Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Utah

Rear Admiral

  • »Utah« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. November 2013, 10:08

Superdreadnought

der nächste Band ist bei Amazon auf deutsch vorbestellbar:

http://www.amazon.de/Honor-Harrington-Su…84768978&sr=1-7
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

2

Montag, 18. November 2013, 20:05

Hat man dem Übersetzer mit 'nem SD auf den Kopf gehauen? Diesen Titel kann man ja kaum noch über- oder eher unterbieten.
---
Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER


All parts should go together without forcing. You must remember that the parts you are reassembling were disassembled by you. Therefore, if you can't get them together again, there must be a reason. By all means, do not use a hammer.
(1925 IBM Maintenance Manual)

Project Rho - Atomic Rockets

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. November 2013, 01:04

Naja besser als Wassertreter. ;-)

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

4

Dienstag, 19. November 2013, 10:37

Meine Meinung zu diesem Titel


Ich finde außerdem, es ist langsam an der Zeit, mal DIREKTEN Kontakt mit Herrn Weber aufzunehmen und ihn zu fragen, ob er weiß, was für eine unterirdische Arbeit BasteiLübbe da abliefert und wenn ja, was das soll. Außerdem hat dieser "Verlag" es endgültig geschafft! Die deutsche Version von Honor Harrington kommt mir seit "Im Donner der Schlacht" nicht mehr ins Haus! Ebensowenig jedwedes Buch, auf dem "BasteiLübbe" steht! Dieses Geschäftsgebaren unterstütze ich nicht! Und ich werde bei Amazon unter JEDEN weiteren so vergewaltigen Teil der Saga einen vernichtenden Kommentar schreiben! Und unter alle erschienenen Opfer BasteiLübbes auch!

Außerdem, warum soll ich mir sowas antun? Ich habe "Shadow of Freedom" schon vor fast einem Jahr gelesen!
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isvarian« (19. November 2013, 11:29)


nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. November 2013, 14:32

Hallo,

vielleicht lässt sich in Form einer größeren Gemeinschaft bzw. überhaupt als eine davon, solche Wünsche wirkungsvoller rüberbringen?

Muss sagen die letzten beiden Bände sind ja an sich ne Frechheit, ca. max je 400 Seiten Story und zweimal ca. 150 Seiten ausschießlich Glossar, wobei bei nem Doppelband es reicht an einem der Bücher diesen anzufügen. Ergo ist das Zockerei und gehört abgeschafft. Ich persönlich zahle gerne 3-5€ mehr für ein qualitiv gutes, einzelnes Band.. eigentlich genauso wie die ersten Auflagen von Band 1 und 2, Ich würd sogar noch ein wenig mehr zahlen, wenn ich dafür auch eine sowas wie Sonderedition bekommen, die was weiß ich in Leder eingepackt ist z.B. und u.ä..

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

6

Sonntag, 24. November 2013, 15:03

Meine Meinung zu diesem Titel


Ich finde außerdem, es ist langsam an der Zeit, mal DIREKTEN Kontakt mit Herrn Weber aufzunehmen und ihn zu fragen, ob er weiß, was für eine unterirdische Arbeit BasteiLübbe da abliefert und wenn ja, was das soll. Außerdem hat dieser "Verlag" es endgültig geschafft! Die deutsche Version von Honor Harrington kommt mir seit "Im Donner der Schlacht" nicht mehr ins Haus! Ebensowenig jedwedes Buch, auf dem "BasteiLübbe" steht! Dieses Geschäftsgebaren unterstütze ich nicht! Und ich werde bei Amazon unter JEDEN weiteren so vergewaltigen Teil der Saga einen vernichtenden Kommentar schreiben! Und unter alle erschienenen Opfer BasteiLübbes auch!

Außerdem, warum soll ich mir sowas antun? Ich habe "Shadow of Freedom" schon vor fast einem Jahr gelesen!
Moin Moin,

Ich lese seit geraumer Zeit schon nur noch die englischen Originalausgaben - die auch als Hardcover durchaus erschwinglich sind, weil die Kollegen von der anderen Seite des Teiches keine Buchpreisbindung kennen. So hat frau a) nicht mit stümperhafter Übersetzung zu kämpfen und b) halten die Hardcover auch ein nochmaliges (und nochmaliges und nochmaliges) Lesen ganz gut aus :)

Zum Kontakt mit DW: Über den (englischsprachigen) Fanclub kann man diesen Kontakt sicherlich herstellen. Ich hatte auch schon zwei mal das Vergnügen mit dem Autor persönlich am Esstisch zu sitzen. Falls sich also jemand findet, der mal ein paar Infos und "Tatbestände" zusammenträgt, können diese sicherlich auf direktem Wege zu Herrn Weber gelangen.

