Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Blattfänger

Lieutenant jg.

  • »Blattfänger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. November 2012, 13:06

FALLING SKIES -V die BESUCHER

Da es hier und da schon angesprochen wurde hier ein Thread für die Diskussion über V die Besucher und Falling Skies

Zu klären wären:

Was ist besser?
Was ist realistischer?
Wieso so vorgehen?
Schwachstellen?
UND
bei Falling Skies die neue Spezies Freund oder Feind.

Auch würde ich noch die Frage in den Raum stellen, Wie gut oder schlecht wäre die Situation des Widerstandes in Europa??
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 450

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. November 2012, 18:47

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

wo soll man da anfangen das sind so viele Einzelthemen... also wenn primitive Schusswaffen auf chemischer Basis ausreichen um Schaden zu machen... haben die Amis wohl den besten Widerstand wo jeder ein Sturmgewehr unterm Kopfkissen hat... hier musst du schon eine Polizeidienststelle ausräumen und nicht Nachbars Jagdschrank ;)

Ausrottung war ja nur in Fallen Skies Thema... bei V wars mehr ein Genexperiment für das man ja schließlich Proben braucht. Daher ist die Vorgehensweise abhängig von den Zielen bzw. der Motivation.

Aber grundsätzlich die gleiche Moral/Charakterfrage wie hier im Alltag... hällt dich wirklich dein Gewissen zurück jemanden etwas zu nehmen oder die Angst vor den Konsequenzen?^^

Schwachstellen? alles eine Frage der Physik... an Schutzschilde glaube ich eher weniger... die Barrett M82 verschießt solche Brocken http://de.wikipedia.org/wiki/12,7_x_99_mm_NATO rechts unten steht was von 20.000 Joule... hier ist leider kein passender Richtwert dabei aber es zeigt wo ich hinwill mit meinem "Physik" Hinweis http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6%C3…g_%28Energie%29
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2012, 12:03

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat von »"Blattfänger"«

...

Auch würde ich noch die Frage in den Raum stellen, Wie gut oder schlecht wäre die Situation des Widerstandes in Europa??


Du meinst, es gäbe Widerstand, wenn man schon bei nem hiesigen Schrottteil, welches mit der Athmosphäre kuschelt, alle wie Blöd in die nächste Kapelle rennen und es für den Stern von Kompaßhausen halten?

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

4

Mittwoch, 7. November 2012, 19:35

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

In EUropa siehts schlecht aus. Nach dem Kalten Krieg wurde das Militär doch überall auf ein Minimum zusammengestrichen und Zivile Waffen sind auch eher eine Außnahme. Zumal eine starker Grundpazifismus in Westeuropa herrscht. Wer will heute noch zur Armee ? Und vor allem wofür ?
AUch gestehe ich dem Durschnittsdeutschen nicht zu in einer derartigen Situation irgendwie auch nur ansatzweise angemessen zu reagieren. Endweder fliehen sie in blinder Panik und nieten sich gegenseitig um oder sie verlangen das die Bundeswehr ein dutzend Soldaten um ihr Haus stellen und natürlich auch für ständigen Strom, fliesend Wassr und friches Obst sorgen, Bildzeitung muss natürlich auch jeden Tag kommen.

Ich traue mir perönlich noch zu ein eigens Vorderladergewehr zusammen zu bauen und würde mich samt Konserven und Weltempfänger in das nächste Bergwerk verdrücken. Hier in der Gegend gibt es genug davon. DOrt warte ich dann solange bis die Lage sich halbwegs beruhigt hat oder alles ganz und gar vorbei ist. Wenn unser Leutschen Gewinnen-> Schön, lasst uns mit dem wiederaufbau beginnen. Wenn die anderen Gewinnen->Ich mach mir noch ein paar schöne letzte Tage vor dem Strahlentod, denn unsere Streitkräfte werden die Erde garantiert nicht bewohnbar zruücklassen.
Damit würde ichj zwar nicht unbedingt dem Geinwohl helfen, aber im weg stehen würde auch nicht
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 450

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. November 2012, 22:06

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

du triffst es ziemlich gut... bei Galactica wurde das ja teilweise auch schon in einigen Folgen angeschnitten... irgendwann ist einfach Schluss mit den Vorräten!

