Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. September 2008, 17:09

Safehold (Nimue Alban)

Liest hier jemand den Safehold Zyklus?
Wie findet Ihr ihn?
Und kennt jemand deutsche und englische Fassung - ich stelle mir beim Lesen von "Der Krieg der Ketzer" gerade die Frage, ob die kleinen Schludereien an der Übersetzung oder DW liegen ...
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 496

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. September 2008, 17:41

Re: Safehold (Nimue Alban)

Ja, ich lese sowohl die deutsche als auch die englische Ausgabe (habe von der englischen sogar von beiden Bänden Advance Reader Copies stehen; bei der von OAR sogar mit Original-Autogramm von David).

Was für "Schludereien" sind Dir denn aufgefallen? Mir ist vor allem ein regelrechter "Bock" ins Auge gesprungen - und zwar ganz am Ende beider deutscher Teile, wo er über das Safehold-Jahr schreibt:
Original: "Safehold's year is 301.32 local days in length ..."
Übersetzung: "Ein Jahr beträgt 301,31 lokale Jahre..."
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. September 2008, 17:48

Re: Safehold (Nimue Alban)

"Der Krieg der Ketzer", 2.Hälfte, Start der Schlacht, sinngemäss: "... die Bugbewaffnung ..." - und dann die erste volle Breitseite;
"die treibende Hulk ..." statt " nur noch eine treibende Hülle" oder so statt "Hulk" zu übernehmen.
Hulk wird dann konsequent weiterverwendet - und kursiv wird in den dt. Büchern sonst für Schiffsnamen verwendet.
Mich hat's gestört.

Was mir Autorseitig nicht gefiel (Geschmackssache) war dieses seitenlange Rumgereite auf dem Baseballspiel (und auch hier wieder im Deutschen Base, Plate, ...) - als nicht-Baseballinteressierter war das für mich eine Aufforderung zum Querlesen.
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

4

Freitag, 19. September 2008, 18:58

Re: Safehold (Nimue Alban)

Vorneweg: Ich habe nur die englische Ausgabe gelesen, und auch da nur in elektronischer Form. Schluderhafte Übersetzung ist natürlich immer möglich, mir ist in der englischen Fassung aber nichts gravierendes aufgefallen.

Zu denvon dir angesprochenen Punkten
Bugbewaffnung finde ich doch recht brauchbar übersetzt. Jagdbewaffnung wäre vielleicht ein Fitzelchen besser, aber Bugbewaffnung ist doch völlig Ok.
Hulk ist nicht nur ein englisches, sondern auch ein urdeutsches Wort (Segelschiff das seine Masten verloren hat - kA ob es auch für moderne Schiffe die ihren Antrieb verloren haben gebraucht wird), seltsam nur dass es kursiv geschrieben wurde.
Da ich von Baseball keine Ahnung habe, weiss ich nicht in wieweit diese Fachausdrücke eine deutsche Entsprechung haben. Baseball scheint DW aber generell zu faszinieren, auch im Honorverse hat er es ja mehr oder minder prominent eingebracht.

Insgesamt finde ich die Safehold Serie lesbar, aber nicht überwältigend. Besser als DWs Hells Gate Serie aber schlechter als Honor Harrington.
Gerade wenn man viele Baen Autoren liest ist das SciFi-verknüpft-mit-frühem-SchwarzpulverZeitalter recht ausgelutscht. Keine Frage das DW handwerklich solide schreibt, aber irgendwie fehlt mir der Funke.

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. September 2008, 10:11

Re: Safehold (Nimue Alban)

Zitat von »"HamsterDesTodes"«


Bugbewaffnung finde ich doch recht brauchbar übersetzt. Jagdbewaffnung wäre vielleicht ein Fitzelchen besser, aber Bugbewaffnung ist doch völlig Ok.

