Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. März 2010, 13:49

The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Hier fehlt noch was:

Nämlich die Invasions-Saga von John Ringo.

Worum geht es:

Nun, um das übliche: Die Menschheit denkt selbstzufrieden, sie sei allein im Universum... bis dann pltzlich eine galaktische Föderation beim US-Präsidenten und den Führeren anderer Großmächte anruft und höflich mitteilt, dass da draußen ein interstellarer Krieg im Gange ist und die Erde als nächstes auf der Liste der kriegerischen Posleen steht. Das Problem: Außer den Menschen ist keine der bekannten Rassen psychisch in der Lage, den Posleen entgegenzutreten - das sind alles Feiglinge und Pazifisten.

Also müssen die Menschen ran - als Soldaten der Galaktischen Föderation - um im Gegenzug die Technologie zu bekommen, die sie brauchen, um ihre eigene Welt zu verteidigen - und von Anfang an werden sie von den Darhel (den Strippenziehern unter den Galaktern) hintergangen.

Das Ergebnis: Während die besten Truppen der Menschheit auf außerirdischen Planeten kämpfen, rollen die Posleen mit gewaltiger zahlenmäßiger und technischer Überlegenheit an - und die Erde verwandelt sich in ein gigantisches Schlachtfeld...


Die ersten vier Bände sind absolute Sahne - vom Erstkontakt mit der Föderation über die Vorauskommandos der Posleen und die Hauptwellen mit hunderten von "Battleglobes" bis hin zur verzeifelten "Battle of the Line" gibts Materialschlachten en masse... danach flacht es leider massiv ab: ein paar Seitenlinien und den Untergrundkrieg gegen die Darhel, aber das ist nicht halb so spannend wie der Krieg gegn die Posleen.

Erschienene Bände:

1. Der Aufmarsch (A Hym Before Battle)
2. Der Angriff (Gust Front)
3. Der Gegenschlag (When the Devil Dances)
4. Die Rettung
5. Heldentaten
6 Callys Krieg
7. Die Verräter
8. Die Rückkehr
9. Die Ehre des Clans

Nach Band 6 habe ich aufgehört zu lesen, denn schon 5 war .... na jaaaaaaa... es ist einfach tödlich, erst 4 Bände lang riesen Schlachten mit Millionen von Gegnern abzubrennen und sich dann plötzlich auf kleine Fernaufklärungsteams und Geheimdienstscharmützel zu konzentrieren.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

AtlanVIII

Rear Admiral

Beiträge: 318

Wohnort: Arget

Beruf: Spacecraft Controller am deutschen Raumfahrtkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. März 2010, 15:15

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

naja mir hat die serie nie so wirklich gefallen

immer nur massengemetzel ohne allzuviel story

ok in 1 oder 2 büchern kommt schon story rüber aber ich find meist geht alles andere im dauergemetzel unter
(Ehe)Drachenbändiger

Beiträge: 39

Wohnort: Mannheim

Beruf: Softwareentwickler (betriebswirtschaftliche Software)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. März 2010, 19:43

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Hallo,

Ich habe die beiden ersten Bände gekauft, und sie sind definitiv auf dem Müll gelandet. Selbst als HH-Fan ist mir der Militarismus unerträglich. Außerdem finde ich den Plot nicht realistisch: Ringo haut erst 90% der Menschheit und die terranische Ökologie in die Pfanne, und die paar Überlebenden schlagen zurück! Ich meine, irgendwann hört die Widerstandskraft auf. Es soll außerdem einen Band geben, der vom deutschen Verlag zensiert bzw. nicht übersetzt wurde. Dort läßt er locker Nazideutschland, die SS, die "Wacht am Rhein" wieder aufleben.

Viel lustiger zum Thema "Menschheit über alles" ist "A Call to Arms" von Alan Dean Foster. Leider scheint es dort keine Folgebände zu geben, und ich weiß nicht, ob das jemals ins Deutsche übersetzt wurde.

Viele Grüße,
Bequimão
Bequimão (gesprochen: Be-ki-mãu) ist Manuel Beckmann,
brasilianischer Revolutionär in Maranhão (? - 1685).

4

Donnerstag, 4. März 2010, 22:04

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Die "Wacht am Rhein" gibt es tatsächlich. und wenn man ausblendet, wer da Deutschland verteidigt (Waffen -SS, nicht die Totenkopfverbände), dann ist es einer von den besseren der Serien.
Aber es ist schon ganz gut, dass der nicht in Deutsch rauskommt.