Grüße aus dem Norden,

Laura
Dame Laura, KR, OE, CBM
Flotillenadmiral (d.R.), IAN
Baronin Neu-Sachsen

7

Montag, 25. November 2013, 19:16

Zumindest im davidweber.net Forum scheint das Problem im Grundsatz bekannt zu sein.
---
Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER


All parts should go together without forcing. You must remember that the parts you are reassembling were disassembled by you. Therefore, if you can't get them together again, there must be a reason. By all means, do not use a hammer.
(1925 IBM Maintenance Manual)

Project Rho - Atomic Rockets

8

Mittwoch, 27. November 2013, 17:12


Zum Kontakt mit DW: Über den (englischsprachigen) Fanclub kann man diesen Kontakt sicherlich herstellen. Ich hatte auch schon zwei mal das Vergnügen mit dem Autor persönlich am Esstisch zu sitzen. Falls sich also jemand findet, der mal ein paar Infos und "Tatbestände" zusammenträgt, können diese sicherlich auf direktem Wege zu Herrn Weber gelangen.

Die Infos und Tatbestände auf Deutsch oder Englisch?

Eigentlich muss sich Herr Weber nur mal auf Amazon.de begeben und sich die Wertungen für die Honor-Harrington-Bücher ab "Honors Krieg" und die Rezensionen ansehen. Sollte er des Deutschen nicht mächtig sein (soll ja vorkommen), dann gibt es bestimmt jemanden bei BaenBooks, der es kann und es ihm zusammenfasst.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

9

Mittwoch, 27. November 2013, 20:54

Die Infos und Tatbestände auf Deutsch oder Englisch?
Kann gern auf Deutsch erfolgen. Es geht ja auch erst mal ums Zusammenstellen. Wie man (frau) das dann präsentiert, ist ja dann nochmal ne neue Sache.
Eigentlich muss sich Herr Weber nur mal auf Amazon.de begeben und sich die Wertungen für die Honor-Harrington-Bücher ab "Honors Krieg" und die Rezensionen ansehen. Sollte er des Deutschen nicht mächtig sein (soll ja vorkommen), dann gibt es bestimmt jemanden bei BaenBooks, der es kann und es ihm zusammenfasst.
Ok, ich werd da schon mal stöbern. Für den Anfang bestimmt auch gut.
Dame Laura, KR, OE, CBM
Flotillenadmiral (d.R.), IAN
Baronin Neu-Sachsen

10

Samstag, 30. November 2013, 11:54

Infos und Tatbestände - nun gut, hier kommt es (auch wenn vieles wohl eine Wiederholung ist):


BasteLübbe geht seit "War of Honor" hin und teilt prinzipiell JEDES Honorverse-Buch, das neu erscheint. JEDES! Selbst, wenn es nur 400 oder 500 Seiten hat!

Und jedesmal ist es das gleiche Schema: Weber schreibt einen Band, BL nimmt diesen Band, hackt ihn irgendwo in der Mitte durch, setzt einen unfähigen Übersetzer dran, der teilweise grauenhafte Übersetzungen herausbringt, dazu kommen dann noch Rechtschreib- und Grammatikfehler (wenn auch nicht mehr so viele wie früher), sprich: ein 08/15-Lektor im Praktikum. Abschließend kommt noch der altbekannte Glossar mit den immer gleichen plus ein paar neuen Begriffen und das Personenregister hinten dran (oder auch nicht), mit den immer gleichen Erklärungen. Der "erste" Teil erhält dann noch einen kreativen Titel wie "Die Achte Flotte" (wo es um die Zehnte geht) oder jetzt eben "Superdreadnought", Teil Zwei bekommt den Originaltitel, teilweise grottigst übersetzt (ich glaube nicht, das Weber mit "War of Honor" >Honors Krieg< meinte... oder mit "A Rising Thunder" >Im Donner der Schlacht<... ).

