Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Juni 2010, 12:49

Neue Helden braucht das Universum

Irgendwie sind fast die ganzen "alten" Helden tot oder so hoch befördert worden das sie wohl nicht mehr an der Front zu sehen sein werden.
Da stellt sich natürlich die Frage wer die neu Heldenriege stellen wird. Zwar gibt es unzählige Namen aber nur wenige die ins Muster passen zumal Manticore, Haven und Grayson schon im großen und ganzen "abgeerntet" sind.

Ich sehe natürlich vor allem Tourville, Henke und Ravenheim. Danach hörts aber auch schon langsam wieder auf (vor allem bei den Graysons). Ich kann mir noch Yu vorstellen und die Havenitiche Kommandantin die nach Raupenfras alle so bewundert haben, aus irgendeinem grung sehe ich auch noch Kumahlo Knietief durch die braune Masse waten, bei Anderman kann Weber am ehesten ein paar Leute aus dem Hut ziehen da wir denen so gut wie nichts wissen. Aber ansonsten :?

Und was meint ihr dazu ?
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

2

Samstag, 12. Juni 2010, 16:46

Re: Neue Helden braucht das Universum

Bei Manticore gibt es Oversteegen und Terekov (wie immer die jetzt geschrieben werden), bei Haven haben wir diesen weiblichen Admiral Beuville oder so. Ansonsten fehlt mir soweit oben keine weiteren ein. Aber nur weil noch nichts von ihnen gelesen haben bedeutet es nicht, das es sie nicht gibt.
Admiral_Ravenheim aka DerUnsterbliche

Ich bin für ein Verbot von dihydrogen monoxide in Atmosphäre !

3

Sonntag, 13. Juni 2010, 03:28

Re: Neue Helden braucht das Universum

Nun, da wäre Abigail Hearns bei den Graysons. Yanakow ist zudem neuer Hochadmiral. Alfredo Yu und Warner Caslet waren in letzter Zeit auch etwas rar. Und da waren doch diese beiden Überlebenden aus Camp Charon, die jetzt im Protectors Own dienen, wie hießen die denn nochmal?

Bei den Manticoranern Aivars Terekhov, Michael Oversteegen, Helen Zilwicki, Pauolo D'Arrezzo, Michelle Henke und Augusto Khumalo, wenngleich letzterer mir eher wie eine eher "politisch gelagerte" Figur vorkommt, also eher auf dem Parkett agiert, während Henke die Situationen mit den spitzen Dingen übernimmt.

Bei den Haveniten natürlich Lester Tourville, Genevive Chin lebt ja auch noch, von Shannon Foraker werden wir auch noch was zu hören bekommen. Und diese Admiralin hieß Bellefeuille, glaube ich - die hat sich auch schon empfohlen.

Bei den Andermanern natürlich Ravenheim, aber der ist ja auch schon Admiral. Dann wären da noch Vizeadmiral Lyou-yung Hasselberg und Vizeadmiral Bin-hwei Morser, die beiden andermanischen Admiräle in der Achten Flotte.

Nicht zu vergessen die Torcher, allen voran Thandi Palane. Und die "Noch-Solarier" um Louis Rozak.

Und da im Krieg gegen das Alignment Geheimdienstgefechte fast genauso wichtig werden wie Raumschlachten, dürften wir eine Menge von Victor Cachat, Ginny Usher, Anton Zilwiki und Kevin Usher zu hören bekommen. Nicht zu vergessen Ruth Winton.

