Sie sind nicht angemeldet.

Anonymous

unregistriert

1

Montag, 5. Oktober 2009, 11:46

Visigoth Wurmloch

Hallo Leute,

hat von euch eigentlich jemand eine Ahnung, warum das Visigoth Wurmloch niemandem auf Manticore so richtig bewusst ist? Immerhin gehen alle davon aus, dass Manticore durch Lynx viiiiiel näher an Mesa rankommt, dabei sind die beiden doch via Beowulf-Terminus und Visigoth (wo immer das auch sein mag) viel näher verbunden. Und, warum hat Beowulf diesenTerminus nie für sich in Anspruch genommen? Immerhin führt der scheinbar direkt zum ärgsten Widersacher.

Oder verstehe ich hier irgendwas falsch?

Grüße,

Alistair

P.S.: Visigoth ist auch in der Wiki-Karte nirgendwo verzeichnet. Weil keiner weiß, wo's ist? Gibt's in der Bar da nix zu?

2

Montag, 5. Oktober 2009, 14:22

Re: Visigoth Wurmloch

Das Visigoth-System ist ca. 60 Lj von Sigma-Draconis entfernt und ist Mitglied in der SL, der Lynx-Terminus andererseits gehört Manticore und Mesa liegt in der SL ist aber nicht Mitglied der selben. Deshalb spielt der Visigoth Knoten oder Brücke was immer es ist im Denken der Manties keine größere Rolle.
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

3

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:55

Re: Visigoth Wurmloch

Das ist jetzt zwar aufgewärmt, aber die Antwort darauf hat sich erst durch HH12 ergeben:

Beowulf und das Sternenkönigreich wissen wahrscheinlich gar nicht, dass der Visigoth-Knoten einen Terminus nach Mesa hat - Visigoth ist ein Marionettenstaat des Alignments und die haben das vermutlich komplett geheimgehalten. Für die restliche Galaxis dürfte der Knoten nur einen Terminus haben

So funktioniert ja auch der mesanische Beowulf-Kanal: Von Manticore mit getarnten Kurierschiffen nach Beowulf, von dort nach Visigoth und weiter nach Mesa - Gesamtdistanz: Ganze 60 Lichtjahre.

Wenn Manticore oder Beowulf das wüssten, hätten sie schon längst aufgeräumt - zumal Beowulf schon aus Gründen seiner eigenen Sicherheit nicht tatenlos rumstehen würde, wenn das mit dem Terminus bekannt wäre.
Und Manticore würde mit Freuden über Mesa herfallen, wenn sie diesen Terminus kennen würden - das Einzige, was die RMN vom Ausmisten abhält ist ja die Tatsache, dass sie quer durch die Liga marschieren oder ewig lang außen rum fahren müssten - was Mesa die Zeit gäbe, davon zu erfahren und Maßnahmen zu treffen.

Ich denke mal, der Visigoth-Knoten wird in naher Zukunft noch wichtig... Genauso wie der Congo-Knoten - der führt ja praktisch direkt zur MAN-Hauptwerft...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Juni 2010, 20:43

Re: Visigoth Wurmloch

Der Mesa-Terminus des Visigoth-Knoten ist allgemein bekannt. Sonst wäre der im Torch of Freedom geschilderte Raumverkehr im Mesa-System gar nicht denkbar.
Und daß Beowulf nichts dagegen unternommen hat, daß diese Verbindung genutzt wird - nun, Visigoth gehört wie Beowulf zur Solaren Liga, da gilt es, Rücksichten zu nehmen ... Da spielen schließlich mächtige Wirtschaftsinteressen mit hinein - und bei weitem nicht nur solche mesanischen oder mesainfizierten Ursprungs.
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

5

Montag, 7. Juni 2010, 16:24

Re: Visigoth Wurmloch

Jaaa, okay, in der englischen Honorwiki steht auch, dass der Knoten da irgendwann 1452 entdeckt wurde und Detweiler dann 1460 die Siedlungsrechte erworben hat, also muss die Verbindung zumindest damals bekannt gewesen sein... aber Beowulf ist eine der ältesten und mächtigsten Mitgliedswelten der Solaren Liga - und steht im geheimen Krieg mit Mesa, wie dieses "Biological Survey Corps" (oder so Ähnlich) beweist. Mesa wiederum ist kein Mitglied der Liga. Man führt doch keinen verborgenen Krieg und sieht dann tatenlos zu, wie der Erzfeind 60 Lichtjahre von einem entfernt fröhlich ein und aus spaziert... und für Mesa wäre es doch höchst praktisch, wenn der Terminus "vergessen würde" - die sind doch eh ständig hinter den Kulissen am Werkeln, besser gings nicht... ne geheime Route von Mesa ins Herz der Liga... der Traum jedes Militärs...