Oh, und wenn gerade mal das Geld knapp oder der Zeichner zu teuer ist, dann wird halt mal flugs ein Cover recycelt, wie bei "In Feindes Hand" und "An Bord der Hexapuma", der doofe Bahnhofkioskskäufer merkt's ja nicht, wenn er den Schinken für die Bahnfahrt kauft! Und die Cover haben (meistens) ja auch eh nichts mit dem Inhalt zu tun, die kann man x-beliebig verwenden (jetzt mal "Im Exil", "Ein schneller Sieg" und "Der Schatten von Saganami" ausgenommen (hab ich was vergessen) - es ist meist die Gestaltwandlerin Honor Harrington und dahinter ein oder mehrere Raumschiffe, Galaxien, Brückenareale mit nichtssagenden Monitoranzeigen voller Explosionen und Raumschiffen, die garantiert keine Impellerschiffe sind.

Das Ergebnis ist ein "erster" Teil, der quasi ohne Handlungshöhepunkt ist, denn der kommt ja erst in "Band Zwei". Der Rückentext ist irrführend bzw. verspricht - da er vom englichen Original stammt - Ereignisse, die nicht im so beschrifteten Buch stattfinden, sondern erst im Nächsten. Liest man Teil Eins nicht, versteht man in Teil 2 nur Bahnhof (da ist man gemäß BLs Ansicht offenbar ja eh). Die Cover sind austauschbar. Die beiden geschändeten Hälften werden dann im Monatsabstand auf den Büchermarkt geworfen.


BasteiLübbe möchte doppelt abkassieren oder es ist den Verantwortlichen zu teuer, die Honorverse-Bücher "am Stück" herauszubringen. Wahrscheinlich beides. Durch die Teilung können sie ein Buch als Zwei verkaufen, nehmen 20 statt 10 oder 15 € ein und "füllen" ihre Angebotsliste.


Das Ergebnis: Wie man in den Amazonrezensionen erkennen kann, sind die Fans stinksauer, die neueren Bücher bekommen zwar immer noch ihre drei bis vier Sterne, aber die bekommen sie für die Geschichte und überall trifft man auf Kommentatoren, die nur einen oder zwei Sterne geben, weil sie sich über BLs Veröffentlichungspolitik ärgern und sich abgezogen fühlen, weil der Übersetzer keine Ahnung hat und weil die erste Hälfte jeweils nichts von dem einhält, was sie im Rückentext verspricht. Außerdem gibt es schon die ersten Onlinepetitionen gegen diese Geschäftspraktiken, mit denen ... ja, was denn eigentlich? verärgerte? verzweifelte? frustrierte? naive? ... Fans der Saga hoffen, genug Unterschriften zu sammeln, damit sie die Petition BL überreichen können - die sich den Allerwertesten damit abwischen werden!


Direkte Erfahrung bei Thalia: Die deutsche Version der Honorverse-Saga - welche doch laut New York Times so ein "Blockbuster" ist - steht mit einem, höchstens zwei kümmerlichen Exemplaren in der fünf Regale umfassenden Science-Fiction-Ecke (jeweils die beiden neuesten Bände) und ist in einstelligen Stückzahlen vorrätig - oder gar nicht! O-Ton: "Wir bestellen das auf Nachfrage. Die deutsche Ausgabe wird kaum nachgefragt und wenn, dann eher die älteren Ausgaben." ... ... Da stehen FÜNF Regale voller Warhammer, Star Trek, Star Wars und und und... und im untersten Regal zwischen irgend welchen No-Names steht jeweils ein Exemplar der beiden "neuesten" Hälften.

Erfahrung beim Buchhänder um die Ecke (auch nicht klein): Als "Der Stolz der Flotte" brandneu war, standen ALLE Honorverse-Bücher im Sci-Fi-Regal (es gab zwei). Sauber nebeneinander von "Auf verlorenem Posten" bis hin zu "Der Stolz der Flotte". Direkt unter "Star Wars" - knapp unter Augenhöhe. Die Neuerscheinungen lagen teilweise im Dutzend auf dem Podest darunter. Und jetzt - ein halbes Regal, "Star Wars" ist immer noch da, dazu "Collectors", "Star Trek", ein paar Endzeit-SciFi-Bücher wie "Vampire Earth" ... aber KEINE Spur von "Honor Harrington"! Nicht mal ein Poster! Kommentar: "Honor Harrington? Warten Sie kurz, ich schau im Computer... Wie schreibt man das? ... Wie lautet der Titel? ... Ja, können wir bestellen, das haben wir aber nicht vorrätig."

