Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 10. September 2011, 14:37

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Zu "Nahende Finsternis" gibt es bereits eine erste Rezension:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.buechereule.de/wbb2/thread.php?threadid=61073">http://www.buechereule.de/wbb2/thread.p ... adid=61073</a><!-- m -->

22

Freitag, 4. November 2011, 10:42

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Bei <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.phantastik-news.de">http://www.phantastik-news.de</a><!-- m --> ist eine neue Rezension zu "Nahende Finsternis" erschienen:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.phantastiknews.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=4062:stefan-burban-nahende-finsternis&catid=42:rezensionen&Itemid=62">http://www.phantastiknews.de/joomla/ind ... &Itemid=62</a><!-- m -->

23

Freitag, 30. Dezember 2011, 10:49

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Zu "Nahende Finsternis" gibt es eine neue Rezension:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.scifinet.org/scifinetboard/blog/61/entry-5551-stefan-burban-nahende-finsternis/">http://www.scifinet.org/scifinetboard/b ... insternis/</a><!-- m -->

24

Montag, 6. Februar 2012, 18:26

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Auf <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.phantastik-couch.de">http://www.phantastik-couch.de</a><!-- m --> ist vor Kurzem eine Rezension zu "Nahende Finsternis" erschienen:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.phantastik-couch.de/stefan-burban-nahende-finsternis.html">http://www.phantastik-couch.de/stefan-b ... ernis.html</a><!-- m -->

25

Sonntag, 12. Februar 2012, 15:36

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Vorneweg: ich hab die Bücher nicht gelesen, kann mich also ausschließlich auf diesen Thread stützen.
Dem Zitat nach ist die Nullgrenze nicht von der Sonne beeinflusst, sondern nur von Planeten, Monde, Asteroiden und anderem Kleinkrams (wenn man mal das "andere stellare Objekte" als "andere stellare Objekte ähnliche den vorher beschriebenen" interpretiert.)
Daher spräche nichts dagegen, dass diese Grenze keine Kugelform besitzt, sondern von den kleineren Objekten - Planeten und unterhalb - ge(ver?)formt wird. Im Extremen - volle Konjunktion/Opposition aller Planeten, keine Asteroidengürtel - wäre die Grenze dann auf einer Seite total ausgebeult, während die Grenze ansonsten die Sonne berührt. Von diesem Extremfall abgesehn, würde jeder Planet, Mond, Asteroid etc die Grenze vor sich her schieben. Das Schiff müsste also im geschilderten Fall nur der Grenze dieses 3ten Planeten entkommen, ohne in den Einflussbereich eines Anderen Objetkts zu stolpern. Einfach zu machen, nach 'oben' bzw 'unten' fliegen dürfte in den meisten Fällen genügen.
12,3 Minuten bedeuten dann immer noch eine durchaus respektvolle Beschleunigung, aber keine physikalische Unmöglichkeit....ausser es handelt sich um einen dicken Jupiter, da könnten 12,3 Minuten knapp werden.

Sollte die Sonne aber auch einen Einfluss besitzen, sind die 12,3 Minuten wirklich verdammt wenig. Insbesondere falls dieser dritte Planet die Erde (oder zumindest erdähnlich) sein sollte, dann ist es nämlich schlicht unmöglich.
Die 12,3 Minuten-Grenze würde dann irgendwo zwischen Mars und Jupiter verlaufen (Erde ~8 Lichtminuten, Mars ~12, Jupiter 4X). Und Jupiter ist astronomisch gesehn noch verdammt nahe an der Sonne dran, Neptun is deutlich im 3stelligen Bereich. Selbst dann ist die Sonne noch nicht einflusslos, danach kommen nochmal dicke Asteroidenfelder die ja auch von der Sonne festgehalten werden, sonst wären sie schon lange weggedriftet.
Selbst wenn das Schiff also nicht erst beschleunigt sondern von Anfang an mit Lichtgeschwindigkeit flöge, könnte es in bloss 12,3 Minuten dem Einfluss der Sonne niemals entkommen.
Sollte die Sonne also einen Einfluss auf diese Grenze haben, hat das System um das es geht hoffentlich bloss 3 Planeten, und der Dritte ist gaaaanz weit draussen. Lichttage weit draussen, nicht bloss mickrige Minuten.