Das ist sowieso irgendwie so ein Schwachpunkt in der gesamten Logik - das Visigoth-System ist ein Marionetten-System, soviel wissen wir jetzt... aber nach außen hin geben sie sich "antimesanisch" ... wieso ist Beowulf da nicht irgendwann mal hin und hat gesagt "Hey, wenn ihr so antimesanisch seit - dann mach den Mesa-Terminus dicht!" Liga hin oder her...

Jetzt wirds eh verwirrend ... Es gibt im Visigoth-System einen Knoten, der einen Terminus im Mesa-System hat... und auf den Karten des Talbott-Sternhaufens gibt es eine Markierung für ein Wurmloch, dass von Monica nach Mesa führt... hat also Mesa nochmal einen eigenen Knoten?? Oder Monica?? <!-- m --><a class="postlink" href="http://honorverse.wikia.com/wiki/Talbott_Cluster">http://honorverse.wikia.com/wiki/Talbott_Cluster</a><!-- m -->

Der Mesa-Knoten ist wie der Visigoth-Knoten auch nicht auf den Karten eingezeichnet... Werde später mal die SuFu über die E-Version von ToF jagen und nachlesen...

Irgendwie hängt das gerade gewaltig...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Juni 2010, 04:21

Re: Visigoth Wurmloch

Zitat von »"Isvarian"«

Jetzt wirds eh verwirrend ... Es gibt im Visigoth-System einen Knoten, der einen Terminus im Mesa-System hat... und auf den Karten des Talbott-Sternhaufens gibt es eine Markierung für ein Wurmloch, dass von Monica nach Mesa führt... hat also Mesa nochmal einen eigenen Knoten?? Oder Monica?? <!-- m --><a class="postlink" href="http://honorverse.wikia.com/wiki/Talbott_Cluster">http://honorverse.wikia.com/wiki/Talbott_Cluster</a><!-- m -->

Der Mesa-Knoten ist wie der Visigoth-Knoten auch nicht auf den Karten eingezeichnet... Werde später mal die SuFu über die E-Version von ToF jagen und nachlesen...

Irgendwie hängt das gerade gewaltig...


Ah, ich denke, da ist den Leuten der Wiki ein Fehler in der farblichen Darstellung passiert. Monica hat keinen Knoten und Mesa nur den Terminus des Visigoth-Knotens. Die 221 Lichtjahre, die da angezeigt werden, sind die normale Entfernung zwischen Mesa und Monica. Nicht umsonst haben Anisimovna und Bardasano in "Shadow of Saganami" gegenüber dem Präsidenten von Monica erfolgreich damit argumentieren können, daß sie Manticore nicht auf ihrer Türschwelle sitzen haben mögen ...
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

7

Mittwoch, 9. Juni 2010, 08:19

Re: Visigoth Wurmloch

Na ja... 221 Lichtjahre würde ich nicht gerade Türschwelle nennen...

Warten wir am Besten einfach mal ab, vielleicht ist den Zeichnern doch kein Fehler unterlaufen und Weber hat dieses spezielle Wurmloch nur noch nicht "eingeführt" - denn an den Wurmlochlinien steht ja immer die überbrückte Distanz ... wenn also zwischen Monica und Mesa ein Wurmloch existiert und die Distanz bertägt 221 LJ - dann steht das auch an der Linie...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Juni 2010, 10:51

Re: Visigoth Wurmloch

Zitat von »"Isvarian"«

Na ja... 221 Lichtjahre würde ich nicht gerade Türschwelle nennen...