Wenn es dann ganz dick kommt, gerät man nicht an die Auszubildende, sondern an die Stammverkäuferin, die weiß, "was Honor Harrington ist"... die empfiehlt einem dann direkt die englische Ausgabe und bezeichnet die deutsche unverblümt als "billigen Schrott".

Insgesamt kenne ich fünf nicht gerade kleine Buchhandlungen, in denen die Honorverse-Bücher am Anfang jahrelang in der Sci-Fi-Ecke auslagen - und in vier dieser fünf gibt es sie nicht mehr und bei Thalia... nun, ich hab's ja schon geschildert.

Oh, bevor ich es vergesse: Der französische "L'Atalante"-Verlag verfolgt übrigens die gleiche Praxis - die teilen die Bücher auch auf. Aber WENIGSTENS haben sie gescheite, nicht irreführende Titel (die gehen einfach hin und nennen es offen "Teil Eins" und "Teil Zwei") und seit Band 9 endgeile, liebevoll gezeichnete Cover!!! Jedes Mal, wenn ich die sehe, packt mich das Verlangen, sie mir auszudrucken und diese teilweise strunzdummen deutschen Cover damit zu überkleben! Ich meine, man vergleiche mal:

http://genkkis.deviantart.com/gallery/24898514

"Honors Mission":
http://www.amazon.de/Honor-Harrington-To…ranz%C3%B6sisch
http://www.amazon.de/Honor-Harrington-25…onor+Harrington

"Der letzte Befehl":
http://www.amazon.de/Honor-Harrington-To…ranz%C3%B6sisch
http://www.amazon.de/Honor-Harrington-26…onor+Harrington

"Die Achte Flotte":
http://www.amazon.de/LUnivers-dHonor-Har…ranz%C3%B6sisch
http://www.amazon.de/Honor-Harrington-Ba…ie+Achte+Flotte


Reicht das? ;)
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isvarian« (30. November 2013, 16:39)


11

Samstag, 30. November 2013, 17:43

Nerdrage? :D

Grundsätzlich hat Isvarian ja recht, die Quali ist die letzten Jahre massivst den Bach runtergegangen.... was aber kein Alleinstellungsmerkmal der dt. HH-Reihe oder BL ist. Man merkt, dass der Buchmarkt hart umkämpft ist und die Verlage kaum noch Liebe oder wenigstens Kontinuität in die verschiedenen Reihen investieren.

Über die Übersetzungen von Titel oder Spezialvokabeln brauchen wir uns nicht zu unterhalten, die Fehler dort sind einfach nur peinlich. Gleiches gilt für die Übersetzung der "Militärsprache", offiziell und inoffiziell: Man kauft es einem Charakter, der seit X Jahren in der RMN sein soll einfach nicht ab, dass er nicht flucht... zumal diese sehr bildhafte und kreative Sprache bei DW im Original gern und häufig Anwendung findet.

Coverarts: Naja, baenbooks sind da vieleicht oft nah am Inhalt, erinnern mich jedoch auch oft an die zerfledderten 80iger Jahre Schinken aus der örtlichen Leihbibliothek:D Und ich kauf das Buch nicht wegen dem Bild vorn.... obwohl für ein HH-Centerfold... :D

Und was die Rezeption der Reihe angeht: vieleicht generieren ST/SW und co einfach mehr Umsatz? Vieleicht ist die Fanbase zu klein, die Margen lohnen sich kaum? Fakt ist, das Autoren wie DW oder gar John Ringo in Deutschland einfach nicht gut ankommen, weil sie zu militärisch sind... und nicht so hell/gut/freundlich wie der ganze "Die Menschheit wird mal so gannztollliebundgut werden tun"-Quatsch. Achja, Film/Computerspiel gibts auch nicht dazu, was die Bekanntheit weiter reduziert.

12

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 13:31

Nö, keine Nerdrage, einfach nur Enttäuschung.

Und es gibt meiner Meinung nach schlicht keine Entschuldigung für dieses Gebaren oder die miese Qualität! Wenn sich die Übersetzung eines Buches samt gescheiter Aufmachung nicht lohnt, dann lässt man es sein oder erhöht den Preis!