Bei den Solariern gibt es ja auch schon ein paar Leute, die begriffen haben, dass da was im Busch ist - In HH12 unterhalten sich da diese beiden Analytiker vom solarischen ONI und da ist doch irgendwo dieser solarische Lieutenant, der an Bord von SLNS Jean Bart gedient hat und vor der Zerstörung des Schiffes versetzt wurde. Und Beowulf dürfte jetzt so langsam auch in die Gänge kommen... wenn die Liga zerbricht, dann steht Beowulf garantiert auf Manticores Seite, zumal sie die ganze Technik haben.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

4

Sonntag, 13. Juni 2010, 11:09

Re: Neue Helden braucht das Universum

Chin lebt ? Das freut mich !
Ich fande die Frau irgendwie schon immer Symphatich.
Die beiden Andi Admiräle haben für mich eher den Eindruck als wären sie wichtige Nebenfiguren; Zilwicki, Pauolo D'Arrezzo und Hearns werden zwar auch ein paar nette Abenteuer erleben aber wenn der Krieg nicht wieder 20 Jahre dauert werden die wohl nicht hoch genug aufsteigen um "bedeutent" zu sein (und das trotz allem das Hearns und Zilwicki die Treppe schon erheblich weit raufgefallen sind). Das Foraker und Hemphill sich in 40ger Jahre Sci-Fi Labor setzen und verrückte Wissenschaftler spiele war eh klar. Die Torcher und Beowulfianer schiebe ich mal alle zun Super-Spionen.
Jetzt muss Weber nur noch die Solarier auspacken.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

5

Sonntag, 13. Juni 2010, 20:59

Re: Neue Helden braucht das Universum

Ja, Admiral Chin hat die Schlacht von Manticore überlebt - ein paar Schiffe der 5.Flotte haben lange genug überlebt, um in den Hyperraum zu entkommen. Ihr Schiff war eines davon. Jedenfalls hab ich das beim Lesen von HH12 so verstanden.

Alle Torcher zum Geheimdienst? Dafür ist Thandi Palane zu ... direkt...

Den Ballroom haben wir noch vergessen - Jeremy X wird weniger in vorderster Linie herumhüpfen, aber er ist ja nicht allein. Zumal der Ballroom extrem unbegeistert sein wird, wenn herauskommt, dass er vom Alignment praktisch in die Tarnfassade eingebaut und benutzt wurde.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Icaraene

Ensign

Beiträge: 55

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Juni 2010, 11:43

Re: Neue Helden braucht das Universum

Also bei Manticore fällt mir sofort Scotty ein (Prescott Tremaine). Er ist mittlerweile Captain und in Talbott mittendrin. Es gibt auch einige andere Nebenfiguren von früher, die ich gerne nochmal sehen würde, z.B. Mai-Ling Jackson oder Ernestine Corell.

Bei den Haveniten fällt mir jetzt auch anbieb auch kein anderer ein als die bereits genannten.

Auch Seiten der Andermanner kann man sicherlich gespannt sein wer als "Neues" auftaucht.

Grayson hat doch noch die Familien Yanakow, Brentworth und Matthews. Aus einer von denen wird sich sicher jemand finden, der eine tragende Rolle spielen könnte (vielleicht sogar eine Frau :?: )

Oder wie wäre es den mit dieser Sidemorerinn Commander Zahn?
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu verändern, die ich ändern kann.
Gib mir die Geduld, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Schwäbischer Abt Öttinger ca. 1750)

Es gibt mehr Leute, die kapitulieren,
als solche, die scheitern.
(Henry Ford, US-amerikanischer Automobil-Industrieller)

7

Sonntag, 27. Juni 2010, 20:41

Re: Neue Helden braucht das Universum

ich denke, es kommt auch der eine oder andere talbotter neu dazu. ich würde ja gerne mal einen grayson mit einem io von nuntio (nuncio?) sehen. oder henri krietzmanns enkel als io von oversteegen :mrgreen:
die monican navy hätte doch eigentlich auch potential für ein, zwei überläufer a la yu.

8

Dienstag, 6. Juli 2010, 11:34

Re: Neue Helden braucht das Universum

Ich weis nicht warum aber ich habe das Gefühl das Parnell bald auch wieder am Tisch sitzen wird und den Junspunden zeigt wie das Spiel gespielt wird.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 495

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. Juli 2010, 17:19

Re: Neue Helden braucht das Universum

Zitat von »"Versus"«

Ich weis nicht warum aber ich habe das Gefühl das Parnell bald auch wieder am Tisch sitzen wird und den Junspunden zeigt wie das Spiel gespielt wird.