Unklare Ausdrucksweise meinerseits. Es geht um eine der Stellen, wo die Galeonen den Kurs so halten, dass maximale Wirkung erzielt wird. Dann taucht "Bugbewaffnung" auf. Im nächsten Satz wird eine in der Wirkung verheerende BREITseite gefeuert.
Kann man als "was soll's" ansehen, aber vorher wird im ganzen Buch seitenweise darüber geredet, dass die Breitseitenbewaffnung DAS Neue, Tolle, etc. ist.

Zitat von »"HamsterDesTodes"«


Hulk ist nicht nur ein englisches, sondern auch ein urdeutsches Wort (Segelschiff das seine Masten verloren hat - kA ob es auch für moderne Schiffe die ihren Antrieb verloren haben gebraucht wird), seltsam nur dass es kursiv geschrieben wurde.

Oh, zu früh aufgeregt. Hätt' ich mal besser vorher recherchiert ...

Zitat von »"HamsterDesTodes"«


Da ich von Baseball keine Ahnung habe, weiss ich nicht in wieweit diese Fachausdrücke eine deutsche Entsprechung haben. Baseball scheint DW aber generell zu faszinieren, auch im Honorverse hat er es ja mehr oder minder prominent eingebracht.

Scheint seinem Faible für Taktik entgegenzukommen.

Zitat von »"HamsterDesTodes"«


Insgesamt finde ich die Safehold Serie lesbar, aber nicht überwältigend. Besser als DWs Hells Gate Serie aber schlechter als Honor Harrington.
Gerade wenn man viele Baen Autoren liest ist das SciFi-verknüpft-mit-frühem-SchwarzpulverZeitalter recht ausgelutscht. Keine Frage das DW handwerklich solide schreibt, aber irgendwie fehlt mir der Funke.

Ich finde die Idee von "Mittelalter bis Sternenimperium" interessant - ich sehe da Potential, aber natürlich hängt's auch an der Umsetzung ...
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 496

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. September 2008, 10:18

Re: Safehold (Nimue Alban)

Zitat von »"MTB"«


Unklare Ausdrucksweise meinerseits. Es geht um eine der Stellen, wo die Galeonen den Kurs so halten, dass maximale Wirkung erzielt wird. Dann taucht "Bugbewaffnung" auf. Im nächsten Satz wird eine in der Wirkung verheerende BREITseite gefeuert.
Kann man als "was soll's" ansehen, aber vorher wird im ganzen Buch seitenweise darüber geredet, dass die Breitseitenbewaffnung DAS Neue, Tolle, etc. ist.


Kannst Du mal die Seite in dem deutschen Buch angeben, wo das genau steht? Ich kann dann mal anhand der englischen Ausgaben (ARC und Final) vergleichen ...
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

AtlanVIII

Rear Admiral

Beiträge: 318

Wohnort: Arget

Beruf: Spacecraft Controller am deutschen Raumfahrtkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 20. September 2008, 13:50

Re: Safehold (Nimue Alban)

habs erst zur hälfte durch aber bisher gefällts
(Ehe)Drachenbändiger

8

Samstag, 20. September 2008, 18:00

Re: Safehold (Nimue Alban)

Zitat von »"MTB"«

Zitat von »"HamsterDesTodes"«


Insgesamt finde ich die Safehold Serie lesbar, aber nicht überwältigend. Besser als DWs Hells Gate Serie aber schlechter als Honor Harrington.
Gerade wenn man viele Baen Autoren liest ist das SciFi-verknüpft-mit-frühem-SchwarzpulverZeitalter recht ausgelutscht. Keine Frage das DW handwerklich solide schreibt, aber irgendwie fehlt mir der Funke.

Ich finde die Idee von "Mittelalter bis Sternenimperium" interessant - ich sehe da Potential, aber natürlich hängt's auch an der Umsetzung ...