An der Qualität zu sparen wird garantiert keine Lanze für das "analoge" Buch brechen, denn dann gehen die Kunden noch schneller zum EBook! Warum soll man zehn Euro für ein Buch ausgeben, das mies daherkommt, mit zerstückelter Geschichte aufwartet, möglicherweise aus dem Leim geht, schlecht übersetzt und was noch alles aufgezählt wurde, wenn man die komplette Geschichte für die Hälfte auf den Reader laden kann und dann bei weniger Gewicht die komplette Saga dabei hat?

Mir ist ein Buch, das in einer vernünftigen Qualität, mit vernünftiger Übersetzung, kompletter Geschichte und inhaltsbezogenem Titel und Cover daherkommt und 15 - 20 € kostet, tausendmal lieber als das, was BL da abliefert! Bezahlen muss ich am Ende genau so viel!

Und wenn BL sowieso nur für den Bahnhofskiosk produzieren will, dann sollen sie Pornokalender, "Liebesromane", "Wildwestschinken" und "Landser-Heftchen" drucken, aber keine Bücher herausgeben!
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

13

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 18:57

Ach die Enttäuschung habe ich mir bei SciFi und anderen literatischen Ergüssen schon längst abgewöhnt...

Meine Erklärung für dieses Verhalten ist, dass man eher "günstige" dünne Bücher an Laufkundschaft absetzen will, als dicke, teure Schinken an die Fangemeinde. Dazu müsste man die Marktforschungsdaten von BL kennen...

Buchbinderisch sind die Bücher von BL zumindest bei mir deutlich besser als baen-Originale, auch haptisch einfach überlegen und die Qualität der Drucktinte besser: Baen verliert schneller mal ne Seite, vor allem ganz vorn und hinten, die Seiten sind superdünn (wie Bibel, aber vieleicht gefällt dieser Vergleich ja einigen Leuten :D) und die Tinte zeigt schon Schlieren, wenn man mal im Urlaub schwitzige Hände hat. Handwerklich sieht man, dass der Buchdruck in D erfunden wurde. Weswegen ich mir die Originale nunmehr maximal als Ebook besorgen werde.

Bei den inhaltlichen "Fehlern" sehe ich die Problematik beim Übersetzer: Da wurde zu oft getauscht, keine "Datenbanken" über festgelegte Übersetzungen angelegt und grundsätzlich zu viel weichgespült. Anscheinend mag BL keine Kraftausdrücke... Das Problem könnte man mit der Berufung eines "Stammübersetzers" reduzieren, aber Übersetzungen sind hierzulande mittlerweile immer Unteraufträge an Freischaffende, also möge der Billigere gewinnen...

Wer sagt denn, dass BL und andere unbedingt beim Papierbuch bleiben wollen? Ebook sind weitaus gewinnträchtiger für Verlage, weil die gesamte Hardware zum Druck und Vertriebslogistik eingespart werden kann. Alles was man braucht sind ein paar Server im Keller... Lektorat kann dann auch im Homeoffice geschehen. Spart ne Menge Arbeit, Kosten und störende Mitarbeiter/Lohnsklaven^^

Landser wurde übrigens eingestellt, weil keine Gewinne mehr...

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. Dezember 2013, 07:03

Hallo,

wenn man so mitliesst, dann möchte man schon gerne mal die Unterschiede zum Original wissen.

Ihr sagt im englischen sind eher emotionalere Ausdrücke bei den Aussagen zu lesen, hm was sind denn die gravierensten Unterschiede zum Original im deutschen?

Ich werd deswegen nicht gleich zur nächsten Buchhandlung rennen und mir die Orginale holen(das würd ich dann auch bei Gelegenheit lieber Original machen), bin halt an die deutsche Version gewönnt und ich mag es bis zu dem Zeitpunkt, wo man zwischen den Erst- und Neuauflagen wesentliche Unterschiede(Band 1+2) festellen darf, neben der absolut sinnlosen Aufteilung.
Wenns nu abba gravierende Unterschiede zu der eigentlichen Geschichte inhaltlich gibt, so das ein anderer Eindruck ensteht, als vom Autor erwünscht, so seh ich das als Verbrechen an und wird bestreikt, die entsprechend gefälschten Bücher kommen in den Ofen.. bzw. werden als Wärmedämmung verwendet oder so!

Hoffe mal das es nicht ganz so blumig ist?

Ansonsten ist mir das Cover bis auf das wiederspiegeln der Kernaussage bzw. der Titel + Herkunft eher nicht wichtig, weil sonst würd ich mir ja gleich nen Comic holen oder so. Die Frage ist halt, warum man nicht die Cover aus dem Original 1+1 übernimmt??

