Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. Juni 2010, 14:39

Re: Neuer Name für die RMN?

Natürlich gibt es auch die Liga, aber die ist ja eh ein sonder Fall. Da es ja keine Zentralregierung gibt, die alles kontroliert. Der Ministerrat ist in meinen Augen keine richtige Regierung. IN der Liga wird sowieso alles von Firmen kontroliert.
Und die Navy von Haven heisst nicht "Neue Republikanische Navy", sondern nur Republikanische Navy von Haven (RHN). Außerdem gibt es ja in den neuen Gebieten des Sternenimperiums auch keine wirklichen Raumstreitkräfte. In Talbott hat sowieso kein System eine richtige Navy. Außer ein Paar LAC's und vielleicht ein Paar alte Zerstörer. In Silesia sieht die Sache schon anders aus, aber auch hier sind die Schiffe eigentlich Schrott. Desweiteren besitzen die Konfäderation und der Quadrant keine Autonomie in den Bereichen Qirtschaft und Außenpolitik (was ja Militärpolitik beinhaltet, grob gesagt).
Aber selbstverständlich kann es sein das ich mich da irre.
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

22

Donnerstag, 24. Juni 2010, 18:31

Re: Neuer Name für die RMN?

Es gibt in der Liga eine Zentralregierung - aber durch das Vetorecht jeder einzelnen Mitgliedswelt ist sie praktisch handlungsunfähig. Deshalb hat die Liga viel von dem, was eigentlich Regierungen tun, auf die Bürokratien "ausgelagert" - aber sie hat einen Präsidenten, einen Außenminister, einen Verteidigungsminister, einen Justizminister ... ist alles da, aber eben ineffektiv, weil man sich nicht einigen kann und deshalb keine stringenten Linien verfolgen kann. Und deshalb kontrollieren die Bürokratien und die Konzerne alles, weil die Bürokraten ihre eigenen Interessen bedienen.

Die havenitischen Streitkräfte heißen jetzt wieder "Republikanische Sonstwas" (Navy, Army, Marinecorps), stimmt, das "neue" wird als inoffizieller Zusatzteil genommen, denn es gab die "alte" Republik Haven und es gibt die "neue" Republik - das ist einfach eine genauere Unterteilung, wenn man von den "Republikanischen Streitkräften" spricht. Irgendwo in einem der letzten 4 Bücher der Haupthandlung gibt es diese Unterscheidungspraxis und ich hab sie einfach übernommen. Es ging ja auch eher darum, dass die havenitischen Streitkräfte bekannterweise zwomal ihren offiziellen Namen geändert haben, auch wenn sie generell unter der Bezeichnung "Havenite Armed Forces" aufgeführt werden können.

Zur Autonomie: Der Talbott-Quadrant ist in Wirtschaftsdingen autonom, jedenfalls habe ich das so verstanden. Er hat ja auch seine eigene Regierung und seine lokale Gesetzgebung. Die lokale Gesetzgebung darf nur nicht gegen die imperiale Verfassung verstoßen. Militärisch liegt alles bei der RMN, denn es stimmt - weder Talbott noch Silesia können da auch nur irgendwo mitreden.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 24. Juni 2010, 23:53

Re: Neuer Name für die RMN?

Hmmm, im wiki steht das etwas anders.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://wiki.honor-harrington.de/index.php?title=Sternenimperium_von_Manticore">http://wiki.honor-harrington.de/index.p ... _Manticore</a><!-- m -->

siehe Politik, letzter Absatz.

Ist halt irgendwie blöd. Aber es würde wohl beides Sinn machen. da manticore Steuererleichterungen verspricht wenn, man investiert. Deshalb ist es doch sinnvoll, wenn sie auch von Manticore kontroliert werden, jedenfalls die grobe Richtugn der Politik zumindest?
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

24

Freitag, 25. Juni 2010, 00:50

Re: Neuer Name für die RMN?

Moment, moment, moment - autonom heißt ja nicht, dass sie nicht miteinander in Interaktion stehen.

Der Talbott-Quadrant ist im Vergleich zum "alten Sternenkönigreich" unterentwickelt - also bietet die Krone jedem, der bereit ist, dort zu investieren (also Kapital in einen Ecken der Galaxis zu tragen, wo er normalerweise nie hingehen würde) Steuervorteile. Das ist die imperiale Ebene, da sind sie nicht autonom. Es ist im imperialen Interesse, die Planeten so schnell wie möglich auf die "Entwicklungsschiene" zu bringen, wie damals bei Grayson, nur in größerem Maßstab.