An wessen Tisch? Dem der Republik Haven - falls sie ihn rehabilitiert?
Oder dem der Solaren Liga - die seine Erfahrung definitiv nötig hätte?
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

10

Dienstag, 6. Juli 2010, 17:53

Re: Neue Helden braucht das Universum

Wieso soll ausgerechnet Parnell wieder an den Tisch kommen? Seine Erfahrung und sein Wissen ist doch mittlerweile genau so veraltet wie das der Solly-Admiräle. Er ist nur nicht so arrogant und überheblich und hat den Kopf nicht im Ar*** stecken.
Aber er ist seit 17 Jahren aus dem Geschäft raus und hat keinerlei Erfahrung in den neuen Doktrinen und Techniken bzw. deren Leistungspotential und Möglichkeiten. Gut, das theoretische Wissen KÖNNTE man ihm vermitteln, aber dann ist er genau so grün wie ein frisch gebackener Ensign.

Seine Zeit ist vorbei. Parnell ist Rentner!
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

11

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:04

Re: Neue Helden braucht das Universum

Ich weis nicht

:? Torch villeicht ?



Keine Ahnung ist halt nur so ein Gefühl.
Auf jeden Fall wäre es pure Verschwendung den Kerl jetzt einfach so zu vergessen.....
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

12

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:42

Re: Neue Helden braucht das Universum

Aber auch Torch nützt es nichts, mit dem Wissen von 1905 P.D. in einem modernen Krieg zu kämpfen. Außerdem haben die Palane, Zilwicki und Roszak, auch wenn letzterer ja seine eigenen Ziele verfolgt.

Wenn Parnell Marines-Offizier gewesen wäre, dann wäre das etwas anderes, auf dem Gebiet hat sich nicht viel verändert, aber er ist Raumoffizier gewesen. Und da hat er seit seiner Verhaftung nichts mehr mitbekommen - und die ist 17 Jahre her. Zuerst saß er in SyS-Haft, dann auf Hell (wo man garantiert nicht regelmäßig Jayne's Intelligence Review zu lesen bekommt), dann ist er in die Liga emigriert. Und die Liga... na ja.

Die einzige Möglichkeit, wie Parnell nochmal zurückkommen könnte, wäre, wenn er auf Beowulf lebt und dort nen "Crashkurs" absolviert hat. Aber selbst dann wäre sein Wissen rein theoretisch - der praktische Teil fehlt. Es sei denn wiederum, er wäre heimlich in die Beowulf System Defence Force eingetreten...
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

13

Montag, 19. Juli 2010, 19:12

Re: Neue Helden braucht das Universum

Kann ich mir auch nicht vorstellen.
Und das Aivars Terekhov, Zilwicki, Hearns und Co auf der einen und Mike Henke auf der anderen Seite noch eine tragende Rolle spielen, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.
Der Band "Die 8. Flotte" ist schließlich schon draussen und bald kommt dessen Fortsetzung. Und da ich mich informiert habe, was die Amerikanischen Klappentexte besagen (sind schon erschienen die Bücher).

Sieht nicht gut aus, gar nicht gut.

14

Montag, 19. Juli 2010, 20:57

Re: Neue Helden braucht das Universum

Was meinst du jetzt genau ?
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

15

Samstag, 7. August 2010, 18:52

Re: Neue Helden braucht das Universum

Ich stimme dir zu das das verschwendung von Potenzial ist, ner Menge Potenzial sogar, wenn man zu beginn des ersten Krieges im Lexikon nach "Flaggoffizier" gesucht hat fand man sein Bild, aber ich glaube nicht das der nochmal auftaucht.

16

Montag, 23. August 2010, 21:45

Re: Neue Helden braucht das Universum

ich kann mir auch nicht vorstellen, das Parnell nochmal auftaucht, allerdings:

die neuen Doktrinen und Taktiken, der ganze Umstellungsprozess:

Es kommt doch eher darauf an, wer den Umgang a) am schnellsten und b) am besten erlernt und sich anpasst. Das ist wie die alten Raketendeckadmirale und der Podnought, sprich Gondelleger. Wenn Parnell sich auf dem laufenden gehalten hat (Wovon auszugehen ist), dann könnte er rein theoretisch das Wissen wieder aktualisieren und mitziehen. Aber auf welcher Seite bitte?