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

15

Freitag, 6. Dezember 2013, 18:20

Buchbinderisch sind die Bücher von BL zumindest bei mir deutlich besser als baen-Originale, auch haptisch einfach überlegen und die Qualität der Drucktinte besser: Baen verliert schneller mal ne Seite, vor allem ganz vorn und hinten, die Seiten sind superdünn (wie Bibel, aber vieleicht gefällt dieser Vergleich ja einigen Leuten :D) und die Tinte zeigt schon Schlieren, wenn man mal im Urlaub schwitzige Hände hat. Handwerklich sieht man, dass der Buchdruck in D erfunden wurde. Weswegen ich mir die Originale nunmehr maximal als Ebook besorgen werde.

Meinst du Hardcover oder Taschenbuch? Baen Hardcover gehen noch (auch wenn die Bindung etwas... na ja ist) aber hattest du mal ein Paperback von denen in den Fingern? Das dünne Papier wäre ja noch verzeihbar aber die wie du geschrieben hast schmierende Druckfarbe nicht wirklich. Den Vogel schießt aber das Druckbild ab: Der bedruckte Bereich wandert!

Subjektiv sind selbst Reclamhefte qualitativ besser. Die mechanische Qualität die die deutschen Verlage produzieren ist wirklich 1A, besonders im Vergleich zu dem was in den USA als "mass market paperback" auf den Markt kommt - dieser Bücherschrott ist wohl leider dort Standard.
---
Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER


All parts should go together without forcing. You must remember that the parts you are reassembling were disassembled by you. Therefore, if you can't get them together again, there must be a reason. By all means, do not use a hammer.
(1925 IBM Maintenance Manual)

Project Rho - Atomic Rockets

16

Freitag, 6. Dezember 2013, 19:35

@ saibot: Ich meine die Paperbacks, die Hardcover hab ich im PX/Exchange nie gesehen.



@nessy: wenn du einen ebookreader hast kannst du dir die ersten beiden Bände im Original bei baen gratis runterladen... aber dort sind die Unterschiede nicht ersichtlich, das Elend begann erst viel "später", ab "Ein neuer Krieg/Honors Krieg bzw War of Honor". Grundsätzlich sind Kapitel, bzw. Handlungsstränge anders arrangiert, die Sprache wirkt geschrieben, nicht gesprochen und die "Blumigkeit" ist raus, sprich Flüche sanft übersetzt... Gravierende Umschreibungen der Story hab ich bisher nicht gefunden, es sind wie gesagt, Kapitel in andere Bücher verpflanzt (zB Sachen aus At all Cost in die separaten Talbott-Bände.

nessy

Lieutenant sg.

Beiträge: 268

Wohnort: Heeme

Beruf: mit Eisenbahn spielen

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. Dezember 2013, 09:44

Tachchen Sailor,

ok, wär mal nen Versuch wert, wenn ich ne passende reader-applikäschn jefunden hab für`mein Trikoder. ?(

Im Band 1+2 sind am wesentlichsten die Schreibfehler, die in den Erstauflagen einfach nicht vorhanden waren. Fragt man sich was das soll?! Warum hatt man nicht the Text so gelassen??
:cursing:
Also hatt man doch nicht so übersetzt, wie vom Autor gewünscht, sonst hätt er das ja selbst schon sanfter geschrieben, das mein ich mit verfälschen... es ensteht ein anderer Eindruck, statt "Ramson"..."Sissi", so in etwa. Is bei Mugge nich anders, statt forte, mezo-forte bzw. piano(Lautstärkeausdrücke). So ein Quark!

Ich nehm mal an, das des ja denn von Baen abgesegnet werden müsste oder?

MfG

de nessy
La Musica Notturna Delle Strade Di Madrid No. 6
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nessy« (7. Dezember 2013, 09:49)


18

Samstag, 7. Dezember 2013, 13:45


Ansonsten ist mir das Cover bis auf das wiederspiegeln der Kernaussage bzw. der Titel + Herkunft eher nicht wichtig, weil sonst würd ich mir ja gleich nen Comic holen oder so. Die Frage ist halt, warum man nicht die Cover aus dem Original 1+1 übernimmt??
Was ist die Kernaussage von "Superdreadnought"? ;) Was denkt man, wenn man den Titel "Die Achte Flotte" liest? "An Bord der Hexapuma" suggeriert irgendwie ein "Bordtagebuch", oder?