Lokal gesehen hat aber jeder Planet im Talbott-Quadrant seine eigene Industrie und Produktpalette - und wie und an wen er das Zeug verkauft, ist seine Sache. Montana zum Beispiel exportiert schon lange Rindfleisch und einige Holzsorten (glaube ich) - die Montanaer werden also ihre festen Abnehmer haben. Und so lange diese Wirtschaftsbeziehungen nicht wiederum gegen die imperialen Grundsätze verstoßen, mischt sich das "alte Sternenkönigreich" da nicht ein.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25

Freitag, 25. Juni 2010, 09:32

Re: Neuer Name für die RMN?

Das stimmt. Die Frage ist halt dann, wie genau die imperialen Gesetze (komisches Wort im Zusammenhang mit Manticore :? ) regulieren. Natürlich muss Silesia und besonders der Quadrant noch stark entwickelt werden. Ich denke da z.B. an eine neue Flottenwerft. :D
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

26

Freitag, 25. Juni 2010, 13:01

Re: Neuer Name für die RMN?

Zitat von »"Icaraene"«

Das stimmt. Die Frage ist halt dann, wie genau die imperialen Gesetze (komisches Wort im Zusammenhang mit Manticore :? ) regulieren. Natürlich muss Silesia und besonders der Quadrant noch stark entwickelt werden. Ich denke da z.B. an eine neue Flottenwerft. :D


Aufgrund der jahrhundertelangen Selbstverwaltung werden die imperialen Gesetze wohl eher "allgemein" gehalten sein - so in der Art "Jede Form von Gensklaverei ist im Gebiet des Sternenimperiums verboten! Entsprechende Strömungen und Interessengruppen werden aufs Entschiedenste bekämpft!"

Und Flottenwerften werden auch kommen - zwangsläufig. Wenn die Forts am Lynx-Terminus fertig sind, wird die Sicherung des Spindle-Systems als imperiales Hauptsystem des Quadranten drankommen - da dürfte dann auch eine Raumwerft dazugehören, die fürs erste zumindest Wartungsfunktionen erfüllen kann und dann erweitert wird. In den restlichen Systemen werden ja schon LAC-Geschwader stationiert, die kriegen dann zumindest LAC-Basen...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

27

Freitag, 25. Juni 2010, 13:26

Re: Neuer Name für die RMN?

Das dürfte aber noch ne Weile dauern. Egal wie effinzient Manticore ist, es hat nur begrentzte Bau/Produktionskapazitäten von denen sie einen beachtlichen Teil verloren hat. und die die übrig sind werden zuallererst in der Heimat rammeln damit man wieder Kriegsfähig wird. Die Arbeiter in Talbott und Silesia sind zwar bestimmt genauso fleisig müssen aber erst mal auf moderne Standarts gebracht werden. Und dank des Manticorianichen Geldes dürften sie auch ziemlich rar werden, weil tausende kleine und Große Firmen Wachsen wollen und die Planetenregierungen selbst bestimmt auch ein paar ehrgeizige Projekte haben. Wahrscheinlich träumen schon einige Presidenten/Kanzler/Premjeminister/u.s.w. von einer kleinen Vulkan die samt tausender Handelschiffer im Orbit ihres Planeten schwebt
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

28

Freitag, 25. Juni 2010, 13:36

Re: Neuer Name für die RMN?

Militärische und außenpolitische Angelegenheiten fallen unter imperiale Zuständigkeit - die Admiralität entscheidet, was wo eingesetzt wird.
Natürlich müssen sie jetzt ihre Werften im Manticore-System wieder aufbauen, aber gleichzeitig müssen sie Talbott gegen die SLN sichern - und sich in Stellung bringen für den Krieg gegen das Alignment.

Was ich mir lebhaft vorstellen kann ist, dass Haven (ja, genau die) mit Arbeitskräften aushelfen, die beim Aufbau der neuen Werften oder in Talbott helfen und gleichzeitig an den Allianz-Techniken geschult werden. Die Graysons wurden ja auch während des Aufbaus der RMN-Station im Jelzin-System geschult. Die ursprünglichen Einrichtungen dort waren ja für die RMN, bevor die GSN alles übernahm.

