Deutschland zwischen 1815 und 1871 und Afrika

Mesa ist irgendwie eine Fortführung der James Bond Superbösewichte

Und die SL erinnert mich auch ein wenig an die UN nur das sie hier ein Eigener Staat ist und die wenigsten anderen Protagonisten zu deren Mitgliedsstaaten gehören.
Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor!
It's always easier to ask forgiveness than it is to get permission (Grace Hopper, RearAdm USN)
Navigare necesse est!
A ship in a harbor is safe, but that is not what ships are built for (Grace Hopper, RearAdm USN)

14

Montag, 6. April 2009, 09:56

Re: Triviales

Zitat von »"Dahak"«

hat ja quasi einen Bart von hier bis Neptun...


Weber hat ja auch bei anderen Autoren geklaut, Stichwort: Horatio Hornblower. Was denkt ihr an wen unsere gute Honor angeleht ist? Der Gute Captain verliert in gleicher Reihenfolge in den Büchern sein Auge und dann den Arm. NUr das der Zyklus schon viel älter ist *smile*

Zitat

Horatio Hornblower, eine Romanfigur des Autors C. S. Forester, ist ein fiktiver Seeheld der britischen Marine, der zu Zeiten von Napoléon Bonaparte an diversen Seeschlachten teilnimmt. In insgesamt elf Bänden beschreibt Forester die Karriere Hornblowers, der durch Tapferkeit, Entschlossenheit und Intelligenz die Karriereleiter der Royal Navy vom Fähnrich zum Admiral erklimmt.
soviel von Wiki dazu ;)

15

Montag, 6. April 2009, 20:52

Re: Triviales

Nein tut er nicht. Horatio Hornblower hat weder Auge noch Arm verloren daher denke ich irgendwie nicht, dass du Honors Verletzungen als von Forester geklaut bezeichnen kannst. Eher als aus der Geschichte entlehnt, denn es war das Vorbild Hornblowers - das wäre Horatio Nelson - der Augenlicht und Arm verlor.
Hornblower kam gänzlich ungeschoren davon....bis auf die Tatsache, dass er auf dem Weg nach Paris seinen besten Freund verlor, nachdem Napoleon schon so gut wie besiegt war. Siehe McKeons Ableben nachdem Havens letztes Aufbäumen schon praktisch niedergeschlagen war.

16

Montag, 6. April 2009, 21:59

Re: Triviales

die Verletzungen sind glaube ich von Nelson.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

17

Dienstag, 7. April 2009, 09:40

Re: Triviales

Nach einem Intervie mit DW das ich gelesen hab, hatte DW ursprünglich den plan Honor während bzw. im Augenblick des Sieges bei der Schlacht von Manticore zu töten. Hat das aber aus Rücksicht auf die Fans von Honor nicht getan.
Ich muss sagen ich hätte es nicht so schlimm gefunden Wenn Honor als Heldin gefallen wäre und Edward Saganami als Patronin der RMN abgelöst hätte. Bolithos (ein fiktiver Seeheld, ähnlich wie Hornblower) Tod fand ich, kam zu spät in der Serie, sein Dienstgrad und sein Alter wurden einfach zu hoch.
Nelson ist aber auch nur sehr lose das Vorbild für Hornblower. Hornblower hat nie an großen Seeschlachten teilgenommen, alle seine Aberteuer könnten sich wirklich zugetragen haben ohne in Konflikt mit der realen Geschichte zu geraten. Hornblower ist auch viel süäter in die Navy eingetreten als Nelson und seine frühe Karriere verlief zielgerichteter als die von Nelson. Und er war ein ziemlich guter Seemann, diesen Ruf genoss Nelson nicht unbedingt.
Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor!
It's always easier to ask forgiveness than it is to get permission (Grace Hopper, RearAdm USN)
Navigare necesse est!
A ship in a harbor is safe, but that is not what ships are built for (Grace Hopper, RearAdm USN)

18

Mittwoch, 15. April 2009, 07:31

Re: Triviales

Zitat von »"Harno"«

Zitat von »"Dahak"«

hat ja quasi einen Bart von hier bis Neptun...