Zitat von »"AtlanVIII"«



Mir ist allerdings aufgefallen das du sehr mit Zahlen und Fakten sparst. Was ja nicht schlecht sein muss.

Mich würde allerdings interessieren mit welchen Beschleunigungswerten du z.b. für die Lydia rechnest.

Du sagst das die Werft der Lydia im Orbit des 3. Planeten des Sonnensystems liegt. Ausserdem sagst du in deinem Buch das der Antrieb der Lydia erst ab der "Nullgrenze" springen kann. Wobei die Nullgrenze dabe "den Punkt eines Systems, an dem die Planeten und andere stellare Objekte wie Asteoriden oder Monde keine Gravitationskräfte mehr ausübten" markiert. Laut dem was in deiner Geschichte steht braucht die Lydia direkt vom Verlassen des Docks (also nahe des 3. (weis nimma ob äusserster aber das is für meinen Punkt jetzt nicht ganz so wichtig) Planeten) bis zur "Nullgrenze" 12,3 Minuten. Ich weis nicht wie gut du dich mit so Geschichten wie der Größe eines Sonnensystems auskennst aber der Punkt wo keinerleich Gravitationseinfluss der Sonne mehr vorhanden ist liegt sehr sehr weit draussen. (Bin grad zu faul Beispielwerte unseres Sonnensystems dafür rauszukramen).

26

Sonntag, 12. Februar 2012, 22:29

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Außerhalb des HH-Universum´s rechnet ma eigentlich nicht so genau nach, bei 90% der SciFi Werke würde sonst sofort ein jeder Mathematiker sofort einen Weinanfall bekommen, oder die zündente Idee für DIE bahnbreschende Technologie des nächsten 100 Jahre bekommen (die Wahrscheinlich dafür können wir uns alle selbst ausrechnen)
Aber wenn man wie hier direkt mit der Nase darauf gestoßen wird dann stört das schon ein wenig. ;)

Jetzt will ich auch mal die Bücher selbt kommentieren.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht falsch an , aber ich finde die Bücher viel zu .... hhhmmmm ... Naiv

Die Ruul sind einfach nur die Bösen. Sie finden es geil zu Schlachten, halten ihre Sklaven, wollen das Universum beherrschen und noch viele andere pöse, pöse Dinge tun.
Die Menscheit führt mit absolut weißer Weste einen Krieg an dem sie ganz und gar Unschuldig ist.
DIeses Schwarz/Weiß-Bild setzt sich auch bei den Zwichenmenschlichen Beziehung fort. Als Kontrast zu den Heldenhaften Recken in starhlender Rüstung stehen nur irgendwelche Arrogante, Überhebliche, selbgefällige Idioten zur verfügung die im Glücksfall "das Licht sehen" und ihre Menschlichkeit erkennen (Wie der Konstrukteur der Lydia). Das Beste was man da noch rauholen kann ist der "fehlgeleitete" erste Offizier der hinterher auch Brav seine Fehler einsah und sich zum Hilfsrecken zweiter Klasse entwickelte.
Auch dieser Massive Konstruktionsfehler der Lydia blieb mir quer mit einem Kilometer Breite in der Gusche stecken.
Ich meine wie viele Leute und Computer arbeiten an der Entwicklung eines derartigen Schiffes ? Und da merkt keiner einen solchen Schusselfeheler wie den benötigten Energieverbrauch derart falsch zu berechnen ?
Und warum geht dann bei voller Leistung irgendetwas Hoch ? Nennt mich Naiv, aber wenn irgendwo Strom fehlt dann geht meiner nicht gänzlich unerfahrenen Meinung nach irgendetwas aus, oder nicht ?

Nicht das uns heute keine derartigen Fehler unterlaufen würden, wie unsere K130 mehr als deutlich beweist, aber zur Ehrenrettung der Konstrukteure, das eine war ein komplettes Getriebe mit unzähligen beweglichen Teilen und das andere war banale Grundschulmathematik. (Was nicht heist das die Verantwortlichen für die K130 nicht trotzdem aufs Rad geflochten gehören)

Wie gesagt, ich hoffe das kommt jetzt nicht Falsch an aber ich vermute mal das du eine ehrliche Rezession durchaus zu würdigen weist.

