Sie sind nicht angemeldet.

Blattfänger

Lieutenant jg.

  • »Blattfänger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

21

Montag, 3. Dezember 2012, 15:36

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Also ich habe dien Thread eröffnet um eine Diskussion zu den Serien zu ermöglichen. Nicht unbedignt aum eine Grundlagendiskussion einzuleiten ob wir jemals anderem Leben begegenen werden.

Die Sachen mit dem kinetischen Schlag sind halt so ein Punkt.
Für eine raumfahrenden Aggressor leicht zu realisieren und gut umzusetezen.
Nur das globale Massensterben wenn es zu intensiv betrieben wird und die relative Ungenauigkeit, könnten die Nutzung des Planeten für eine ganze Weile verhindern.

Das war ja bei Falling Skies ganz gut. Die Skidders und die Mechs räumen ja nur mit dem Rest auf, und durch die Konzentration auf die Zerstörung der Städte ist kaum Schaden im planetaren System entstanden.

Davon abgesehen. (zur Grundlagendiskussion)
Besiedelung des Alls mit Schläferschiffen? Wie sieht es damit aus.
Zugegeben Schiffe zu bauen die mehrere hundert Jahre funtkionieren ist auch so ein Ding für sich.
Aber die wären noch die realistischste Variante.
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

22

Freitag, 7. Dezember 2012, 10:16

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Utah, da wir nicht exakt argumentieren sondern qualitativ, reicht es wohl die Größenordnungen zu vergleichen ;)

Zu den Schläferschiffen: Kein Plan, das ist doch eher dein Fachgebiet ;) Ich kenne nur die kuhlen Stasiszellen aus Star Trek....und mit denen würde es wohl gehen *g*

ABer das mit dem kinetischen Bombardement aus dem All um Städte auszulöschen....ich weiß nicht.
Was soll das Ziel sein? Die Menschen allesamt umbringen oder die Infrastruktur zerstören, um die Lebewesen auszubeuten?
Denn das Ausbeuten ist vielleicht sehr viel besser als die Zerstörungsvariante. Wenn ein ganzes Volk, das bereit ist andere Völker auszurotten, zu versklaven...whatever, ankommt, weil es MUSS.....wieso sollten sie dann die ca 3,5*10^11 kg Frischfleisch nicht auffuttern?
Oder wenigstens in die mitgeführten Habitate bringen um damit die Erde zu düngen.
Denn ein Volk das zu interstellaren Reisen in der Lage ist...die sind auch dazu in der Lage ein Kampfgas schnell genug herzustellen um lokal alles säugetierartiges Leben zu betäuben/töten. Im Zweifel kann ein solches Gas nach wenigen Wochen entwickelt sein, denn die benötigten Computerkapazitäten für interstellare Reisen sollte recht hoch sein. Und wenn die Kapazität frei wird, können sie damit ihre heimischen Kampfgase anpassen und simulieren. Dann wird etwas getetstet und nach zwei Monaten schlafen alle Menschen auf der Erde, ohne dass etwas großartig kaputt gegangen ist.
Je nach Ziel der Invasoren wäre es wohl auf diese Art einfacher als die Zerstörung der Oberfläche samt Industrie.

Damit komme ich zu den Impaktoren *g*
Hier könnt ihr ein wenig rumspielen und mal gucken, was man so braucht um etwas zu zerstören ohne globale Effekte auszulösen:
http://www.purdue.edu/impactearth

Natürlich ist es "kein Problem" einen Asteroiden einzufangen und ihn auf die Erde zu werfen. Zielen kann man auch gut, nur was soll das bringen? Das ist spektakulär, aber mehr auch nicht. Biowaffen, Chemiewaffen oder "schlichtes" Wegzappen von Leuten mit Masern aus dem Orbit sollte weniger aufwändig sein, als ein Wiederaufbau für eigene Zwecke.
Im Zweifel spielt man "Army Hummer mit LARD" und dreht die Amplitude ordentlich auf. Dan platzen die Gehirne der Getroffenen und ein paar Scheiben, aber was solls. Die großen Bergwerke sind noch nutzbar und Wald gibt es auch noch, gibt ein schickes Lagerfeuer ;)

Nur weil es hinkt, muss es nicht vollständig korrekt sein, aber ich will den Sinn von orbitalem Bombardement, im Zuge einer Inbesitznahme durch ausserirdische Invasoren die primär Interesse an Ressourcen haben dürften, in Zweifel ziehen.
Es gibt einfachere Methoden.

cya
____________________________________________________________
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
StGB § 328 Abs. 2.3

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 451

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

23

Freitag, 7. Dezember 2012, 14:51

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

übrigens ist die zweite Staffel jetzt bei iTunes erhältlich. Wies bei den anderen großen Shopping Portal aussieht hab ich nicht nachgeschaut...

ich mag die Serie wirklich... aber wenn ein High-Tech-Alien-Mech fünf Meter an zwei Widerstandskämpfern blind vorbeiläuft, die sich in einem Bus verstecken... dann empfehlen ich allen Invasoren vor Kampfbeginn den Kauf von Wärmebildkameras!
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

24

Freitag, 7. Dezember 2012, 19:37

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Das ist übrigends der Grund, warum ich beide Serien nicht wirklich mag. Die Drehbücher sind einfach nur schrottig. Ich hab von beiden die erste Staffel gesehen und die Protagonisten benehmen sich denkbar unlogisch. Selbst wenn man eine Extraportion Emotion für die Charaktere bereithält, finde ich Großteile der Handlungen einfach nur sinnentleert...ausser wenn man möglichst tolle Bilder provozieren will.