Weber hat ja auch bei anderen Autoren geklaut, Stichwort: Horatio Hornblower. Was denkt ihr an wen unsere gute Honor angeleht ist? Der Gute Captain verliert in gleicher Reihenfolge in den Büchern sein Auge und dann den Arm. NUr das der Zyklus schon viel älter ist *smile*

Nix gegen dich, aber wer lesen kann, ist klar im Vorteil :)
Denn Hornblower hatte ich in meinem letzten Post selbst erwähnt, ich bin ja schließlich nicht erst gestern auf die Welt gekommen :P
&quot;Nothing is, but what is not.&quot;
Macbeth

&quot;Oops.&quot;
-- Shannon Foraker (AoV)

&quot;England expects that every man will do his duty.&quot;

Anonymous

unregistriert

19

Montag, 1. Juni 2009, 12:29

Re: Triviales

Zitat von »"Versus"«

Nur frage ich mich immer wen die Solarier, SIlesianer und die Mesaner darstellen sollen.


Ich kam vor kurzem zufällig auf die Idee dass geschichtlich nachdem die Napoleonische Zeit jetzt bis auf die 100 Tage mehr oder weniger "gegessen" ist, die beiden großen "Kolonialkonflikte" in Lateinamerika bzw auf dem Balkan folgen würden... also die Sollies entweder das Spanische Reich oder das Osmanische darstellen würden.
Was dann auf ein Zerbrechen ("Balkanisieren") der geknechteten Systeme des äußeren Speckgürtels rund um die Liga in viele kleine (und arme) Nachfolgestaaten hindeuten würde.

Silesia oder Talbott haben IMO gar kein richtiges 100% Vorbild sondern stehen für jede umstrittene Zone in der große Kolonialmächte um kleine unbedeutende Regionen gestritten haben. Silesia hätte ein bisschen was von den Polnischen Teilungen und ein wenig was von der Kongo-Konferenz, beides für die Harringtonzeitlinie eher anachronistisch.

Es sei denn man würde doch den gleitenden Übergang von dem Napoleonischen Motiv zum Thema Erster Weltkrieg annehmen... Kongo Konferenz, vielleicht Mesa als Sinnbild des ein oder anderen Kolonial oder Flottenvereins... wobei beim Thema WK1 gefühlsmässig die Rollen vertauscht sein müssten... Manticore und seine Allianz zusammengewürfelter Minireiche hat in der Hinsicht viel mehr Ähnlichkeit zum Deutschen Reich als zum britischen Imperium dieser Zeit und die Rolel der Sollies als nahezu unüberwindliche starke Militärmacht entspräche auch eher der Entente als den Achsenmächten... Schlechte Omen für Manticore in diesem Krieg?

20

Sonntag, 1. November 2009, 13:07

Re: Triviales

Um nochmal auf Triviale zu kommen:

DuQuesne ist Name eines halben Dutzend Orte in den USA, einer Standseilbahn, eines Forts, eine katholische Universität und der Name eines Französischen Marineoffiziers (Abraham Duquesne), seines Sohns (Henri Duquesne), bekannter Captain und Hugenotte, eines belgischen Politikers (Antoine Duquesne) und eines Spions: Fritz Joubert Duquesne - UUUUND - man glaube es kaum - der Name des Charakters, den Emily Procter in CSI - Miami spielt (Calleigh DuQuesne).

Emily Procter übrigens erinnert mich an die Beschreibung von Alice Truman, deren Namen *hoppla* - sofort an Harry S. Truman und seine Frau Bess Truman erinnert.
&quot;Manticoraner sind wie Wikinger: Sie kommen, nehmen sich, was sie brauchen und gehen dann wieder. Wir Haveniten sind da sesshafter: Wo wir hingehen, da bleiben wir auch.&quot;