Wenn nicht: Fehdehandschuhe nehme ich per Post entgegen ;)
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

27

Montag, 13. Februar 2012, 18:26

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

@ HamsterdesTodes

Bei dem Konzept der "Nullgrenze" bin ich eigentlich schon von einem annähernd kreisförmigen Gebiet innerhalb eines Systems ausgegangen, das natürlich von System zu System unterschiedlich und abhängig ist von der Anzahl an stellaren Objekte, Planeten, Monde etc. Daher ist die Zeitangabe von 12,3 Minuten schon viiiiiiiiiel zu wenig und ein wenig unglaubwürdig (vorsichtig ausgedrückt :D ) Das geb ich offen zu. Dieser Fehler wurde von mir auch ab Band 2 behoben! ;)

@ Versus

Klar ist Kritik in jedweder Form willkommen! Auch, wenn sie mir so vor den Latz geknallt wird! :D
Bist du eigentlich schon bei Band 2 Nahende Finsternis? Findest du den Roman auch etwas naiv? Weil deine Kritikpunkte sich alle auf Band 1 beziehen?
Gut, die Menschen wurden ja auch ohne eigenes Verschulden in diesen Krieg gezogen, das kann (und konnte) ich gar nicht anders darstellen. Auch in Hinblick auf die weiteren Bände. Was die Beweggründe der Ruul angeht, sie sind ja nicht nur böse und finden`s geil alles abzuschlachten. Es ist ja gerade erst Band 2 rausgekommen und ich arbeite gerade an Band 6. Die weiteren Beweggründe der Invasion werden nach und nach aufgedeckt und auch die Menschen verlieren irgendwann ihre weiße Weste und tun, was getan werden muss! Mehr kann ich dazu leider noch nicht sagen, sonst müsste ich die ganze Handlung aufdecken! :D

28

Montag, 13. Februar 2012, 22:44

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Jup, auch band 2 wurde gelesen.
Und auch hier sind die Kritikpunkte gegeben, fängt ja schon bei dieser Spezialeinheit an, der Chef des zweiten Zug´s oder so trägt von anfang an das Schild Unsymphatisch.
Es muss jetzt nicht gleich Sektion 31 rekrutiert werden, aber (meiner Meinung nach) sollten zumindest die Helden ein wenig Menschlicher werden und ein paar Ordentlicher Fiese dreckige Kratzer bekommen ohne das für diese ein Tiefer Moralicher Grund besteht oder eine Wahl des kleineren Übels.
Einfach nur Menschliche Schwächen und Fehler.
WIe gesagt, das ist nur meine Meinung (und die ist gewohnheitsgemäß entgegengesetzt zum rest des Universums) aber wenn ich schon mal die seltene Gelegenheit bekomme mit einem AUtor direkt zu Kommumizieren dann will ich das nicht ungenutzt lassen.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

29

Montag, 13. Februar 2012, 23:17

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Zitat von »"Versus"«

sollten zumindest die Helden ein wenig Menschlicher werden und ein paar Ordentlicher Fiese dreckige Kratzer bekommen ohne das für diese ein Tiefer Moralicher Grund besteht oder eine Wahl des kleineren Übels.
Einfach nur Menschliche Schwächen und Fehler.


Ich dachte eigentlich, das wäre mir bei Band 2 beim Panther-Team gelungen!? :shock: Die sind doch alles andere als perfekte Bilderbuch-Helden.

30

Dienstag, 14. Februar 2012, 19:50

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

äähhhmmmm

ehrlich gesagt kann ich mich nicht mehr so genau bis ins Detail an den bunten haufen entsinnen.(obwohl ich die Geschichte noch ohne Probleme zusammenbekomme) Zumindest sind sie mir nicht negativ hängen geblieben.

Ich werde mir das wohl noch mal reinziehen müssen damit ich nicht unfair werde (nicht mehr als üblich)
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

31

Dienstag, 14. Februar 2012, 20:04

Re: Der Ruul-Konflikt 2: Nahende Finsternis

Zitat von »"Versus"«

Zumindest sind sie mir nicht negativ hängen geblieben.


Das ist doch auch schon was!!! :D