Was ja auch noch zu beachten ist: Die "alten" Werften im Manticore-System sind ja über 50 Jahre lang mehr oder weniger planlos gewachsen - wann immer man neuen Bedarf hatte, hat man ein Modul drangehängt.
Die neuen Werften werden bis ins letzte Relais durchdacht und den gegenwärtigen Erfordernissen angepasst sein - letzter Stand der Technik, weniger personalintensiv, usw. ... letztendlich ist der Angriff vielleicht sogar auf lange Sicht ein Segen gewesen:

Er hat dazu beigetragen, den Krieg mit Haven zu beenden und da Manticore nicht morgen von der SLN überrannt wird, steht die RMN am Ende mit effizienteren Bauwerften da.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

29

Freitag, 25. Juni 2010, 14:13

Re: Neuer Name für die RMN?

hhmmmm über die Macht der Admrialität binn ich nicht ganz deiner Meinung aber ansonsten passt das schon.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

30

Freitag, 25. Juni 2010, 15:14

Re: Neuer Name für die RMN?

DW hat mal in der Bar gepostet das es Werften von der Größenordnung von Hephaistos oder Vulcan weder in Silesia noch in Talbot geben wird. Sie wären dort einfach zu verwundbar. Das Manticore-System muss auf jedenfall von einer starken Home Fleet geschützt werden. Dieses System darf nicht verloren gehen währen Systeme in Talbot oder Silesia aus der Feindeshand zurück erobert werden können.
Reparaturstationen von der größe von Hancock dürfte es aus gründen der Praktitabilität geben.
Und selbst das Sidemore System in Silesia hat eine eigene Werft für zivile Schiffe.
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Freitag, 25. Juni 2010, 16:10

Re: Neuer Name für die RMN?

Vom strategischen Standpunkt aus sind Basen wie Hephaistos, eh Blödsinn. Sie sind große unbewegliche Ziele außerdem sind sie, überzentralisiert. Die RMN selbst ist ja drauf gekommen das einzelne Bauslips, wie im Jelzinsystem, weitaus effektive sind. Die materialien müssen nicht erst zentralgelagert werden. sondern man baut einfach ein Gerüst, an dem die Arbeiter sich anschnallen können und sich aufhalten können und fertig. Das funktioniert sogar zu Reperatur zwecken. Dazu eine mittelgroße Station als Umschlagplatz für Fracht und Personal. Und zack fertig ist eine neue Flottenwerft.
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

32

Freitag, 25. Juni 2010, 17:05

Re: Neuer Name für die RMN?

Zitat von »"Versus"«

hhmmmm über die Macht der Admrialität binn ich nicht ganz deiner Meinung aber ansonsten passt das schon.


Okay, ich formuliere es besser:

Die manticoranische Admiralität, die, dank des mittlerweile wieder kompetenten Personals, sich ihrer zahllosen und widersprüchlichen Verpflichtungen genauestens bewusst ist, entscheidet über den Einsatz der ihr zur Verfügung stehenden Ressourcen nach sorgfältiger Berücksichtigung aller Klagen seitens ziviler Weicheier unter Befolgung der offiziellen politischen Richtlinien ihrer erhabenen kaiserlichen Majestät, Kaiserin Elisabeth I., möge sie lange leben und so weiter.

Besser? :)

Zitat von »"Admiral_Ravenheim"«

DW hat mal in der Bar gepostet das es Werften von der Größenordnung von Hephaistos oder Vulcan weder in Silesia noch in Talbot geben wird. Sie wären dort einfach zu verwundbar. Das Manticore-System muss auf jedenfall von einer starken Home Fleet geschützt werden. Dieses System darf nicht verloren gehen währen Systeme in Talbot oder Silesia aus der Feindeshand zurück erobert werden können.
Reparaturstationen von der größe von Hancock dürfte es aus gründen der Praktitabilität geben.
Und selbst das Sidemore System in Silesia hat eine eigene Werft für zivile Schiffe.