Bei Skies ist die Invasion wohl noch zu frisch aber irgendwann sind die letzten Konserven auch aufgebraucht... und wer pflanzt dann fleißig Obst und Gemüse an wenn um einen rum die Aliens kreuchen und fleuchen ? ;)

schön das du Bergwerke hast... ich werd mir Kiemen wachsen lassen müssen damit ich mich tief im Bodensee verstecken kann :mrgreen:
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. November 2012, 18:21

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat von »"Utah"«

...

schön das du Bergwerke hast... ich werd mir Kiemen wachsen lassen müssen damit ich mich tief im Bodensee verstecken kann :mrgreen:


Dann tauschen wir die Nicks, ok? ;-)

Ich nehm meine Akustische und spiel den Alliens "Sinfonie"(Silbermond) vor... besser als jede A-Bombe!!!

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

7

Freitag, 9. November 2012, 12:09

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Naja Waffen wären auch in Europa kein allzu großes Problem, es gibt immer noch riesige Depots die für den Kriegsfall bereitgehalten werden, das sind dann zwar alles alte Sachen (G3 z.b.) aber wenn du nem Alien damit in die Rübe schießt wird er das auch merken ;).

Frage ist selbstverständlich wie gut das ganze organisiert wird. WEnn die Aliens es schaffen würden die regulären Streitkräft sehr schnell zu schlagen säh es bei uns böse aus, aber wenn sagen wir 1-2 Wochen vergehen würden, wäre die Zeit da die Depots auszuräumen und zu verteilen und dann gäbe es in Europa allein durch die ganzen GEbirge und vielen Wälder schon den ein oder anderen Rückzugsort von dem aus man Wiederstand organisieren könnte.

Und ja ich denke auch das wir unseren Planeten eher gänzlich zerbomben als ihn zu übergeben, dann hät sichs für die andern wenigstens nicht gelohnt.

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 450

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. November 2012, 18:12

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

genau... was man nicht selbst hat das gönnt man auch keinem anderen ;)

also wenn die vorbereitet kommen, eventuell schon da waren... reicht bei der technolgischen Überlegenheit bereits ne Horde Nano Assembler die uns zerlegen oder ein Supervirus... von einem Kampf a la Hollywood geh ich ehrlich gesagt nicht aus.

Andererseits wenn Leben wirklich selten im Universum ist... dann sind sie erstmal genauso neugierig auf uns wie wir auf sie... das reicht mal erstmal für einen jahrelangen Frieden.

Wenn das All allerdings so voll ist wie in Star Wars, Star Trek oder Babylon 5... kommts auf den ein oder anderen Schwund auch nichtmehr an^^
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. November 2012, 23:41

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat von »"Utah"«

...
Andererseits wenn Leben wirklich selten im Universum ist... dann sind sie erstmal genauso neugierig auf uns wie wir auf sie... das reicht mal erstmal für einen jahrelangen Frieden.


Oder sie sagen sich:
"Also Kaffee, Bier , Schupfnudle(lokale Spezialitäten) sind ja ganz legga,
aber die denken tatsächlich (ggf. "immernoch") das wir sie vernichten wollen...,
Um Gottes willen..., bloß weg hier!!!"
:mrgreen:

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

10

Sonntag, 11. November 2012, 02:03

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Das mit den Virus lönnte Problematisch werden.
es gibt noch immer verdammt entlegene Ecken auf der Welt wo die Krankheit nicht hinreichen könnte und alle Menschen wird man sowiso nicht erwichen auch nicht alle auf die es ankommt. Angeblich sollen die Russen im Rahmen ihrer Toten Hand noch immer einen Bunker haben der nur alle paar Monate aufgemacht wird um das Personal zu tauschen. Wahrscheinlich eben wegen möglicher Angriffen mit Krankheiten.
Auch dürfte das Takten mit der Inkubationszeit und dem Krankheitsverlauf dürfte Problematisch werden.
Zu schnell und die Außerirdischen erwischen nicht alle. Zu langsam und die Menscheit findet vielleicht ein Heilmittel oder findet ganz und gar raus was wirklich abgeht.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 494

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. November 2012, 12:01

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat von »"Utah"«


Andererseits wenn Leben wirklich selten im Universum ist... dann sind sie erstmal genauso neugierig auf uns wie wir auf sie... das reicht mal erstmal für einen jahrelangen Frieden.

