Sie sind nicht angemeldet.

Blattfänger

Lieutenant jg.

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 28. Juni 2012, 14:07

Re: Schiffe der MAN

Zitat von »"Versus"«

Es reicht ein Impellerring um einen Keil aufzubauen und den kriegt man auch auf einen dreieckigen Rumpf geschraubt. Aber ich glaube nicht das so ein Schiff ein Blasenschild hat. die Werden genauso wie die die Seitenschilde aufgebaut (glaube ich zumindest) und die sind wiederum zahme Gravwellen (wenn auch nur ganz Schwache) und damit mit dem Gravidar zu orten.


Wenn in dem Blasenschild "Geschützpforten" besteht durchaus die Möglichkeit.

Was die Rumpfform angeht spricht WEBBER doch nur von 3 KIELEN!
Das bedeutet im wesentlichen nur das die hervorstehen aber nicht wie der Rest des Schiffes aussieht könnte also genauso gut kugelrund mit 3 hervorstehenden "Kanten" sein. oder die fast übliche Bauform haben nur mit 3 hervorstehenden Kanten an der inneren Spindel

Könnte so ein Schiff nicht gravimetrische Fangfelder generieren wie sie in den Schießständen des Honorverse verwendet werden?? Die können doch Pulserbolzen zerfetzen, eine größere Variante müsste doch dann auch Laser bzw. Graserbeschuß abhalten können?

P.S. die 30 s Distanz bis man sie orten kann ist doch recht optimistisch, selbst LAcs wurden doch schon auf Kernschussweite an aktive Verbände rangeführt. Ich würde eher sagen die Teile sind auf über 3 Lichtsekunden kaum ausmachbar da sie ja auch alle Radaremissionen schlucken.
Und 1 Million Kilometer, mit entsprechend verstärkten Grasern könnte das ihre Kernschussweite sein.

P.S.S ich denke die sind als Erstschlagswaffe konzipiert, denn spätestens mit Apollo ist doch egal wie gut du defensiv bist, wer den ersten Schuß hat gewinnt!!
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

22

Donnerstag, 28. Juni 2012, 19:19

Re: Schiffe der MAN

LACs sind aber wesentlich kleiner als die MAN-Schiffe und die besagten Ziele waren ahnungslose Opfer, die noch nicht einmal wussten, was ihnen geschieht. Gegen eine wachsame Ortungscrew kommen auch LACs nicht auf Kernschussweite heran.


Mit Apollo ist es im Moment egal, wie gut die Defensive ist, aber das wird sich definitiv ändern! Jedes System lässt sich kontern und Apollo ist keine Wunderwaffe, sowas gibt es nicht.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Blattfänger

Lieutenant jg.

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

23

Freitag, 29. Juni 2012, 08:29

Re: Schiffe der MAN

Zitat von »"Isvarian"«

LACs sind aber wesentlich kleiner als die MAN-Schiffe und die besagten Ziele waren ahnungslose Opfer, die noch nicht einmal wussten, was ihnen geschieht. Gegen eine wachsame Ortungscrew kommen auch LACs nicht auf Kernschussweite heran.


Mit Apollo ist es im Moment egal, wie gut die Defensive ist, aber das wird sich definitiv ändern! Jedes System lässt sich kontern und Apollo ist keine Wunderwaffe, sowas gibt es nicht.


Jep richtig, aber die MAN Schiffe sind für Stealth optimiert, die LACs nicht.
Außerdem meinte ich auch dass die MAN Schiffe so gut getarnt sein dürften dass der Suchkopf einer Apollo erhebliche Probleme haben dürfte aufzuschalten, ganz besonders wenn das Ding Drohnen aussetzt die SD spielen, dann überstrahlen die Antriebssignaturen alles was eine Rakete auffassen kann. Und die Ziele auf die das MAN Schiff feuert, sind wesentlich sichtbarer.
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

24

Freitag, 29. Juni 2012, 10:24

Re: Schiffe der MAN

Zitat von »"Blattfänger"«



Jep richtig, aber die MAN Schiffe sind für Stealth optimiert, die LACs nicht.


LAC besitzen ebenfalls sehr hochwertige Stealth -Systeme -
das war ein Grund für ihren Erfolg schon bei Hancock 2 !

Ausserdem sollte erstmal die Detektion der Aligment -Schiffe
entwickelt werden, ehe man zu Gefechtswertvergleichen ansetzt.
Die Kenntnisse Herlander Simoes werden da hilfreich sein , aber
die notwendige Hard- und Software existiert auf Allianz-Seite
immer noch nicht.

Wenn man nicht entdecken kann , wer und wo der Feind ist , kann man auch nicht mit Apollo auf ihn feuern .....

Blattfänger

Lieutenant jg.

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

25

Freitag, 29. Juni 2012, 13:56

Re: Schiffe der MAN

Zitat von »"Katzenbär"«



Wenn man nicht entdecken kann , wer und wo der Feind ist , kann man auch nicht mit Apollo auf ihn feuern .....
[/quote]

Genau darauf läuft es hinaus. :)
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

26

Freitag, 29. Juni 2012, 14:09

Re: Schiffe der MAN

Und deswegen plant Caparelli ja auch - als vorläufige Taktik - jeden Sensorgeist mit Geisterreiterdrohnen zuzupflastern. Egal, wie gut das Stealth ist, irgendwann wird es durchbrochen - und sobald das passiert, kann man auch drauf feuern.

Benjamin Detweiler hat sich ja entschieden gegen einen Folgeangriff auf Trevor's Stern ausgesprochen, weil er wusste, dass das Überrraschungsmoment nicht mehr existiert, die RMN-Systemsicherung extrem aufgekratzt ist und die Schiffe kaum Chancen gehabt hätten, den Angriff zu überstehen.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Blattfänger

Lieutenant jg.

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

27

Freitag, 29. Juni 2012, 16:45

Re: Schiffe der MAN

Zitat von »"Isvarian"«

Und deswegen plant Caparelli ja auch - als vorläufige Taktik - jeden Sensorgeist mit Geisterreiterdrohnen zuzupflastern. Egal, wie gut das Stealth ist, irgendwann wird es durchbrochen - und sobald das passiert, kann man auch drauf feuern.

Benjamin Detweiler hat sich ja entschieden gegen einen Folgeangriff auf Trevor's Stern ausgesprochen, weil er wusste, dass das Überrraschungsmoment nicht mehr existiert, die RMN-Systemsicherung extrem aufgekratzt ist und die Schiffe kaum Chancen gehabt hätten, den Angriff zu überstehen.


Tja ist nur die Frage ob es für die Einheiten gilt die Sie bereits haben oder auch für die die noch im Bau sind.
Insgesamt stellt sich damit aber die Frage was sie mit den Schiffen anfangen wollen.
Im wesentlichen können sie überall einmal Stunk machen die Infrstruktur zu Schund schießen (einfach mal davon ausgehend dass die meisten Systeme nicht wirklich wissen was in Manticore passiert ist) und dann?
Vielleicht auch zu weiteren kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen interstellaren Mächten verleiten, wo dan die Frage wäre welche "interstellaren Multisystemächte" gibts eigentlich noch und wieviele würden der LIGA ernsthaft entgegen treten??

Selbst wenn sie in jedem größeren System der Liga zuschlagen, selbst sie können die Liga damit nicht wirtschaftlich/militärisch in die Knie zwingen und die meisten der Folgenationen müssen einfach kapieren was passiert ist und können sich auch aufgrund ihrer geringeren Größe schneller anpassen.
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.