Macht Sinn - Bau und Produktion im Manticore-System (und im Jelzin-System), Wartung vor Ort, wie gehabt

Zitat von »"Icaraene"«

Vom strategischen Standpunkt aus sind Basen wie Hephaistos, eh Blödsinn. Sie sind große unbewegliche Ziele außerdem sind sie, überzentralisiert. Die RMN selbst ist ja drauf gekommen das einzelne Bauslips, wie im Jelzinsystem, weitaus effektive sind. Die materialien müssen nicht erst zentralgelagert werden. sondern man baut einfach ein Gerüst, an dem die Arbeiter sich anschnallen können und sich aufhalten können und fertig. Das funktioniert sogar zu Reperatur zwecken. Dazu eine mittelgroße Station als Umschlagplatz für Fracht und Personal. Und zack fertig ist eine neue Flottenwerft.


Das waren ja nicht nur reine Flottenwerften - das waren ja auch die zivilen Umsteige- und Durchgangsstationen für den Wechsel von Schiff zu Schiff und die Reise von und zu den jeweiligen Planeten - also praktisch vergleichbar mit einem Flughafen, der sowohl einen zivilen als auch einen militärischen Bereich hat. Außerdem war da auch massig Schwerindustrie drin und die komplette Raketenfertigung. Und auf Weyland (das war doch die über Gryphon, oder? ) war die komplette militärische Forschung und Entwicklung stationiert - da waren sie ja so happy, dass der Stationskommandant zufälligerweise genau zum Zeitpunkt des Angriffs eine Notfallevakuierungsübung durchgeführt hat und die Station fast leer war, sonst hätte sie ihre R&D-Abteilung auch noch verloren.

Reine Flottenwerften für die Wartung haben wir z.B. in Hancock - aber die sind dann auch viel kleiner, weil da halt nur gewartet wird.

Und ob Bauslips bei der Wartung von Schiffen im laufenden Betrieb brauchbar sind, wenn die Crew nach wie vor an Bord ist... irgendwie hab ich so meine Zweifel.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

33

Freitag, 25. Juni 2010, 17:14

Re: Neuer Name für die RMN?

Zitat

Okay, ich formuliere es besser:

Die manticoranische Admiralität, die, dank des mittlerweile wieder kompetenten Personals, sich ihrer zahllosen und widersprüchlichen Verpflichtungen genauestens bewusst ist, entscheidet über den Einsatz der ihr zur Verfügung stehenden Ressourcen nach sorgfältiger Berücksichtigung aller Klagen seitens ziviler Weicheier unter Befolgung der offiziellen politischen Richtlinien ihrer erhabenen kaiserlichen Majestät, Kaiserin Elisabeth I., möge sie lange leben und so weiter.

Besser? :)



ok ok du hast gewonnen

Zitat

Reparaturstationen von der größe von Hancock dürfte es aus gründen der Praktitabilität geben.
Und selbst das Sidemore System in Silesia hat eine eigene Werft für zivile Schiffe.


Ich denke mal das eher etwas wie in Zanzibar wird. Also produktion von Schiffen kleiner und mittlerer größe.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

34

Samstag, 26. Juni 2010, 09:52

Re: Neuer Name für die RMN?

Aber würde es denn nicht auch Sinn machen, wenn man im Quadrant auch eine Werft mit Kapazität für Wallschiffe baut? Ich nehme doch an das einige der Planeten oder Asteroidengürtel über reiche Erzvorkommen verfügen und dann wäre es doch clever, wenn man das gleich vor Ort verarbeitet.
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

35

Samstag, 26. Juni 2010, 10:11

Re: Neuer Name für die RMN?

Ja aber die müssen erst mal veteidigt werden. Und auch wichtig:wohin? Jeder Planet will die Geldbringende Werft (samt Verteidigungsflotte) über SEINEM Planeten stehen sehen. Und die die dann nicht hinterher das Privileg haben werden Politich ganz schön radau machen.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

36

Samstag, 26. Juni 2010, 10:25

Re: Neuer Name für die RMN?

Die Frage ist eigentlich ganz einfach zu Beantworten.
Im Spindle-System. Das ist das lokale Hauptsystem des Quadranten, ist der Regierungssitz und muss sowieso gut verteidigt werden. Außerdem liegt es sehr nahe am Lynx-terminus und ist deshalb auch von Manticore aus leicht zu verstärken.
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

37

Samstag, 26. Juni 2010, 10:40

Re: Neuer Name für die RMN?