Warten wir am Besten einfach mal ab, vielleicht ist den Zeichnern doch kein Fehler unterlaufen und Weber hat dieses spezielle Wurmloch nur noch nicht "eingeführt" - denn an den Wurmlochlinien steht ja immer die überbrückte Distanz ... wenn also zwischen Monica und Mesa ein Wurmloch existiert und die Distanz bertägt 221 LJ - dann steht das auch an der Linie...


Wenn Dein Herzensfeind :D vorher knapp 1.000 Lichtjahre von Dir weg war und jetzt nur noch knapp 400 (Tillerman ist doch etwa soweit weg) dann ist das für mich schon Türschwelle ... jedenfalls ist es deutlich dichter, als sowohl Mesa als auch Monica die Manties haben wollten.

Und durch die neugeschaffene vertragliche Bindung Monicas an Manticore ist deren Einflußbereich nochmal deutlich näher an Mesa herangerückt.
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

9

Donnerstag, 10. Juni 2010, 13:42

Re: Visigoth Wurmloch

Na jaa, von 1000 runter auf 400 - sagen wir, vorher waren sie jeweils am anderen Ende der Stadt, jetzt spielen sie im selben Stadtteil ^^

Der "Herzensfeind" Mesas ist zudem Beowulf - Manticore ist nur der "unbehindertste", aber selbst das Alignment hat Manticore bis Ende des Ersten Haven-Krieges als lästig, aber nicht gefährlich empfunden. Das hat sich dann durch Butterblume geändert - ebenso was Haven angeht: Haven war ja ein "Testobjekt" für die "Neuordnung einer Gesellschaft" - das Alignment ist erst unruhig, seit die VRH weg ist und mit Pritchard und Theisman zwei sehr ... "energische" Personen die NRH leiten... vor allem, weil Manticore und Haven vereint jetzt sehr wohl sogar der Liga enormen Widerstand leisten können - ich sagte es in irgend einem anderen Thread schonmal: Detweiler wird die glatte Wand hochgehen und drei Etagen nach oben durchschlagen, wenn die neuesten Infos aus Manticore eintreffen...

Und Monica hat doch nur einen "Nichtangriffspakt" mit dem Talbott-Quadranten. Immerhin stand Admiral Byng ja über Monica, als Admiral Henke das erste Mal dort vorbeikam. Monica ist also immer noch selbstständig, sie haben nur vereinbart, dass von monicanischem Gebiet keine Agressionen mehr Richtung Talbott ausgehen.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Juni 2010, 18:15

Re: Visigoth Wurmloch

Zitat von »"Isvarian"«

ich sagte es in irgend einem anderen Thread schonmal: Detweiler wird die glatte Wand hochgehen und drei Etagen nach oben durchschlagen, wenn die neuesten Infos aus Manticore eintreffen...


Ja, die Neuigkeiten werden ihm etwa so munden wie ein Kilo Dioxin ... ;) Schon die Brandrede von Elizabeth wird ihm schwer im Magen liegen; aber wenn er dann noch hört, wer die Sollies in Manticore zu Paaren getrieben hat, dürfte das für ihn sozusagen ein "politisches Oyster-Bay" darstellen ... Vor allem dann, wenn er außerdem noch erfahren sollte, daß ein gewisser Anton Zilwicki eben doch nicht ganz so tot ist, wie er gehofft hatte.

Zitat von »"Isvarian"«

Und Monica hat doch nur einen "Nichtangriffspakt" mit dem Talbott-Quadranten. Immerhin stand Admiral Byng ja über Monica, als Admiral Henke das erste Mal dort vorbeikam. Monica ist also immer noch selbstständig, sie haben nur vereinbart, dass von monicanischem Gebiet keine Agressionen mehr Richtung Talbott ausgehen.


Jep, aber erinnere Dich an das Gespräch, welches Henke mit Byng geführt hat. Da hat sie irgendwas von Investitionsmöglichkeiten für Monicaner im Quadranten erwähnt ... Mithin ist Monica jetzt aus Sicht der Mesaner bis auf Weiteres "kontaminiert" ;)
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Juni 2010, 11:29

Re: Visigoth Wurmloch

Vielleicht bekommt er ja einen Herzanfall und fällt Tot um. :twisted:
Aber Spass bei Seite, ich vermute das Monica erstmal genug davon hat, von Mesa oder sonst jemanden "zu Helfen" der versucht im Quadranten zu intervenieren. Da sie einen kleinen Eindruck davon bekommen haben, wie sich die Dinge in der Raumkriegsführung die letzten Jahrzehnte verändert haben.