Keine Frage ist die Idee gut, aber die Safehold Saga ist der 8te Versuch diese Idee umzusetzen den ich jetzt lese - und die meisten der 7 anderen Versuche waren von Baen Autoren, einer sogar von Weber selbst, sodass die Idee halt schon etwas verbraucht ist.
Wie gesagt, ich lese die Bücher gerne, aber im Gegensatz zu anderen Serien habe ich nicht das Verlangen direkt nach dem ersten Lesen das ganze noch 1 oder 2 Mal genüsslich und gründlicher durchzugehen.
Der erste Schnelldurchgang zum Kennenlernen der Story reicht mir erstmal, bis ich Off Armageddon Reef zum zweiten Mal in die Hand (bzw auf den Bildschirm) genommen habe hat es gut ein Jahr gedauert, was für mich eher ungewöhnlich ist.

9

Dienstag, 23. September 2008, 09:09

Re: Safehold (Nimue Alban)

Juuut, es ist halt eine Idee mit ein paar Kilometern auf dem Buckel ;) Aber wie Popcorn-Kino auch taugt es so für ein paar Stündchen am Abend.
Aber schon wieder Baseball? Das fand ich schon nervend in HH, wenn man da seitenweise durch mußte. *ächz*
"Nothing is, but what is not."
Macbeth

"Oops."
-- Shannon Foraker (AoV)

"England expects that every man will do his duty."

10

Dienstag, 23. September 2008, 09:37

Re: Safehold (Nimue Alban)

Naja, dafür gibt es diesmal Rugby als ausgleich :D

Nimue Alban finde ich gut, vermutlich auch weil ich die anderen Umsetzungen der Art bisher nicht so gelesen habe. Nicht ganz so fesselnd wie 'On basilisk Station', aber sehr gut :)

Hells Gate finde ich von der Erzählung nicht so berauschend, fesselt mich auch nicht wirklich, aber die Ideen hinter den beiden Kulturen und das Zusammentreffen finde ich interessant.

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. September 2008, 16:52

Re: Safehold (Nimue Alban)

Zitat von »"Eagleeye"«

Kannst Du mal die Seite in dem deutschen Buch angeben, wo das genau steht? Ich kann dann mal anhand der englischen Ausgaben (ARC und Final) vergleichen ...


"Der Krieg der Ketzer", Seite 347, 348; erster Angriff auf die König Rahnald;
"Und dann setzte die charisianische Galeone Ihre Bugbewaffnung ein.
...
Geschützpforte um Geschützpforte, entlang der gesamten Länge der Galeone, ..."

"..." steht für ausgelassenen, beschreibenden Text, ich war bloss zu faul alles abzuschreiben.
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

Eagleeye

Rear Admiral

Beiträge: 496

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: Bibliothekar

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. September 2008, 18:11

Re: Safehold (Nimue Alban)

Zitat von »"MTB"«

Zitat von »"Eagleeye"«

Kannst Du mal die Seite in dem deutschen Buch angeben, wo das genau steht? Ich kann dann mal anhand der englischen Ausgaben (ARC und Final) vergleichen ...


"Der Krieg der Ketzer", Seite 347, 348; erster Angriff auf die König Rahnald;
"Und dann setzte die charisianische Galeone Ihre Bugbewaffnung ein.
...
Geschützpforte um Geschützpforte, entlang der gesamten Länge der Galeone, ..."

"..." steht für ausgelassenen, beschreibenden Text, ich war bloss zu faul alles abzuschreiben.


Ok, die fragliche Passage (ich habe die von Dir ausgelassenen Sätze ebenfalls ausgelassen) lautet im Original wie folgt (dort zu finden auf S. 474; es gibt keine Unterschiede zwischen ARC und finaler Ausgabe):

And then, the galleons forward guns come to bear ... Gunport by gunport, down the full length of the galleon's side, ...

Das sieht mir auf jeden Fall nach einer ziemlich genauen Übersetzung aus; ok, im ersten Satz hat der Übersetzer ein "charisianisch" hinzuerfunden - aber das ist in diesem Fall ziemlich egal, will ich meinen.