Und ab nummer fünf auf JEDEN Fall Finger weglassen, die sind sauschlecht.

5

Samstag, 6. März 2010, 21:34

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Zitat von »"Bequimão"«

Hallo,

Ich habe die beiden ersten Bände gekauft, und sie sind definitiv auf dem Müll gelandet. Selbst als HH-Fan ist mir der Militarismus unerträglich. Außerdem finde ich den Plot nicht realistisch: Ringo haut erst 90% der Menschheit und die terranische Ökologie in die Pfanne, und die paar Überlebenden schlagen zurück!


Keine Ahnung, was Du gelesen hast, aber definitiv nicht die ersten beiden Bände. "Der Aufmarsch" spielt zum Großteil nicht mal auf der Erde sondern auf Diess, und "Der Angriff" beschreibt ja "nur" die Landung der ersten Posleen, noch arg begrenzt, sowohl was ihre Anzahl als auch das von der Landung betroffene Gebiet angeht, zumindest im Verhältnis zu späteren Büchern, für das US-Militär wars schon erstmal ein heftiger Tiefschlag.
Die paar Überlebenden sind schon noch ein paar dutzend Millionen, halten aber nur mit Mühe und Not aus, bis schließlich die Streitkräfte der Erde zu ihrer Rettung eintreffen, die bisher im All für andere Alienvölker den Kampf gegen die Posleen geführt haben. Deren Waffentechnologie ist bis dahin dank außerirdischer Unterstützung so weit fortgeschritten, dass die Posleen dem nichts entgegenzusetzen haben.
OK, die späteren Bände mit der Fixierung auf den O Neal-Clan waren ein ziemlicher Kurswechsel, weg von den Massenschlachten, hin zu Infiltration, Gehimbünden etc. aber auch der Versuch, zu hinterleuchten, weshalb die Menschheit so arg dezimiert wurde und wie man darauf reagiert, als man die Hintergründe herausfand.
"Die Verräter" spielt übrigens wieder während der Invasion der Erde, in Mexiko, ohne bekannte Helden. Liesst sich wirklich gut, zumal die Posleen endlich mal versucht wird, einem auch mal die Posleen näher zu bringen. Kann ich von daher nur empfehlen.

6

Montag, 8. März 2010, 13:21

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Zitat von »"Bequimão"«



Ich habe die beiden ersten Bände gekauft, und sie sind definitiv auf dem Müll gelandet. Selbst als HH-Fan ist mir der Militarismus unerträglich. Außerdem finde ich den Plot nicht realistisch: Ringo haut erst 90% der Menschheit und die terranische Ökologie in die Pfanne, und die paar Überlebenden schlagen zurück! Ich meine, irgendwann hört die Widerstandskraft auf.



Unerträglicher Militarismus? Wo?
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Beiträge: 39

Wohnort: Mannheim

Beruf: Softwareentwickler (betriebswirtschaftliche Software)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. März 2010, 17:51

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Ja, da habe ich ein bißchen in der Buchhandlung in den Folgebänden gespickt. Belegen kann ich meine Ansicht nicht mehr, denn die Bücher sind ja weg. Zugegeben, ich hatte bei den ersten Honor-Bänden auch ein paar Probleme. Fan bin ich erst ab "Im Exil" und die Sucht beginnt mit "Ehre unter Feinden".

Als 17-jähriger bin ich auf die ersten Perry Rhodan Hefte über einen Schulfreund gestoßen und habe die auch schnell weggelegt. Fast 40 Jahre später finde ich auf einmal Perry Rhodan-Bücher meterweise in den Regalen. Gelesen habe ich aber nichts.

Viele Grüße,
Bequimão
Bequimão (gesprochen: Be-ki-mãu) ist Manuel Beckmann,
brasilianischer Revolutionär in Maranhão (? - 1685).

AtlanVIII

Rear Admiral

Beiträge: 318

Wohnort: Arget

Beruf: Spacecraft Controller am deutschen Raumfahrtkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. März 2010, 11:58

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Du kaufst dir also Bücher ohne sie zu lesen? oder meinst du in den regalen der buchhändler?
(Ehe)Drachenbändiger

9

Freitag, 12. März 2010, 12:27

Re: The legacy of the Alldenata (dt:Invasion)

Zitat von »"Bequimão"«

Ja, da habe ich ein bißchen in der Buchhandlung in den Folgebänden gespickt.


Er meint beim Buchhändler. ;)

Soll ja noch welche geben, bei denen man im Laden lesen darf...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.