Oder auch nicht. Sie könnten auch eine Weltanschauung entwickelt haben, wonach sie die einzigen Intelligenten Wesen im All sind und auf ewig zu bleiben haben - und jede scheinbar dagegen sprechende Realität wird einfach ... angepasst. (Ups - für den Anzupassenden)
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. November 2012, 22:54

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat von »"Eagleeye"«

Zitat von »"Utah"«


Andererseits wenn Leben wirklich selten im Universum ist... dann sind sie erstmal genauso neugierig auf uns wie wir auf sie... das reicht mal erstmal für einen jahrelangen Frieden.

Oder auch nicht. Sie könnten auch eine Weltanschauung entwickelt haben, wonach sie die einzigen Intelligenten Wesen im All sind und auf ewig zu bleiben haben - und jede scheinbar dagegen sprechende Realität wird einfach ... angepasst. (Ups - für den Anzupassenden)



Nich das denn alle Marsianer wirklich so rot/->rotbraun sind, wie er aussieht. Oder vom Mond Ohnee..."Wir kommen in Frieden"... :mrgreen:

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

13

Montag, 12. November 2012, 10:00

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Am Ende werden wir es sein die irgendwelchen anderen Planeten Invadieren.
Erst finden wir einen Erdähnlichen Planeten dann funken wir ihn Jahrelang an ohne eine Antwort zu bekommen und anschliesend ne Sonde welche uns sagt ob dort etwas wartet was UNS gefährlich werden könnte.
Wenn nicht schicken wir ein paar Leute hin welche dort ein wenig "forschen" sollen.Wenn sich dannnach Jahrzehnten des Fluges dann doch herausstellt das dort noch doch ein paar Neandetaler rumgurken.... nun ich glaube die werden keine Natürliche entwicklung mehr erleben, wenn sie denn überhaupt noch etwas erleben werden.
Für das Verbot von Eigenverbrauchsmengen bei Rauschmitteln.

Gegen die IP-Gängelung bei Wikipedia !

Blattfänger

Lieutenant jg.

  • »Blattfänger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Rostock

Beruf: Wissenschaftler

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 29. November 2012, 13:24

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat von »"Versus"«

Am Ende werden wir es sein die irgendwelchen anderen Planeten Invadieren.
Erst finden wir einen Erdähnlichen Planeten dann funken wir ihn Jahrelang an ohne eine Antwort zu bekommen und anschliesend ne Sonde welche uns sagt ob dort etwas wartet was UNS gefährlich werden könnte.
Wenn nicht schicken wir ein paar Leute hin welche dort ein wenig "forschen" sollen.Wenn sich dannnach Jahrzehnten des Fluges dann doch herausstellt das dort noch doch ein paar Neandetaler rumgurken.... nun ich glaube die werden keine Natürliche entwicklung mehr erleben, wenn sie denn überhaupt noch etwas erleben werden.


Jep das nennt sich überleben des Stärksten lol.

Angesichts der Tatsache, dass weder bei Falling Skies noch bei V Biowaffen in der Art eingesetzt wurden, sollten wir davon ausgehen, dass es nicht mit der Mentalität der jeweiligen Spezies liegt.
P.S. hier empfehle ich die Scalinsky Sachen wie "krieg der klone", da sind es ganz viele Spezies und jede hat eine andere Herangehensweise an den Krieg.

Davon abgesehen, dass Biowaffen zu entwickeln nicht so leicht ist wie man denkt. Wär die Serie zu schnell vorbei und es könnte sogar böse Folgen für die Eroberer haben (Kontamination, Wirkung auf alles Leben),
Was den Widerstand in Europa angeht, Deutschland nicht immer als Standard nehmen. Die Nordeuropäer haben jede Menge im Wald verteilte Waffenlager. Die waren bis in die frühen 90iger zum großen Teil sogar völlig ungesichert.
Und vergessen wir nicht die ganzen Kalter Krieg Bunker das sind zumindest erst mal Rückzugsorte. Und was hat uns AlQuaida gelehrt, Sprengfallen sind low tech!!
Und was mich eh wundert, da die "Krabben" ja in den Nahkampf gehen, warum nicht mit Breitschwert oder Hellebarde kontern, ohne Glieder oder Kopf kämpfen die auch nicht besonder gut ;-)