Was sagt das Cover von "An Bord der Hexapuma" aus? - Mal sehen: Eine Frau (vermutlich Honor Harrington) in RMN-Uniform fliegt in einer Art Atmosphärenjäger(?) über eine (brennende?) unbenannte Stadt, verfolgt von zwei (bösartig schauenden, also bösen) Atmosphärenjägern(?) unbekannter Herkunft - da wir uns an "In Feindeshand" erinnern, vermutlich havenitische...

Schlussfolgerung: Die "Hexapuma" wird vom Talbott-Quadranten an die Havenfront verlegt, infiltiert mit HH an Bord die Republik und es kommt zum Showdown über Nouveau Paris! GEIL! ... und dann das Erwachen: "Och, menno! Talbott Quadrant, Keine Verfolgungsjagd, keine Honor Harrington, die mal wieder im böse Schergen im Nahkampf vermöbelt, keine Nimitz-Kreissäge"... okay, dafür schlecht gelaunter Aivars Terekhov und ordentlich Dresche für böse Terroristen und Mesa-Handlanger.

Genauso bei "Um jeden Preis" - ein Kopf (vermutlich *gähn* Honor Harrington, Kreativität, wo bist du) und eine Glalaxis... Honor Harrington opfert ihr Leben und wird endgültig zur Göttin? Der Titel könnte sowas andeuten.

Noch Fragen?

Kapitel in andere Bücher verpflanzt (zB Sachen aus At all Cost in die separaten Talbott-Bände.
Die "verpflanzten" Kapitel kommen daher, dass die Handlungsstränge der Nebenschauplätze parallel zur Haupthandlung stattfinden - und da muss man dann halt berücksichtigen, dass es eben auch Leute gibt, die sich die Bücher halt "Ich-muss-im-Zug-Zeit-totschlagen"-halber am Bahnhofskiosk kaufen (wenn er sie denn führt) und denen folgerichtig das "Hintergrundwissen" fehlt. Ergo muss "das Wichtigste rein", auch wenn der geneigte Serienfan es dann dreimal lesen muss.

DAS kann man sogar noch verstehen.
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isvarian« (7. Dezember 2013, 14:00)


19

Samstag, 7. Dezember 2013, 16:46

das Elend begann erst viel "später", ab "Ein neuer Krieg/Honors Krieg bzw War of Honor".


Meinst du die Teilung oder die Übersetzung? Ich hab gerade bei amazon nachgeschaut, bis einschließlich Auf Biegen und Brechen (AAC Teil 2) war der Übersetzer immer Dietmar Schmidt, Ulf Ritgen kam erst danach.
---
Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER


All parts should go together without forcing. You must remember that the parts you are reassembling were disassembled by you. Therefore, if you can't get them together again, there must be a reason. By all means, do not use a hammer.
(1925 IBM Maintenance Manual)

Project Rho - Atomic Rockets

20

Samstag, 7. Dezember 2013, 18:44

@Saibot: Primär erstmal die Teilung, zur Übersetzung kann ich bei War of Honor gar nix sagen, weil ich das Original nicht kenne... Richtig schlecht wirds halt bei "At all Costs".


@Isvarian: Schliesst du bei allen Büchern vom Titelbild auf den Inhalt? Dann kauf dir besser nie Reclam :D Mal ohne Scheiss, das Bildergehopse und Titelspringen ist gang und gäbe in der Verlagswelt, siehe auch alle anderen BAEN-Titel (zB für die Invasion-Reihe von JR). Die Quali der Bilder ist mitunter so schlecht, als ob n 6 Jähriger mal mit Photoshop spielen durfte... und das sowohl bei englischen wie auch dt. Ausgaben. Das bei HH Bilder recycelt wurden ärgert mich nur insoweit, dass man die Bücher nicht auf einen Blick auseinanderhalten kann. Ansonsten könnte DW vorn nackt drauf sein, interessiert mich nicht. Wenn ich Bilder will, kauf ich Comics. Gleiches mit den Titeln, manche (wie halt War of Honor) machen halt nur im Englischen Sinn... kein Grund die Bücher zu zerreissen, aber ne anständige Übersetzung dafür ist halt schwer. Und normalerweise gehe ich eh nach den Ereignissen im Buch oder der Bd-Nummer als nach die Titel. Also wie in der Wiki... Titel muss ich immer erstmal nachschaun^^