Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Blattfänger

Lieutenant jg.

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

21

Freitag, 29. Juni 2012, 08:33

Re: Raketen Abwehr durch den Schirm

Zitat von »"Versus"«

Die Keile müssen sich nicht direkt berühren um zu reagieren, deswegen bekommt man die Spalten nicht dicht sondern verbrennt seine LACs.
Und ich glaube nicht das alle Schirmeinheiten durch LACs ersetzt werden.
Die Gefahr den oder die Träger zu verlieren ist einfach zu groß. Und es ist auch nicht immer sicher nach einer Schlacht in ein System mit (starken) befreundeten Kampfverbänden zurückzukehren. Wenn da auf einmal der Feind einmarschiert nach dem man woanders die eigenen LACs verloren hat, kommt man schon ein wenig in ernste Schwierigkeiten.
Auch hat man mit Zerstörern und Kreuzern ein paar Einheiten die man in die weite Welt schicken, LACs sind da wie sooft erwähnt doch eher immobil.

Ich meine: Die leichten Einheiten werten stark abnehmen aber nicht vollständig von LACs ersetzt.


Gut mit den LAC hast du wohl recht.
Aber das mit dem Verbrennen verstehe ich nicht.
die LAC sind vielleicht klein genug dass sie bei etwas größeren Sicherheitsabständen zwischen den SDs zwischen Ihnen operieren können ohne sich zu vernichten. der Keil der LACs soll ja nur als "2" Seitenschild fungieren, der natürlich nen paar km vor dem SD liegt aber das Angriffsfenster extrem verkleinert.
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.