P.s in Deutschland sind ca. 10 Millionen zivile handfeuerwaffen registriert und die illegalen werden auf 20 Millionen geschätzt.
Ich würde sagen das ist ein Grundstock. P.S. ich gehe davon aus, dass der deutsche Perfektionismus beim Schießen das Fehlen vollautomatischer Waffen zum Teil kompensieren kann.
Ausserdem hat Europa einen Vorteil gegenüber den Amis, eine geringere Verstädterung. Damit wird es schwerer im Erstschlag soviel Menschen zu töten wie möglich. Bei den Amis müsstest du nur in den Großstädten schon bequem die Hälfte der Bevölkerung erwischen, bei uns wird das schwerer.

Und mit den Russen oder Schweizern brauchen wir garnicht erst anfangen.
P.s. mit den Vorräten sehe ich garnicht so schwarz, bei stark reduzierter Bevölkerung ist die Jagd auf Wild oder auch die Binnenfischerei durchaus eine Option und besonders gut kontrollieren scheinen die ja auch nicht sonst könnte sich die 2 Mass, ja nicht so viel frei bewegen.
Krieg ist die Fortsetzung der menschlichen Idiotie mit anderen Mitteln (Gabor Steingart)

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

15

Freitag, 30. November 2012, 12:14

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Oh je... immer diese Filme voller sich für ach so schlau haltender Aliens, die erst das gesamte Erdmilitär abfertigen/99% der Meschheit einlullen... und dann in ihrer Selbstgefälligkeit von ein paar dummen, primitiven Menschen, denen sie die Zeit gelassen haben, sich zu organisieren, voll einen auf den Sack kriegen... ;)

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/watch?v=V__P3N7sPW0">http://www.youtube.com/watch?v=V__P3N7sPW0</a><!-- m -->

Noch irgendwelche Fragen zum Thema "Widerstand gegen eine Alieninvasion"?

Was an der Menschheit an sich, unseren Städten, unserer Technik oder demolierten "Kulturnutzökosphäre" könnte für eine raumfahrende Spezies so interessant sein, dass sie sich die Mühe macht, hier runter zu kommen und sich persönlich mit uns anzulegen?

Die brauchen den Planeten in der habitablen Zone, der Rest ist Beifang!

Die schmeißen per Massebeschleuniger einen möglichst großen, ungezielten Schwarm möglichst großer Brocken unentdeckt aus großer Entfernung, die Mathematik sollten sie hinkriegen - dann wissen die paar Überlebenden noch nicht mal, dass sie angegriffen wurden (wir wissen ja immerhin, dass Asteroideneinschläge passieren können, also warum nicht auch eine ganze Serie?) und kloppen sich untereinander um die verbliebenen Resourcen. Die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Folgen der Einschläge erledigen den Rest.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 2. Dezember 2012, 03:52

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Immer diese Schwarzmalerei?!

Wer weiß, vielleicht sind se ja so Kontaktfreudig und offen um sich ohne Nachdenken einfach bei Facebook anzumelden.
Dann rennen dann wirklich alle mit´nem "Tricoder"+Win8 rum! Da brauchste nix mehr vernichten, das wäre(edit: ...ggf. ist) dann das Gegenteil von Matrix!

Den Gedanken weitergedacht bringt mich das zu dieser noch nicht in deutsch ausgestrahlten Serie.

Hm wenn man aber sich das "lokale" Weltenall anschaut und von dort aus weiter, dann kann ich mir nicht vorstellen, das Jemand so behämmert sein kann, soviel zu entwickeln um Lichtjahrzehnte zu reisen, nur um dann Neandertaler wie uns, verglichen mit der Größe des ganzen Schlamassels welches wir Universum nennen, einfach nur vernichten.
Wenn wir Wir irgendwann im All tatsächlich mit anderen Spezies etabliert sind, dann siehts vielleicht so ähnlich wie im Honorverse aus, was die Beziehungen zwischen verschiedenen Sternennation und Völkern angeht.