Mal ne andere Frage, war es nicht auch so das es im Congo-System einen Terminus gab? Meine mich zu erinnern, das Detweiller seinen "Söhnen" gegenüber so was erwähnte.
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

12

Donnerstag, 24. Juni 2010, 13:50

Re: Visigoth Wurmloch

Im Congo-System gibt es sogar einen ganzen Knoten, nur ist der komplett unerforscht bzw. ist das Alignment die einzige Fraktion, die Daten darüber hat. Die "Harvest Joy" wird ja beim Erforschen des Knotens von Alignment-Schiffen abgeschossen, denn einer der Termini liegt offenbar in dem System, in dem das Alignment seine geheime Hauptwerft unterhält
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. Juni 2010, 17:38

Re: Visigoth Wurmloch

Zitat von »"Isvarian"«

Im Congo-System gibt es sogar einen ganzen Knoten, nur ist der komplett unerforscht bzw. ist das Alignment die einzige Fraktion, die Daten darüber hat. Die "Harvest Joy" wird ja beim Erforschen des Knotens von Alignment-Schiffen abgeschossen, denn einer der Termini liegt offenbar in dem System, in dem das Alignment seine geheime Hauptwerft unterhält


Falsch. Im Congo-System gibt es nur eine Wurmlochbrücke, deren anderes Ende nur eine sehr geringe Entfernung vom Terminus eines Vier-Termini-Wurmlochs aufweist. Dieser Knoten ist dasjenige, welcher Zugang nach Darius bietet ...

Die Mär, daß der Terminus im Congo-System einen Knoten mit 3 sekundären Termini darstellt, wurde imho von Mesa selbst in die Welt gesetzt ...
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

14

Donnerstag, 24. Juni 2010, 18:37

Re: Visigoth Wurmloch

Aha... okay. Der mesanischen Fehlinfo aufgesessen. :lol:

Wo kann man das nachlesen? ich hab leider nur die Stelle in Erinnerung, an der die "Harvest Joy" durch das Wurmloch kommt und von den Schlachtkreuzergeschützen zerstrahlt wird... (Schade eigentlich, mir war ihr Captain sympathisch, vor allem, nachdem sie dieser High Ridge Anhängerin übers arrogante Mundwerk gefahren ist)
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Juni 2010, 00:35

Re: Visigoth Wurmloch

Wo befindet sich denn der Knoten des Wurmlochs?
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Juni 2010, 04:33

Re: Visigoth Wurmloch

Zitat von »"Isvarian"«

Aha... okay. Der mesanischen Fehlinfo aufgesessen. :lol:

Wo kann man das nachlesen? ich hab leider nur die Stelle in Erinnerung, an der die "Harvest Joy" durch das Wurmloch kommt und von den Schlachtkreuzergeschützen zerstrahlt wird... (Schade eigentlich, mir war ihr Captain sympathisch, vor allem, nachdem sie dieser High Ridge Anhängerin übers arrogante Mundwerk gefahren ist)


Torch of Freedom - wo die Mannerheimer Offiziere die Situation diskutieren ...
"Leaving aside any discussions of our senior officers," Hasselberg said after a moment, "there's still your own point, Admiral. The Manties can't possibly realize what they're dealing with from their end of the bridge."

He glanced at the smart wall bulkhead of Trajan's dining cabin as he spoke, and the others followed his gaze to it. The wall was configured at the moment to show not the Felix System, where Vivienne and the rest of TF 4 were currently conducting "routine training exercises," but what lay at the other end of the Verdant Vista Wormhole Bridge.

It was centered on a single star which looked slightly brighter than any of the others in their field of view. In fact, the only reason for its apparent brightness was that it had been considerably closer to the recording pickup than any of the others. It was actually only a lowly M8 dwarf, without a single planet to its name. Or, rather, to its number, for it had never achieved the dignity of the name all its own. It was simply SGC-902-36-G, a dim little star just this side of a "brown dwarf," of absolutely no particular interest to anyone and over forty light-years from the nearest inhabited star system.