Ich guck mir die beizeiten nochmal an und überdenke meine Meinung dann sicher noch mal, aber mein letzter Eindruck war nicht gut :/
____________________________________________________________
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
StGB § 328 Abs. 2.3

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 18. Dezember 2012, 03:03

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Also Fallen Skies gefällt mir besser als V.
Nur das mit den "Verbindungen" und "Wirbelsäulen-tierchen" müsste nich sein find ich, da geht so´n bisschen Realismus verloren, wies denn sein könnte, so das die Ausserfriesischen beispülsweise keine Funktionstelepathen wären, sondern einfach nur stinkend reich.. ?? ;)

Oh nee, das sieht nicht gut aus, for us.. :shock:
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

26

Dienstag, 18. Dezember 2012, 11:58

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Ich hab mir jetzt Staffel 1 nochmal angeguckt un die ersten 3 Folgen der zweiten Staffel von Falling Skies und sehe mein Urteil bestätigt. Man sollte die Drehbuch- und Dialogschreiber solange in den Knast stecken, bis sie über das Niveau der Lätta-Werbung hinaus kommen *grml*
____________________________________________________________
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
StGB § 328 Abs. 2.3

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 451

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 10:20

"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

28

Sonntag, 17. November 2013, 11:24

Eine kurze Stellungnahme zur Geschoßenergie aus dem zweiten Post weiter oben:

Die angegebenen 20 000 Joule ist die Energie des Geschosses an der Mündung - das Barrett ist als Präzäsionswaffe zu leicht und gilt nur bis 1200 Meter als präzise,dazu ist ein 12,7x99 unnötig.Die US-Standardwaffe mit der 22er " Spielzeugmunition " aber in einer Kalibrierung die in D unter das KGW ( Kriegswaffenkontrollgesetz ) fallen würde ist noch auf 900 Meter letal also tödlich.Die 12,7x99 wurde ursprünglich für das britische AW50 entwickelt wobei wir von 3000 Joule Einschlagsenergie nach 2400 Yards ( keine Ahnung wieviel Meter ) sprechen und schon das normale Geschoß nichts zum wiederbeleben übrig läßt.
Dabei ist nicht von dem modernen Märchen hydrodynamischer Schock die Rede sondern dem was die Geschoßenergie anrichtet.Normales Geschoß=Natomunition,die Geschoßgröße selber läßt das unterbringen von anderen Nettigkeiten zu,die in D unter besagtes KGW fallen.Das G22 ist rein technisch gesehen ein runtergebrutzelte AW50 auf 7,62x67 ( Winchester Magnum ) wofür H&K ganz schön bei den Briten ( Accuracy International ) " abdrücken " mußte ( davon steht im deutschen Wiki aber nichts... ).Das deutsche KSK trainiert damit 900 Meter und harte Ziele...nur so nebenbei,an vier große Jungs unter Adrenalin mit dem AW50 kommen die gar nicht auf 900 Meter ran und genau dafür wurden diese Waffen ursprünglich mal entwickelt,um einen großen Rabauken unter Adrenalin schon auf auf große Entfernung aufzuhalten.
Damit ihr was zu vergleichen habt:
Eine zugelassene Fangschußwaffe für die Jagd braucht lediglich 200 Joule Mündungsenergie aufzuweisen,eine Geschoßenergie beim Aufschlag von 80 Joule reicht für tödliche Verletzungen-das alleine ist aber nicht aussagekräftig genug,zwei Links:
http://volkert.caliber-corner.de/2013/03…st-groskaliber/
http://www.lars-winkelsdorf.de/index.php…keldetail&id=12
Bin selber mal am AW50 ausgebildet worden ( ist ne Weile her ) besitze heute selber zwei Kurzwaffen,die aber im Verein lagern-wenn man Kinder hat,haben Waffenim Haus nichts zu suchen-habe aber eine Winchester 73 Replik an der Wand,die zwar schußfähig aber mit einer Sicherung für Langwaffen versehen ist ( Abzugsschloß ).Eins meiner vielen Hobbies,olympische Schnellfeuerpistole...unter anderem.

Bei einem raumfahrenden Agressor würde ich auch eher auf kinetische statt atomarer Energien setzen aber mal ganz unter uns - ich glaube das wir die einzigen " bösen " im Universum sind.Wenn man sich als Art erst mal konsolidisiert hat und über die Ökosphäre hinaus vorstößt wird man froh sein auf " Brüder " im All zu stoßen.Wir werden bestimmt nicht alleine sein aber das da draussen ist unter Umständen viel größer als wir es jetzt wahr nehmen...
Wenn Microsoft die Lösung ist, hätte ich gerne das Problem zurück.

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 451

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 22. April 2014, 19:07

man Falling Skies ist schon bei Staffel 4 angelangt... genausoviel wie Game of Thrones ;)

https://www.youtube.com/watch?v=3kIg9JdOitg
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921