MfG

de
nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

17

Sonntag, 2. Dezember 2012, 12:51

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

*g* ich glaube nicht, dass wir jemals echten Kontakt mit anderen Spezies haben werden.

Unser nächster Stern ist alpha-Centauri, etwa 2 Millionen Lichtjahre entfernt.
Wenn wir davon ausgehen, dass es dort eine raumfahrende Zivilisation geben wird, werden sie in etwa 2 Millionen Jahren wissen, dass wir Fernsehen gucken. Und wenn sie dann losfliegen kommen sie bestimmt an, so nach 3-5 Millionen Jahren^^
Aber gibt es uns dann überhaupt noch? Wir leben auf einer für uns perfekt geeigneten Welt, und wir zerstören sie mit unglaublicher Geschwindigkeit.
In nur 200 Jahren haben wir unsere natürliche Nahrungsgrundlage weitgehend entfernt, unsere Luft wird immer schmutziger und wir zerstören das, was unsere Luft sauber macht.
Wir zerstören ganz nebenbei das, was unseren natürlichen psychologischen Ausgleich darstellt (stark gestresste Menschen !müssen! sich erholen um weniger Fehler zu machen).
Uns scheinbar wird es immer wichtiger die Prozesse, die die obigen Folgen haben, zu beschleunigen. Irgendwann wird uns Menschen klar werden, dass wir unsere natürlich Umgebung zurück haben wollen, aber die obigen Prozesse sind unumkehrbar (in menschlichen Zeitmaßstäben).

Wenn also in vielleicht 6-8 Millionen Jahren die ersten Raumfahrer bei uns vorbei gucken und sehen wollen, was es bei "Der Preis ist heiß" zu gewinnen gibt, werden sie feststellen, dass die blaue Kugel eine graue geworden ist.

Aber davon abgesehen sollte man die Frage stellen, was eine Gruppe von Menschen dazu treiben könnte, in einen Kasten zu steigen und zu wissen, dass sie ihre Familie und Freunde nie wiedersehen werden. Und dass ihre Kinder und Kindeskinder und Kindeskinder [...] in diesem Kasten leben werden. Nur um irgendwann mal ihre Füße irgendwo hin zu setzen.

Aber haben diese "Menschen" dann noch Füße? Wie verhindert man, dass sich die Population in dem Generationenschiff sich an ihre Umgebung anpasst? Will man das verhindern? Ohne einfach herzustellende künstliche Schwerkraft gibt es kein unten oder oben. Wozu also Füße?
Künstliche Schwerkraft kann man durch Rotation erzeugen, aber ein rotierendes System herzustellen, dass Millionen Jahre wartungsfrei funktioniert ist nicht möglich.
Warum wartungsfrei? Weil man jedes kleine Ersatzteil mitnehmen muss, und das vergrößert das Schiff und birgt zusätzliche Verschleißmöglichkeiten.
Kann man Ersatzteile herstellen? Klar, Kunststoffe sind einfach herzustellen. In ein paar Jahrzehnten werden wir alte und kaputte Kunststoffteile "einschmelzen" und neue daraus bauen um Ressourcenschwund zu verhindern. Aber dafür brauchen wir Energie. Viel Energie.
Brennstoffe sind richtig schwer, denn Atommeiler auf Raumschiffen, die Jahrtausende halten müssen fällt flach. Selbst mit den besten vorstellbaren Materialen sind die Belastungen für einen dauerhaften Betrieb der Meiler zu groß.
Fusion? Klar doch, sobald die chaotischen Systeme der Plasmafelder gelöst sind. Aber chaotische Systeme haben das Problem chaotisch zu sein ;) Sollte es einmal ein Problem geben und ein Reaktor ausfallen, ist das ganze Schiff am Arsch. Denn um ein Magnetfeld aufrecht zu erhalten, dass Plasma mit einer Temperatur von 1 Million Grad und mehr einschließen soll braucht man viel Energie. Schätzungsweise die Energie, die ein Fusionsreaktor aufbringen kann. Also fallen alle aus, wenn einer ausfällt.