Ein weiteres Problem ist die Geheimhaltung, die ist bei Zentralisierung der Großwerften im Manticore-System einfacher.
Verteilte Bauslips wie im Jelzin-System sind zwar günstiger in der Anschaffung, sind aber nicht so effektiv bzw. produktiv wie die zentralisierten Werfen. Dazu gibt es irgendwo ein Post von DW.
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

38

Samstag, 26. Juni 2010, 12:42

Re: Neuer Name für die RMN?

Zitat von »"Icaraene"«

Die Frage ist eigentlich ganz einfach zu Beantworten.
Im Spindle-System. Das ist das lokale Hauptsystem des Quadranten, ist der Regierungssitz und muss sowieso gut verteidigt werden. Außerdem liegt es sehr nahe am Lynx-terminus und ist deshalb auch von Manticore aus leicht zu verstärken.



Genau da liegt ja der Hund begraben. Manticore liegt dank Wurmloch nur "ein paar blocks entfernt" . also wozu ne Werft in die Nachbarschaft stellen ? Wenn man die aufkommenden Probleme bedenkt (Verteidigung, logistik, Geheimhaltung) macht es mehr sinn nur eine Werft zu bauen. Und schnell verstärken geht auch nicht denn dafür ist die strecke doch wieder zu groß.
Zu Nahe bei einander um Wirtschaftlich zu sein, zu weit entfernt um sich gegenseitig zu verteidigen.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

39

Samstag, 26. Juni 2010, 13:03

Re: Neuer Name für die RMN?

Zitat von »"Admiral_Ravenheim"«

Ein weiteres Problem ist die Geheimhaltung, die ist bei Zentralisierung der Großwerften im Manticore-System einfacher.
Verteilte Bauslips wie im Jelzin-System sind zwar günstiger in der Anschaffung, sind aber nicht so effektiv bzw. produktiv wie die zentralisierten Werfen. Dazu gibt es irgendwo ein Post von DW.


Aber auch Manticore nutzt dezentralisierte Bauslips - allein schon deshalb, weil der Großwerften nicht genug Platz bieten. Und "ineffektiv" sind sie nur mit den alten graysonitischen Techniken - mit den modernen manticoranischen Verfahren sind die eigentlich einfacher und schneller - immerhin hat die RMN auf dem Weg knapp 400 Wallschiffe gebaut.

Auszug Operation OysterBay:

[list]Within a total space of barely eleven minutes, both of the Star Empire's major orbital industrial nodes and well over ninety percent of its dispersed shipyards, along with the better part of five and a half million trained technicians and naval personnel—and, all too often, their families—had been wiped out of existence.[/list]


Zitat von »"Versus"«

Wenn man die aufkommenden Probleme bedenkt (Verteidigung, logistik, Geheimhaltung) macht es mehr sinn nur eine Werft zu bauen.


Wenn die eine Werft aber dann plattgemacht wird, hat man ein großes Problem - wie wir ja gesehen haben.

Generell: Für lange Zeit wird im Talbott-Quadranten wohl nichts wirklich Größeres gebaut werden als in Hancock. Die einzelnen Planeten bekommen "moderne" Umschlag- und Transitstationen, die zusätzlich mit LAC-Basen bestückt sind und über Nahbereichsabwehr und Blasenschilde verfügen, dazu Systemverteidigungsgondeln mit Mark-23G Vierstufenraketen. Das reicht erstmal. Über Flax montieren sie die zentrale Reparaturwerft und gut ist erstmal. Für Silesia gilt in etwa das Gleiche.

Haven hat ja auch nur 4 oder 5 wirklich schwer befestigte Systeme. Haven, Jouett, ... früher auch mal Lovat... Und sogar die Liga hat unter den 1900 Systemen nur ein knappes Dutzend mit großen Raumwerften (okay, in dem Fall ist das zu wenig)
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

40

Samstag, 26. Juni 2010, 15:30

Re: Neuer Name für die RMN?

Manticoranische verteilte Bauslips sind effektiver als die alten von Grayson aber in der reinen Bauzeit immer noch nicht so effektiv wie die großen Stationen.

<!-- m --><a class="postlink" href="http://infodump.thefifthimperium.com/entry/Harrington/89/0">http://infodump.thefifthimperium.com/en ... ngton/89/0</a><!-- m -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://infodump.thefifthimperium.com/entry/Harrington/91/0">http://infodump.thefifthimperium.com/en ... ngton/91/0</a><!-- m -->

Der Unterschied dürfte inzwischen wohl unter 10% liegen.
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !