Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 15. Mai 2010, 23:15

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Hilfe! Es war doch nur ein (zugegeben: schlecht gewähltes) aktuelles Beispiel ^^

Hat Amerika überhaupt noch nenneswerte Goldreserven? Fort Knox war ja nie das Goldlager, wie es in James Bond "Goldfinger" behauptet wird...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

22

Samstag, 15. Mai 2010, 23:49

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Im Grunde waren alle Beispiele nicht besonders gut, wir kennen diese Organisationen nämlich ^^ das Aligment kennen im Honorverse relativ wenige Personen.

Laut Wikipedia besitzt Deutschland ca. 3400 Tonnen Gold.

<!-- m --><a class="postlink" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Goldreserven">http://de.wikipedia.org/wiki/Goldreserven</a><!-- m -->
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

23

Sonntag, 16. Mai 2010, 00:03

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Klar, es kann keine "guten" Beispiele geben, denn dann wären sie nicht mehr die großen Unbekannten und damit keine guten Beispiele mehr ^^

8 000 Tonnen haben die Amis ... und wir 3 400 ... nett. Ich hab irgendwo noch ne Krügerrand, darf ich jetzt mitreden?
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

24

Donnerstag, 16. September 2010, 16:02

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

so, da ich jetzt auf dem "sturm der schatten"-stand bin, mal nochmal my two cents hier rein. ich denke immer noch, dass es keine militärisch ebenbürtigen und gleichzeitig unehrenhaften militärs als gegner für unsre rmn-heroen gibt. da unterscheidet sich doch das solly-militär, das ja in diesem umfang neu dazukommt, nicht von haven oder sonstwem. byng dumm und unehrenhaft, mizawa intelligent und ehrenhaft usw.
und was mesa betrifft: rein technisch kann man sicher argumentieren, dass manticore mesa den krieg erklärt hat, mesa also mit einem militärischen angriff zurückschlagen darf (also: spider-angriff auf manticore ja (soweit wir das ganze bis jetzt kennen!), monica/new tuscany nein). allerdings ist oyster bay insgesamt kein militärischer plan, das ist eher spionage, intrige, terrorismus. bis auf weiteres weigere ich mich also, die mesan navy als normale militärmacht anzusehen. das ist erstmal eine untergrund-spezialeinheit. anisimovna ist ja auch gut in dem was sie tut, aber dennoch kein militär.

25

Donnerstag, 16. September 2010, 21:25

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Naja
wenn man ehrlich ist, dann ist Terrorismus auch eine Art der Kriegsführung. Abartig aber unter umständen äuserst effektiv. Kann dem Gegner aber auch einen Ordentlichen Moralschub geben.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

26

Freitag, 17. September 2010, 06:11

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Naja es kommt halt immer drauf an wer gewinnt und die Geschichtsbücher schreibt. Ich garantiere dir falls Mesa gewinnen sollte dann werden alle Honoversebücher überarbeitet und Mesa sieht aus wie die Ritter mit weißer Weste in ihrem heldenhaften kKampf gegen die bösen intriganten und unfähigen Leute der RNM. Du wirst schon sehen *G*

27

Freitag, 17. September 2010, 13:46

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Terrorismus ist keine Art der Kriegsführung - es ist ein "Konzept". Außerdem ist "Terrorismus" sowieso sehr schwammig - was für den einen ein Terrorist ist, ist für den anderen ein Freiheitskämpfer.

Die Methoden, die Terroristen benutzen, sind allgemein Guerillataktiken. Dadurch, dass sie sie nicht gegen spezifische (Militär-)Ziele, sondern ungezielt gegen die Allgemeinheit richten, dadurch wird Guerillakampf zum Terrorismus, weil das anvisierte Ziel "Angst" lautet.


Und Mesa wird ja wohl kaum gewinnen! NEVER! Allein schon die Kosten, die das Umschreiben verursachen würde ^^ ... ganz zu schweigen von den Unzähligen wütenden Fans, die ihr Geld zurück haben wollen...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

28

Freitag, 17. September 2010, 13:51

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Formal sind die Mesan Navy und die Mesan Alighment Navy zwei unterschiedliche Organisationen, die erstere weiß nicht einmal das es letztere gibt.
:twisted:

Ehrenhaftigkeit wie das einhalten von bestimmten Regeln wie die Gefangenen-Behandlung etc. wurden von den Militärs auch als reinen eigennützigen Überlegungen eingeführt, um auch die eigenen Soldaten zu schützen.
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

29

Freitag, 17. September 2010, 14:25

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Naja dann war der Angriff auf Manticore ja so betrachtet völlig legetim, da es ja gegen ein militärisches Ziel ging. Schließlich wurden da ja Millitärschiffe gebaut *G*.

30

Freitag, 17. September 2010, 15:34

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Nicht ganz.

Sicher, die Vernichtung der Bauslips war eine militärisch legitime Maßnahme und da hat es auch nur "legitime" Opfer gegeben.
Aber die Raumstationen besaßen militärische und zivile Komponenten.

Wenn eine Partei sich bemüht, nur militärische Teile zu treffen bzw. Zeit zur Evakuierung bietet (wie es die VFH bei Basilisk, Zanzibar und Alizon und die RMN bei Lovat tat), dann kann man sagen "Hey, sie haben es versucht, aber zivile Verluste ließen sich halt leider trotz aller Anstrengungen nicht vermeiden."

Die MAN hat aber ohne Vorwarnung geschossen, hat Waffen eingesetzt, mit denen ein "gezieltes" Ausschalten der militärischen Komponenten unter Schonung der zivilen Teile von vorne herein außerhalb der Möglichkeiten lag - oder bezeichent hier jemand einen wild kreisendeln Graser mit 3 Sekunden Schussdauer und einer relativen Emittergeschwindigkeit von mehreren zehntausend Kps etwa als präzise? - von den "Folgeeffekten" wie Yawata Crossing noch gar nicht gesprochen, aber selbst das wurde billigend in Kauf genommen. Das ist so, wie wenn man mit einem vollautomatischen Schrotgewehr ungezeilt in eine Menschenmenge feuert, um den einen Kriminellen darin zu erwischen...

Es war der MAN egal, wer dabei draufgeht... und das macht es zum Terrorangriff.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

31

Samstag, 18. September 2010, 12:18

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Nach dieser Definition wäre jeder Bombenangriff im 2. Weltkrieg nichts anderes als ein Terroranschlag *G*. Oder glaubst du die Ammis haben den Irakern vorher gesagt, welches Gebäude bombadiert wird, damit sie die zivilisten evakuieren können? Ich würd den Angriff kaltblütig, brutal und Mesa menschenverachtent nennen, aber nicht Terrorristen. Wobei ich Mesa da nicht verteidigen will. Die müßen platt gemacht werden punkt aus *G*

32

Samstag, 18. September 2010, 15:21

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Ich wollte gerade auf den 2ten WW zukommen.
Bombenangriffe, V-Waffenschläge und A-Bomben abwürfe waren in meinen Augen nichts anderes als Terrorismus. Der 2te zeigt ziemlich gut wie fliesend der unterschied zwichen Krieg und Terrorismus ist.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

33

Samstag, 18. September 2010, 19:17

Re: Perfekte Menschen in der RNM?

Im Zweiten Weltkrieg waren die Waffen aber auch nicht präzise genug, um gezielt ein bestimmtes Gebäude zu treffen - vor allem nicht nachts. Die Bomben haben sich überschlagen, sind getrudelt oder sonstwas. Wo heute eine Bombe reicht, brauchte man damals 20 oder 30. Das Gleiche gilt für die V2 - mit der konnte man nicht auf den Buckingham Palace zielen, die war gerade präzise genug, um London zu treffen.

In dem Moment, wo eine Fabrik oder ein Bahnhof dann in einer Stadt liegt (was häufig der Fall ist), hat man also ein Problem - man kann es praktisch nicht verhindern, dass drumherum auch alles getroffen wird, vorausgesetzt, man findet das Ziel üerhaupt. Und dann muss man auch berücksichtigen, dass die deutsche Luftabwehr bis 1943 verdammt stark war - also sind die Bomber höher und höher geflogen... und damit wars mit dem gezielten Abwurf ganz vorbei. Und weil man nichts mehr getroffen hat, ist man "in die Fläche gegangen" und hat die Städte selbst zum Ziel gemacht, um überhaupt noch was zu bewirken. Und das ist dann leider völlig eskaliert.

Das waren aber keine warnungslosen Terrorangriffe mit Massenvernichtungswaffen, die als "völlig selbstverständlich" betrachtet wurden. Auf dem Höhepunkt der alliierten Bombardements gab es erbitterten Streit im englischen Oberkommando, ob das nicht übertrieben und unmenschlich sei... das würde dem Alignment bzw. einem Terroisten nie in den Sinn kommen...


Und natürlich haben die Amis den Irakern nicht gesagt, was sie als Nächstes bombardieren - aber wenn sie wie das Alignment vorgegangen wären, hätten sie Bagdad einfach mit Napalm-Flächenbombardements überzogen, weils halt so schön praktisch ist und fertig.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.