Allerdings verstehe ich jetzt, was Du meinst. Du gehst von einem klassischem Jagdgefecht aus, bei dem der Verfolger nur seine Buggeschütze einsetzen kann. Ich denke aber, daß David mit den "forward guns" keine nach vorne ausgerichteten Kanonen im Bug, sondern die im Bugbereich befindlichen Breitseitenkanonen gemeint hat. Vermutlich ist der Winkel zwischen beiden Schiffen stumpf, so daß tatsächlich die Breitseitengeschütze nacheinander alle gegen das Heck der "King Rahnyld" eingesetzt werden können. Etwa so, wie ich es im angehängten Schema versucht habe, darzustellen. Das hätte er vielleicht wirklich etwas geschickter - sprich eindeutiger - formulieren können ...
»Eagleeye« hat folgende Datei angehängt:
  • Schema.gif (1,96 kB - 1 096 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Juni 2013, 20:37)
DRM (...) represent(s) an exercise in mindless stupidity that would shame any self-respecting dinosaur
Eric Flint; http://www.baens-universe.com/articles/principle
Random pithy quote: Never take life seriously. Nobody gets out alive anyway.. (jiltanith.thefifthimperium.com)

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. September 2008, 18:47

Re: Safehold (Nimue Alban)

Deine Interpretation passt gut zu (Absatz vorher):
"Dann blitzten Funken in den Heck-Geschützpforten der König Rahnald ..."
Also ein klassisches "crossing the T" seitens der Charisianer.
In der Übersetzung kommt das für mein Empfinden nicht rüber - eine verzögerte Breitseite, beim Bug beginnend, hab' ich mir bei "Und dann setzte die charisianische Galeone Ihre Bugbewaffnung ein." echt nicht vorgestellt.
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

14

Donnerstag, 25. September 2008, 14:38

Re: Safehold (Nimue Alban)

Das deutsche kenne ich nicht, aber im englischen wird eigentlich recht klar, dass es ein 'crossing the T' ist, sie mehr oder weniger im rechten Winkel hinter dem Flagschiff vorbei fahren und Kanone nach Kanone ins Heck jagen.

IIRC ist auch die Rede davon, dass die Kugeln die große Galeere der ganzen Länge nach durchschlagen, was nur möglich ist, wenn man nahezu senkrecht vorbei fährt. Ein bischen kann man mit den Kanonen seitwärts korrigieren, zumindestens die Charisianer, aber zuviel auch nicht...

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 25. September 2008, 15:19

Re: Safehold (Nimue Alban)

Nun, ich hatte ja ursprünlich von "schludriger" Übersetzung geschrieben - auch wenn ich im Deutschen weiterlese wird aus dem Kontext klar, dass es eine Breitseite ist. Kommt halt' nur nicht sofort rüber, so wie der Bugbewaffnungsbezug umgesetzt ist.
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

16

Donnerstag, 13. November 2008, 09:28

Re: Safehold (Nimue Alban)

Naja, das Thema ist wirklich ausgesaugt, allein die Atlan bände schon,... danach wurde es immer schlimmer.

Davon mal ab muss ich sagen das inhaltlich viel aus nem Anderen zyklus von Weber übernommen worden ist.
Das kam mir schon,.. recht faul vor.
Ich meine wer will den gleich inhalt in anderer form lesen? Und das auch noch vom gleichen Author,...


Und ja, die Übersetzung ist immer so ein Ding. Aber hey, solange nicht Klöpse reingeschreiben werden wie "der Kaiser auf seinem goldenen Rollstuhl" (eng original. the Emperor at his golden Throne,...) ist das immernoch gut,... :roll:

Naja, mal sehe was da noch kommt. Ist noch viel Potenzial vorhanden und was der Mann schreibt ist zumindest immer gut durchdacht.
Situationskomik im L.A.R.P.