17

Dienstag, 24. August 2010, 01:38

Re: Neue Helden braucht das Universum

Die Seite wäre wohl klar: Die Republik - Parnell ist der Republik Haven nie untreu geworden, nur dem Komitee für Öffentliche Sicherheit.

Aber wie soll er sich im Exil in der Liga auf dem laufenden gehalten haben? Er sitzt wahrscheinlich auf Alterde, also da, wo die größten "Vogel Strauße" sitzen. Und die SLN-Offiziere werden wohl kaum einen Ex-Havie-Admiral ihre geheimen (und meist völlig falschen Berichte) lesen lassen.

Vielleicht ist er auch wirklich wieder in die Republik zurückgekehrt.

Selbst wenn er irgendwie alle Berichte oder Handbücher zu fassen bekommen hätte, wäre das ganze Wissen theoretisch. Sein praktisches Wissen ist veraltet und alles neue eben reine Theorie.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

18

Mittwoch, 25. August 2010, 10:54

Re: Neue Helden braucht das Universum

Naja aber das sind keine unüberwindbaren Hindernisse. Wir sprechen nur von Wissen, nicht von seiner generellen Befähigung zu Kommandieren. Und das er das drauf hat, zeigt die verpfuschte Geschichte im Jelzin System, wo er doch noch nen Haufen Schiffe rausgebracht hat, bedenkt man, in was er da reingeraten ist.

Wissen kann man erlernen, aber taktische Befähigung hat man, oder man hat sie nicht.
Guck dir Elvis Santino, den Trottel an. Der hatte das Wissen aber von Kommandieren hat er mal Null verstanden ^^

19

Mittwoch, 25. August 2010, 13:15

Re: Neue Helden braucht das Universum

Parnell dürfte sich schon im großen und ganzen zusammenreimen können was die Allianz und Haven so erreicht haben. Ich traue ihm durchaus zu die Leistungsfähigeit des neuen Geräts grob abschätzen zu können (klar würde auch er bei Apollo aus allen Wolken fallen) Zwar kennt er keine neuen Doktrien, aber wie man Mehrstufenraketen, Übelichtkomm, Gondelleger und Lac`s am besten einsetzt wird er bestimmt in seinem Kopf durchlaufen gelassen haben. Sein Taktiches Genie steht eh außer Frage: Honor lies auf Saganmi Island sowas fallen wie: Ein besseren Taktiker werden sie so schnell nicht finden, seien sich dessen im klaren.
Und seien wir mal ehrlich, bis zum zweiten Haven krieg hat keiner genau gewusst wie ein Krieg mit neuem Gerät wirklich aussieht.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

20

Mittwoch, 25. August 2010, 13:38

Re: Neue Helden braucht das Universum

Wie sollen Sie es auch gewusst haben? Neuland entdeckt man dadurch, dass man es betritt, aber was da lauert, weiss man erst, wenns einem begegnet. Bis 1914 hat auch keiner gewusst, wie ein industriell geführter Krieg mit Millionenheeren und Materialschlachten aussieht.

Weissagung ist ne nette Sache, aber eben sehr selten und meistens nur unter Drogenmißbrauch möglich - und dann immer noch sehr fehlerbehaftet ^^.

Gut, nehmen wir mal an, Parnell käme zurück - dann wird er aber ganz bestimmt nicht sofort als Flottenbefehlshaber eingesetzt, weil er eben erst die praktische Erfahrung mit den neuen Sachen einsammeln muss - also hieße das für ihn, dass er die komplette praktische Ausbildung wie ein normaler Middy durchlaufen müsste und dann als Taktischer Offizier dienen würde. Er würde wahrscheinlich die Karriereleiter hochfallen, keine Frage, aber es würde einige Zeit dauern, bis er wieder auf einem Kommandodeck steht.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.