Also brauchen wir die schweren Brennstoffe von oben. Im All gibt es bei weitem nicht genug Material zum aufsammeln. Gibt es genug Material auf der Erde um so eine Entfernung in endlicher Zeit zurück zu legen? Eher nicht.
Sonnensegel als Antrieb? Meiner Meinung nach eine geniale Idee...aber nicht im interstellaren Raum. 120 Jahre von der Erde zur "Grenze" unseres Sonnensystems sind vorstellbar. Die 200 Jahre von der "Grenze" des alpha-Centauri-Systems zu einem fiktiven Planeten sind auch vorstellbar.

Aber die Entfernung dazwischen mit nu einem halben oder einem viertel Prozent der Sonnenenergie zurücklegen? Vorher friert die Sonne ein.

Andere Antriebsformen stehen vor ähnlichen Problemen. Einzig die überlichtschnelle Bewegung würde diese probleme lösen.
Dummerweise gibt es nicht ein einziges Anzeichen dafür, dass man sowas nutzen könnte.
Und selbst wenn:
Durch die Zeitdilatation bei annähernd Lichtgeschwindigkeit würden die Raumfahrer subjektiv in knappen 30 Jahren an den Rand unserer Milchstraße kommen (ca. 100k ly Durchmesser). Nur wären für ein nicht-relativistisches Bezugssystem wie die langsame Erde und ihre noch langsameren Bewohner einige trilliarden Jahre vergangen.

Wenn interstellare Rumfahrt, dann nur weil wir unseren Planeten für uns unbewohnbar gemacht haben...oder weil ein Asteroid das für uns erledigen wird.
Denn so ein Projekt würde seeeehr lange dauern^^ Also müssen wir vorher Bescheid wissen.
Aber dann bleibt immernoch das Problem der Energieversorgung, der Wartungsfreiheit, der Reiß-, Bruch- und Stoßfestigkeit der Materialen....

Und alles was für uns gilt, gilt auch für Ausserirdische.
Also haben diese Serien vielleicht doch den richtigen Ton getroffen, wenn es um die Ausrottung/Versklavung der Menschheit geht *g*
____________________________________________________________
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.&quot;
StGB § 328 Abs. 2.3

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 450

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 2. Dezember 2012, 14:45

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

knapp daneben Garm ;)

Zitat

Alpha Centauri (α Centauri, abgekürzt α Cen, aber auch Rigil Kentaurus, Rigilkent, Toliman oder Bungula genannt) ist ein etwa 4,34 Lichtjahre entferntes Doppelsternsystem im Sternbild Centaurus, das am südlichen Sternhimmel zu sehen ist. Es besteht aus dem helleren gelben Stern Alpha Centauri A und dem orangefarbenen Alpha Centauri B.

Alpha Centauri ist das der Sonne nächstgelegene Sternsystem. Als Doppelstern ist Alpha Centauri mit einer scheinbaren Gesamthelligkeit von −0,27 mag das hellste Gestirn in diesem Sternbild und wird als insgesamt dritthellstes Gestirn am Nachthimmel wahrgenommen. Der hellere Alpha Centauri A alleine hat nur eine scheinbare Helligkeit von −0,01 mag und ist damit der vierthellste Stern am Nachthimmel.[9]

Umstritten ist, ob der sonnennächste Stern, der 4,22 Lj entfernte Rote Zwerg Proxima Centauri, auch zu diesem System gehört.


http://de.wikipedia.org/wiki/Alpha_Centauri


edit: ich hab grad Cowboys & Aliens gesehen... wer will den kommentieren? ;)
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

19

Montag, 3. Dezember 2012, 11:17

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

*g* stimmt. In 2 Millionen Lichtjahren wird die Oortsche Wolke vermutet.
Aber die Verdopplung der Entfernung verdoppelt einfach nur die sowieso schon schier unendlich lange Flugzeit eines Raumschiffes, ist sogesehen entweder eine Stütze meiner Argumentation oder einfach belanglos^^
____________________________________________________________
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.&quot;
StGB § 328 Abs. 2.3

Utah

Rear Admiral

Beiträge: 450

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. Dezember 2012, 13:33

Re: FALLING SKIES -V die BESUCHER

Zitat

Der Theorie nach umschließt die von Oort angenommene „Wolke“ die übrigen Zonen des Sonnensystems schalenförmig in einem Abstand zur Sonne von bis zu 100.000 Astronomischen Einheiten (AE), die rund 1,6 Lichtjahren entsprechen.
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921