"Paladin? Wo ist hier ein Paladin?"
*guckt sich um*
"Ich? ICH - BIN - KEIN - PALADIN!"

AtlanVIII

Rear Admiral

Beiträge: 318

Wohnort: Arget

Beruf: Spacecraft Controller am deutschen Raumfahrtkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen

  • Nachricht senden

17

Montag, 17. November 2008, 19:18

Re: Safehold (Nimue Alban)

hab mir jetzt "By Shism Rent Asunder" bei mobipocket.com gekauft :) und auch schon durch

tja und jetzt heists warten.... mir gefällts jedenfalls bisher :)

auch wenn ich noch nicht wirklich erkennen kann wie die menschen von safehold irgendeine chance gegen die ghabba (oder wie man die nochmal schreibt) haben sollen :)
(Ehe)Drachenbändiger

MTB

Lieutenant jg.

  • »MTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Technischer Redakteur

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 18. November 2008, 08:17

Re: Safehold (Nimue Alban)

Irgendeine Ahnung wann's "schism" auf Deutsch gibt?
Tja, ein Szenario wäre:
a) Weltweites Imperium
b) Techbasis aufrüsten
c) Orbitalbasen mit gefundenen Kommandokodes aus Tempel abschalten
d) siehe b)
e) Aufklären
f) Ghabba-"abwärts" schon mal kolonisieren
g) Verbündete finden und/oder Techbasis auf "über Ghabba-Niveau" anheben
h) Ghabba hauen oder herausfinden, dass die armen Ghabba unterdrückt/ausgebeutet werden und für Regierungswechsel sorgen
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren

19

Dienstag, 18. November 2008, 11:26

Re: Safehold (Nimue Alban)

Lt. Amazon am 17. März 2009: Codename: Merlin

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.amazon.de/Codename-Merlin-Roman-David-Weber/dp/340423331X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1227007527&sr=8-1">http://www.amazon.de/Codename-Merlin-Ro ... 527&sr=8-1</a><!-- m -->

cu Marc

AtlanVIII

Rear Admiral

Beiträge: 318

Wohnort: Arget

Beruf: Spacecraft Controller am deutschen Raumfahrtkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. November 2008, 14:44

Re: Safehold (Nimue Alban)

ich hab irgendwie das dumme gefühl es wird auf h) oder ähnliches hinauslaufen so wie bei DAHAK :)

das ganze safehold szenario erinnert mich da zu starkt an dahak 3 da wird weber sicher das ganze auch so verwerten

wenn die terraner es vor der kollonie nicht geschafft haben (obwohl sie da noch über mehr als einen nicht allzu stark besiedelten planeten verfügten) die ghabba aufzuhalten dann schaffen sies jetzt auch nicht denn sobald sie anfangen hightech zu bauen müssten die ghabba sie auch schon ziemlich fix finden da würde also nicht sooo viel zeit bleiben um eine gigantflotte zu baun geschweige denn um sie zu bemannen

ausser natürlich es kommt die perry rhodan lösung
also entweder gewinnen sie dann durch die verknüpfung und aneinanderreihung von x total verrückten und unmöglichen zufällen
oder es kommt irgendwoher ein megaflottentender der von menschen aus der vergangenheit gebaut wurde und im dilletantenflug genau im richtigen moment am schauplatz auftaucht
ja oder die ghabba sind in wirklichkeit eine robotzivilisation und der oberrobot hat nur auf einen pica wie nimue gewartet um ihr das kommando zu übergeben

ja oder weber gibt zu das safhold in wirklichkeit seine dahak II Serie ist und der mond (oder warens nicht sogar monde?) von safehold ist in wirklichkeit ein getarntes raumschiff

aber das sies aus eigener kraft gegen die ghabba schaffen halte ich für EXTREMST unwahrscheinlich
(Ehe)Drachenbändiger