Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Honor Harrington Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Utah

Rear Admiral

  • »Utah« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Wohnort: Konstanz

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Mai 2015, 23:41

Die Rebellen von Mesa

http://www.amazon.de/Die-Rebellen-von-Me…2595585&sr=1-31

ist wohl wieder in 2 Bände geteilt worden. So langsam besteht bei Bücherregal nur noch aus Honor Harrington... naja und Game of Thrones ;)
"Spielt man das Spiel um Throne gewinnt man oder stirbt. Dazwischen gibt es nichts." -- Cersei Lannister

http://www.emsisoft.com/en/software/inte…ity/?id=5711921

2

Donnerstag, 28. Mai 2015, 11:15

Dieses Teilen und dann doch quasi gleichzeitig veröffentlichen ist doch für den Mors. Wenn BL dadurch wenigstens die langen Pausen (gegen die ja erstmal nix einzuwenden ist) erträglicher machen würde... aber nein^^ Dazu habe ich bei allen neueren SciFi-Veröffentlichungen (auch von Heyne) das Gefühl, dass immer mehr am Handwerk gespart wird. Fängt bei Übersetzungen an und geht beim Buchbinden weiter. Die älteren HH-Bände bis IV/V haben bei mir durch sehr häufiges Lesen zwar gelitten, aber die gleichzeitig gekauften Baen-Ausgaben sind schon lange hinüber... Nun fangen aber auch jüngere Ausgaben an zu schwächeln und die haben bisher keine Strandurlaube mitgemacht, sondern standen ordentlich im Regal. Schade eigentlich

3

Sonntag, 31. Mai 2015, 10:23

Ja klar wird am "Handwerk gespart" - das kostet Geld und Bücher verkaufen sich mittlerweile größtenteils schlecht. Oder es ist Ramschware, einmal gelesen und weggeworfen. Warum also Wert auf gute Qualität lesen.

Das gilt vor allem, wenn es sowas Nischenhaftes wie Science Fiction ist... und dann noch praktisch unbekannte Science Fiction. Und dazu auch noch "Militäry-SciFi". Seien wir mal ehrlich - Honor Harrington mag in Amerika ein Kassenschlager sein... hier kennt es praktisch niemand (Wie viele treiben sich denn hier rum? Es sind die immer gleichen drei oder vier ;) Hat Laura eigentlich schon genug Leute auf der "SMS Buddenbrook", um den Pott aus dem Dock zu bringen? ). Dementsprechend gering ist der Aufwand, den der Groschenromanverlag Lübbe betreibt... mieses Papier, mieser Kleber, miese Titel, miese Übersetzer...

Willst du materielle Qualität bei Taschenbüchern, kauf dir nen guten E-Reader!
---------------------------------------

To strive, to seek, to find, and not to yield.

Mein Handeln ist nicht hochgradig vorschriftswidrig. ICH bin hochgradig vorschriftswidrig.

4

Sonntag, 31. Mai 2015, 17:10

Naja, dafür, dass BAEN in den USA so ein Renner ist (was man ja auch an der Verfügbarkeit von Bean-Books in div. us-Soldatenkaufhäusern in ganz Europa sieht) sind die Paperbacks echt grottig.

Ich hab bereits n eBook-Reader und auch div. Baens dafür, aber es ist nicht das gleiche wie das Buch im Regal zu haben. Am besten wäre es, wenns zu jedem Buch gleich die e-Version mitgäbe. Dafür würde ich auch ein paar Euros mehr zahlen. Aber da haben die Verlage ja genauso gepennt wie die Musikindustrie^^

Was Fanwork angeht: Wie bei allen SciFi-Dingern ist die Zahl der Konsumenten ungleich größer als der "Aktiven"... Zumal es in D dank Vereinen eine menge etablierte Alternativen bei der organisierten Freizeitbeschäftigung gibt. Im angelsächsischen Raum ist da weniger Konkurrenz bzw. mehr Individualismus...

5

Sonntag, 31. Mai 2015, 17:42

Weiß einer was Honor Harrington für eine Auflage hat ? Ich werds mir so oder so kaufen, schließlich stehen bei mir alle Bücher rum und alleine für die Reihe werd ich jetzt nicht mit e bocks anfangen :-))

6

Sonntag, 14. Juni 2015, 15:23

Naja, dafür, dass BAEN in den USA so ein Renner ist (was man ja auch an der Verfügbarkeit von Bean-Books in div. us-Soldatenkaufhäusern in ganz Europa sieht) sind die Paperbacks echt grottig.
Ist oft so, ich hatte auch schon Star Wars Bücher mit ähnlich schlechter Qualität in der Hand (Del Rey bzw. Random House). Dem Buch das ich von Baen als HH Paperback in die Finger bekommen habe (MoH) ist subjektiv abgesehen vom Format allerdings selbst ein Reclamheft überlegen (Papier etwas dicker aber auch glatt, Farbe schmiert sehr schnell, Druckbild wandert!).
---
Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER


All parts should go together without forcing. You must remember that the parts you are reassembling were disassembled by you. Therefore, if you can't get them together again, there must be a reason. By all means, do not use a hammer.
(1925 IBM Maintenance Manual)

Project Rho - Atomic Rockets

7

Montag, 15. Juni 2015, 14:52

Hallo zusammen,

(mein erster Post)

Ich finde, dass ein eBook-Reader bei HH auch alles andere als zu empfehlen ist. Die Digitalisierung der Bücher scheint per Scan gelaufen zu sein. Durch eine schlechte OCR sind teilweise ganze Wörter schlicht falsch. Zumindest bei den deutschen Ausgaben hat Lübbe es geschafft das Niveau verglichen mit den Taschenbüchern nochmals zu senken.

Ich kann jedem nur empfehlen Englisch zu lernen und die Bücher auf Englisch zu lesen, oder mit HH Englisch zu lernen. Bei letzterem hilft ein eBook-Reader dann auch. indem einzelne Vokablen schnell übersetzt werden können. Das Englisch der HH-Reihe ist zudem recht einfach zu verstehen. Nur einige Vokabeln dürften durch den militärischen Hintergrund anfangs unbekannt sein. Das legt sich jedoch spätestens beim zweiten Band.

Ich habe Cauldron of Ghost bereits gelesen. Das Aufteilen der anderen Bände war ja schon mehr als gezwungen. Bei diesem Buch stelle ich es mir noch schwerer vor. Das erste Buch dürfte sehr langweilig sein. Und das zweite ohne das erste weitgehend unverständlich, bzw. die Handlung sinnlos erscheinen.

Übrigens, vielen Dank an die macher des Wikis und des Forums.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RedProject« (15. Juni 2015, 15:00)