It was also, however, home to a never before observed hyper-space phenomenon: a pair of wormhole termini, less than two light-minutes from one another and less than ten light-minutes from SGC-902-36-G itself. In fact, they were precisely 9.24 light-minutes from the star, which put them exactly on its hyper limit, and made them the only wormhole termini in the explored galaxy which were less than thirty light-minutes from a star.

No one had ever encountered anything like it before, and even all these years after its discovery, the Mesan Alignment's hyper-physicists were still trying to come up with an explanation for how the "SGC-902-36-G Wormhole Anomaly" (also known as "The Twins") had happened when all generally accepted wormhole theory said it couldn't have. There were currently, Trajan had been told, at least six competing "main" hypotheses.

Obviously, no one had ever predicted that any such thing was possible. In fact, the Alignment had literally stumbled across it in the course of surveying the wormhole junction associated with the Felix System, where Trajan's task force was currently exercising. Not that the galaxy at large had any idea of that junction's existence, either. It had been discovered initially by a survey expedition backed by the "Jessyk Combine" and operating (very surreptitiously) out of Mannerheim under direct orders from the Alignment. Jessyk never shared survey information with anyone unless there was an excellent reason for it to do so, and in this case the Alignment had decided there was an excellent reason not to broadcast the Combine's discovery.

Felix was an uninhabited star system little more than ten light-years from Mannerheim. The dim K2-class star was brighter than SGC-902-36-G, and it did have one marginally habitable planet, although that was about the best anyone was ever likely to say about it. The planet itself, which had never been assigned any better name than "Felix Beta," was a fairly miserable piece of real estate, with a gravity 1.4 times that of Old Earth, an axial inclination of thirty-one degrees, and a miserly hydrosphere of barely thirty-three percent. With an average orbital radius of right on six light-minutes, it was a cold, arid, dusty, windstorm-lashed, thoroughly wretched lump of dirt, but the Alignment had been considering it as a potential site for further development anyway, because of its proximity to Mannerheim.

The Republic of Mannerheim openly abhorred and despised the genetic slave trade and the outlaw Mesan transstellars which promoted it . . . which was one of the things that made it so valuable to the Mesan Alignment. The fact that Mannerheim's system-defense force was one of the most powerful of the entire Solarian League, and that there was absolutely nothing to associate it with Manpower or the Mesa System's government, didn't hurt, either. As such, it would have been handy, the Alignment had thought, to tuck its secret arsenal away someplace everyone knew was absolutely useless yet was simultaneously close enough to Mannerheim for the MSDF to keep a protective eye on it. Of course, there had been downsides to the proposition, the worst of which was that it would also have been close enough to Mannerheim for someone to innocently stumble across things the Alignment didn't want anyone stumbling over. The chance of someone actually doing that had been remote, to say the least, of course. When it came to concealing things, ten light-years might as well be ten thousand, unless there was something to prompt some busybody into making the trip in the first place.

What no one had expected—until the survey team the Alignment had sent to Felix under cover of the Jessyk expedition completed a thorough analysis of the system primary's emissions—was that there would have been plenty of reason to make the trip, if only anyone had known that Felix was associated with a major wormhole junction. Not on anything like the scale of the Manticoran Wormhole Junction, perhaps, but still considerably larger than most, with no less than four secondary termini.

They led to several interesting places (including the Darius System, which actually had been chosen as the site for the MAN's arsenal), and the Alignment had kept the Felix Junction's existence as "black" as they had the entire colony in Darius.
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

17

Freitag, 25. Juni 2010, 09:10

Re: Visigoth Wurmloch

Ich sehe... okay, da hab ich offenbar was völlig überlesen...

Aber das die Oberbösewichter jetzt "mal eben" nen Knoten mit 4 Termini plus Einfallstraße in den Erewhon-Sektor bekommen... kombiniert man das mit Visigoth, dann ist die "Kollisionslinie" schon vorgezeichnet: Beowulf - Visigoth und Mannerheim - Torch

Bin echt mal gespannt, wie es mit der Hauptstory weitergeht...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.